Heineken Trophy 2001/Herren

Tennisturnier der ATP Tour

Die Heineken Trophy 2001 waren ein Tennisturnier, welches vom 18. bis 24. Juni 2001 in Rosmalen bei ’s-Hertogenbosch stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2001 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in Nottingham die Samsung Open gespielt, welche genau wie die Heineken Trophy zur Kategorie der ATP International Series zählten.

Heineken Trophy 2001
Ergebnisse Damen
Datum 18.6.2001 – 24.6.2001
Auflage 12
Navigation 2000 ◄ 2001 ► 2002
ATP Tour
Austragungsort ’s-Hertogenbosch
Niederlande Niederlande
Turniernummer 440
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 375.000 US$
Finanz. Verpflichtung 400.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Australien Patrick Rafter
Vorjahressieger (Doppel) Tschechien Martin Damm
Tschechien Cyril Suk
Sieger (Einzel) Australien Lleyton Hewitt
Sieger (Doppel) Niederlande Paul Haarhuis
Niederlande Sjeng Schalken
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme Tschechien Tomáš Zíb
Stand: Turnierende

Nach drei Titeln beim Turnier in Folge schied Patrick Rafter dieses Mal überraschend als Zweiter der Setzliste schon in der ersten Runde raus. Sein Landsmann und Setzlistenerster Lleyton Hewitt siegte an seiner Stelle und hielt sich während des gesamten Turniers unbeschadet – er musste keinen Satz abgeben. Er gewann seinen neunten Karrieretitel. Im Doppel siegten die an zwei gesetzten Tschechen Martin Damm und Cyril Suk im Vorjahr. Dieses Jahr wurden sie im Finale durch die Niederländer Paul Haarhuis und Sjeng Schalken gestoppt, die ihren vierten gemeinsamen Titel gewannen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 375.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 400.000 US-Dollar.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Australien  Lleyton Hewitt Sieg
02. Australien  Patrick Rafter 1. Runde
03. Frankreich  Arnaud Clément 1. Runde
04. Schweiz  Roger Federer Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Slowakei  Dominik Hrbatý 1. Runde

06. Marokko  Hicham Arazi Achtelfinale

07. Niederlande  Sjeng Schalken Viertelfinale

08. Belarus 1995  Uladsimir Waltschkou 1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Australien  L. Hewitt 6 6                        
 Italien  D. Sanguinetti 2 1   1  Australien  L. Hewitt 6 7
 Belarus 1995  M. Mirny 65 63   WC  Kroatien  G. Ivanišević 4 5  
WC  Kroatien  G. Ivanišević 7 7     1  Australien  L. Hewitt 6 6
 Schweden  M. Gustafsson 7 6   Q  Belgien  G. Elseneer 2 4  
WC  Niederlande  D. van Scheppingen 5 3    Schweden  M. Gustafsson 4 7 0  
Q  Belgien  G. Elseneer 5 7 6   Q  Belgien  G. Elseneer 6 60 6  
8  Belarus 1995  U. Waltschkou 7 5 0     1  Australien  L. Hewitt 6 6
4  Schweiz  R. Federer 7 6   4  Schweiz  R. Federer 4 2  
 Frankreich  A. Dupuis 63 4   4  Schweiz  R. Federer 6 6  
 Tschechien  M. Damm 5 64   WC  Niederlande  J. van Lottum 0 1  
WC  Niederlande  J. van Lottum 7 7     4  Schweiz  R. Federer 64 6 6
 Niederlande  R. Sluiter 6 6    Niederlande  R. Sluiter 7 4 4  
 Frankreich  J. Golmard 0 4    Niederlande  R. Sluiter 4  
 Frankreich  N. Escudé 4 7 6    Frankreich  N. Escudé 1 r  
5  Slowakei  D. Hrbatý 6 63 3     1  Australien  L. Hewitt 6 6
6  Marokko  H. Arazi 6 6    Argentinien  G. Cañas 3 4
Q  Jugoslawien Bundesrepublik 1992  D. Petrović 3 2   6  Marokko  H. Arazi 3 3  
 Argentinien  G. Cañas 6 6    Argentinien  G. Cañas 6 6  
Q  Vereinigte Staaten  K. Capalik 3 3      Argentinien  G. Cañas 6 6
Q  Schweiz  Y. Allegro 69 6 6    Belgien  X. Malisse 3 4  
 Australien  A. Ilie 7 1 1   Q  Schweiz  Y. Allegro 5 4  
 Belgien  X. Malisse 6 6    Belgien  X. Malisse 7 6  
3  Frankreich  A. Clément 4 4      Argentinien  G. Cañas 7 6
7  Niederlande  S. Schalken 6 6    Spanien  T. Robredo 5 4  
 Niederlande  J. Siemerink 3 4   7  Niederlande  S. Schalken 7 6  
 Tschechien  T. Zíb 6 6    Tschechien  T. Zíb 66 3  
 Niederlande  E. Kempes 4 1     7  Niederlande  S. Schalken 3 4
 Spanien  T. Robredo 6 6    Spanien  T. Robredo 6 6  
 Belgien  O. Rochus 4 1    Spanien  T. Robredo 7 6  
 Niederlande  P. Wessels 7 6    Niederlande  P. Wessels 63 4  
2  Australien  P. Rafter 5 4    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Tschechien  Tomáš Cibulec
Tschechien  Leoš Friedl
1. Runde
02. Sudafrika  Chris Haggard
Belgien  Tom Vanhoudt
Viertelfinale
03. Niederlande  Paul Haarhuis
Niederlande  Sjeng Schalken
Sieg
04. Australien  David Macpherson
Sudafrika  Grant Stafford
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
6 3 1        
 Schweden  S. Aspelin
 Schweden  J. Landsberg
3 6 6      Schweden  S. Aspelin
 Schweden  J. Landsberg
3 4  
 Vereinigte Staaten  J. Waite
 Sudafrika  J. Weir-Smith
6 4 4   WC  Belarus 1995  M. Mirny
 Belarus 1995  U. Waltschkou
6 6  
WC  Belarus 1995  M. Mirny
 Belarus 1995  U. Waltschkou
2 6 6       WC  Belarus 1995  M. Mirny
 Belarus 1995  U. Waltschkou
2 7 2  
3  Niederlande  P. Haarhuis
 Niederlande  S. Schalken
6 4 7     3  Niederlande  P. Haarhuis
 Niederlande  S. Schalken
6 64 6  
 Frankreich  A. Clément
 Frankreich  N. Escudé
4 6 64     3  Niederlande  P. Haarhuis
 Niederlande  S. Schalken
7 4 6  
 Sudafrika  R. Koenig
 Vereinigte Staaten  M. Sprengelmeyer
6 3 4    Sudafrika  M. Barnard
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
65 6 1  
 Sudafrika  M. Barnard
 Vereinigte Staaten  J. Thomas
3 6 6       3  Niederlande  P. Haarhuis
 Niederlande  S. Schalken
6 6
WC  Niederlande  R. Sluiter
 Niederlande  P. Wessels
5 6 6      Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
4 4
Q  Niederlande  D. van Scheppingen
 Tschechien  D. Vacek
7 3 3     WC  Niederlande  R. Sluiter
 Niederlande  P. Wessels
4 0 r    
 Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
6 6    Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
6 1  
4  Australien  D. Macpherson
 Sudafrika  G. Stafford
4 4        Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
5 3
 Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
6 7      Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
7 6  
WC  Niederlande  E. Kempes
 Niederlande  J. van Lottum
3 63      Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
3 6 7  
 Slowakei  D. Hrbatý
 Niederlande  J. Siemerink
6 3 5   2  Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
6 3 62  
2  Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
4 6 7    

Weblinks und QuellenBearbeiten