Hauptmenü öffnen

Martin Damm (Tennisspieler, 1972)

tschechischer Tennisspieler
Martin Damm Tennisspieler
Martin Damm
Martin Damm (links) 2009 mit Robert Lindstedt
Nation: TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag: 1. August 1972
Größe: 188 cm
Gewicht: 88 kg
1. Profisaison: 1990
Rücktritt: 2010
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 5.735.972 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 157:210
Höchste Platzierung: 42 (18. August 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 567:412
Karrieretitel: 40
Höchste Platzierung: 5 (30. April 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Martin Damm (* 1. August 1972 in Liberec, ČSSR) ist ein ehemaliger tschechischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der Doppelspezialist gewann in seiner Karriere 39 Doppeltitel auf der ATP Tour, 20 weitere Male stand er in einem Endspiel. Sein größter Erfolg war 2006 der Gewinn der US Open mit Leander Paes, mit dem er im selben Jahr bereits ins Finale der Australian Open vorgestoßen war. Schon 1993 hatte er mit Landsmann Daniel Vacek das Finale der US Open erreicht. Im Einzel zog Damm bei ATP-Turnieren in fünf Endspiele ein, von denen er allerdings keines gewinnen konnte.

Zudem stand er 2006 an der Seite von Květa Peschke im Finale der Mixed-Konkurrenz der US Open, sie unterlag dort in zwei Sätzen Martina Navrátilová und Bob Bryan.

Seine höchste Notierung in der Einzelwertung der Tennisweltrangliste erreichte Damm im August 1997 mit Rang 42. Im Doppel-Ranking belegte er Ende April 2007 Position 5.

Im November 2010 erklärte Martin Damm seinen Rücktritt vom Profitennis.

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam (1)
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000 (4)
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 (9)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (26)
ATP Challenger Tour (12)
Titel nach Belag
Hartplatz (21)
Sand (5)
Rasen (5)
Teppich (9)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 28. Juli 1991 Polen  Warschau Sand Tschechien  David Rikl 3:6, 7:5, 6:4
2. 11. Oktober 1992 Irland  Dublin Teppich (i) Deutschland  Arne Thoms 6:3, 6:2
3. 8. November 1992 Deutschland  Aachen Teppich (i) Neuseeland  Brett Steven 6:4, 7:6
4. 31. Oktober 1993 Deutschland  München Teppich (i) Kanada  Sébastien Lareau 6:3, 6:1
5. 20. Februar 2000 Polen  Breslau Hartplatz (i) Italien  Gianluca Pozzi 4:6, 6:4, 6:3

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 22. März 1993 Spanien  Saragossa Teppich (i) Tschechien  Karel Nováček Vereinigte Staaten  Mike Bauer
Tschechien  David Rikl
2:6, 6:4, 7:5
2. 3. Mai 1993 Deutschland  München Sand Schweden  Henrik Holm Deutschland  Carl-Uwe Steeb
Tschechien  Karel Nováček
6:0, 3:6, 7:5
3. 7. März 1994 Danemark  Kopenhagen (1) Teppich (i) Neuseeland  Brett Steven Deutschland  David Prinosil
Deutschland  Udo Riglewski
6:3, 6:4
4. 4. April 1994 Japan  Osaka Hartplatz Australien  Sandon Stolle Sudafrika 1961  David Adams
Russland  Andrei Olchowski
6:4, 6:4
5. 17. Oktober 1994 Tschechien  Ostrava Teppich (i) Tschechien  Karel Nováček Sudafrika  Gary Muller
Sudafrika  Piet Norval
6:4, 1:6, 6:3
6. 6. März 1995 Niederlande  Rotterdam Teppich (i) Schweden  Anders Järryd Spanien  Tomás Carbonell
Spanien  Francisco Roig
6:3, 6:2
7. 27. März 1995 Russland  St. Petersburg Teppich (i) Schweden  Anders Järryd Schweiz  Jakob Hlasek
Russland  Jewgeni Kafelnikow
6:4, 6:2
8. 14. Oktober 1996 China Volksrepublik  Peking Teppich (i) Russland  Andrei Olchowski Deutschland  Patrik Kühnen
Sudafrika  Gary Muller
6:4, 7:5
9. 14. April 1997 Hongkong 1959  Hongkong Hartplatz Tschechien  Daniel Vacek Deutschland  Karsten Braasch
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
6:3, 6:4
10. 21. April 1997 Japan  Tokio Hartplatz Tschechien  Daniel Vacek Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Australien  Patrick Rafter
2:6, 6:2, 7:6
11. 10. November 1997 Russland  Moskau Teppich (i) Tschechien  Cyril Suk Sudafrika  David Adams
Frankreich  Fabrice Santoro
6:4, 6:3
12. 9. Februar 1998 Kroatien  Split Teppich (i) Tschechien  Jiří Novák Schweden  Fredrik Bergh
Schweden  Patrik Fredriksson
7:6, 6:2
13. 2. März 1998 Vereinigtes Konigreich  London Teppich (i) Vereinigte Staaten  Jim Grabb Russland  Jewgewni Kafelnikow
Tschechien  Daniel Vacek
6:4, 7:5
14. 10. August 1998 Kanada  Montreal Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Grabb Sudafrika  Ellis Ferreira
Vereinigte Staaten  Rick Leach
6:7, 6:2, 7:6
15. 3. Mai 1999 Tschechien  Prag Sand Tschechien  Radek Štěpánek Vereinigte Staaten  Mark Keil
Ecuador  Nicolás Lapentti
6:0, 6:2
16. 6. März 2000 Danemark  Kopenhagen (2) Hartplatz (i) Deutschland  David Prinosil Schweden  Jonas Björkman
Kanada  Sébastien Lareau
6:1, 5:7, 7:5
17. 15. Mai 2000 Italien  Rom (1) Sand Slowakei  Dominik Hrbatý Sudafrika  Wayne Ferreira
Russland  Jewgeni Kafelnikow
6:4, 4:6, 6:3
18. 26. Juni 2000 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (1) Rasen Tschechien  Cyril Suk Niederlande  Paul Haarhuis
Australien  Sandon Stolle
6:4, 6:7, 7:6
19. 20. August 2001 Vereinigte Staaten  Washington D.C. (1) Hartplatz Deutschland  David Prinosil Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
7:6, 6:3
20. 15. Oktober 2001 Osterreich  Wien (1) Hartplatz (i) Tschechien  Radek Štěpánek Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
6:3, 6:2
21. 11. März 2002 Vereinigte Staaten  Delray Beach Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Sudafrika  David Adams
Australien  Ben Ellwood
6:4, 6:7, [10:5]
22. 13. Mai 2002 Italien  Rom (2) Sand Tschechien  Cyril Suk Simbabwe  Wayne Black
Simbabwe  Kevin Ullyett
7:5, 7:5
23. 24. Juni 2002 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (2) Rasen Tschechien  Cyril Suk Niederlande  Paul Haarhuis
Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
7:6, 6:7, 6:4
24. 6. Januar 2003 Katar  Doha (1) Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
6:4, 7:68
25. 23. Juni 2003 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (3) Rasen Tschechien  Cyril Suk Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Indien  Leander Paes
7:5, 7:6
26. 28. Juli 2003 Osterreich  Kitzbühel Sand Tschechien  Cyril Suk Osterreich  Jürgen Melzer
Osterreich  Alexander Peya
6:4, 6:4
27. 12. Januar 2004 Katar  Doha (2) Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Osterreich  Stefan Koubek
Vereinigte Staaten  Andy Roddick
6:2, 6:4
28. 21. Juni 2004 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (4) Rasen Tschechien  Cyril Suk Deutschland  Lars Burgsmüller
Tschechien  Jan Vacek
6:3, 6:7, 6:3
29. 18. Oktober 2004 Osterreich  Wien (2) Hartplatz (i) Tschechien  Cyril Suk Argentinien  Gastón Etlis
Argentinien  Martín Rodríguez
6:7, 6:4, 7:6
30. 14. Februar 2005 Frankreich  Marseille (1) Hartplatz (i) Tschechien  Radek Štěpánek Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
7:6, 7:6
31. 28. Februar 2005 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Tschechien  Radek Štěpánek Schweden  Jonas Björkman
Frankreich  Fabrice Santoro
6:2, 6:4
32. 20. Februar 2006 Frankreich  Marseille (2) Hartplatz (i) Tschechien  Radek Štěpánek Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
6:2, 6:7, [10:3]
33. 26. Juni 2006 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (5) Rasen Indien  Leander Paes Sudafrika  Chris Haggard
Frankreich  Arnaud Clément
6:1, 7:6
34. 11. September 2006 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Indien  Leander Paes Schweden  Jonas Björkman
Weissrussland  Max Mirny
6:75, 6:4, 6:3
35. 26. Februar 2007 Niederlande  Rotterdam Hartplatz (i) Indien  Leander Paes Rumänien  Andrei Pavel
Deutschland  Alexander Waske
6:3, 6:7, [10:7]
36. 19. März 2007 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Indien  Leander Paes Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
6:4, 6:4
37. 11. Februar 2008 Frankreich  Marseille (3) Hartplatz (i) Tschechien  Pavel Vízner Schweiz  Yves Allegro
Sudafrika  Jeff Coetzee
7:60, 7:5
38. 12. Januar 2009 Australien  Auckland Hartplatz Schweden  Robert Lindstedt Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Indien  Leander Paes
7:5, 6:4
39. 6. Februar 2009 Kroatien  Zagreb Hartplatz (i) Schweden  Robert Lindstedt Deutschland  Christopher Kas
Niederlande  Rogier Wassen
6:4, 6:3
40. 9. August 2009 Vereinigte Staaten  Washington D.C. (2) Hartplatz Schweden  Robert Lindstedt Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
7:5, 7:63
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 27. Oktober 1990 Frankreich  Brest (1) Hartplatz (i) Lettland  Ģirts Dzelde Sudafrika 1961  Wayne Ferreira
Sudafrika 1961  Piet Norval
6:4, 6:4
2. 6. Juli 1991 Schweiz  Nyon Sand Tschechoslowakei  Branislav Stankovič Vereinigte Staaten  Otis Smith
Niederlande  Vince van Gelderen
6:1, 7:6
3. 19. Oktober 1991 Agypten  Kairo Hartplatz Tschechoslowakei  David Rikl Simbabwe  Byron Black
Sudafrika 1961  Marcos Ondruska
6:2, 6:3
4. 14. März 1992 Tunesien  Tunis Sand Sudafrika 1961  David Adams Uruguay  Marcelo Filippini
Uruguay  Diego Pérez
7:6, 6:1
5. 9. Mai 1992 Tschechien  Prag Sand Tschechien  David Rikl Schweden  Johan Carlsson
Schweden  Niclas Kroon
6:2, 6:0
6. 30. Oktober 1999 Frankreich  Brest (2) Teppich (i) Weissrussland  Max Mirny Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
4:6, 6:1, 6:4
7. 20. März 2010 Vereinigte Staaten  Sunrise Hartplatz Slowakei  Filip Polášek Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
4:6, 6:1, [13:11]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 8. März 1993 Danemark  Kopenhagen Teppich (i) Tschechien  Daniel Vacek Sudafrika 1961  David Adams
Russland 1991  Andrei Olchowski
3:6, 6:3, 3:6
2. 13. September 1993 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Tschechien  Daniel Vacek Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Rick Leach
7:6, 4:6, 2:6
3. 7. Februar 1994 Frankreich  Marseille (1) Teppich (i) Russland  Jewgeni Kafelnikow Niederlande  Jan Siemerink
Tschechien  Daniel Vacek
7:6, 4:6, 1:6
4. 21. März 1994 Spanien  Saragossa Teppich (i) Tschechien  Karel Nováček Schweden  Henrik Holm
Schweden  Anders Järryd
5:7, 2:6
5. 25. Oktober 1994 Frankreich  Lyon Teppich (i) Australien  Patrick Rafter Schweiz  Jakob Hlasek
Russland  Jewgeni Kafelnikow
7:6, 6:7, 6:7
6. 5. Februar 1996 Kroatien  Zagreb Teppich (i) Niederlande  Hendrik Jan Davids Niederlande  Menno Oosting
Belgien  Libor Pimek
3:6, 6:7
7. 7. Oktober 1996 Singapur  Singapur Teppich (i) Russland  Andrei Olchowski Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:7, 6:7
8. 3. April 2000 Vereinigte Staaten  Miami (1) Hartplatz Slowakei  Dominik Hrbatý Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
3:6, 4:6
9. 25. Juni 2001 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (1) Rasen Tschechien  Cyril Suk Niederlande  Paul Haarhuis
Niederlande  Sjeng Schalken
4:6, 4:6
10. 13. August 2001 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Deutschland  David Prinosil Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
6:7, 3:6
11. 4. März 2002 Mexiko  Acapulco Sand Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
1:6, 6:3, [2:10]
12. 16. Juni 2003 Deutschland  Halle Rasen Tschechien  Cyril Suk Schweden  Jonas Björkman
Australien  Todd Woodbridge
3:6, 4:6
13. 25. August 2003 Vereinigte Staaten  Long Island Hartplatz Tschechien  Cyril Suk Sudafrika  Robbie Koenig
Argentinien  Martín Rodríguez
3:6, 6:7
14. 1. März 2004 Frankreich  Marseille (2) Hartplatz (i) Tschechien  Cyril Suk Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
5:7, 3:6
15. 17. Mai 2004 Tschechien  Prag Sand Tschechien  Dušan Karol Slowakei  Karol Kučera
Tschechien  Cyril Suk
3:6, 7:6, 3:6
16. 23. Mai 2005 Osterreich  St. Pölten Sand Argentinien  Mariano Hood Argentinien  Lucas Arnold Ker
Australien  Paul Hanley
3:6, 4:6
17. 30. Januar 2006 Australien  Australian Open Hartplatz Indien  Leander Paes Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:4, 3:6, 4:6
18. 8. Januar 2007 Katar  Doha Hartplatz Indien  Leander Paes Russland  Michail Juschny
Serbien  Nenad Zimonjić
1:6, 6:7
19. 2. April 2007 Vereinigte Staaten  Miami (2) Hartplatz Indien  Leander Paes Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
7:6, 3:6, [7:10]
20. 25. Juni 2007 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (2) Rasen Indien  Leander Paes Sudafrika  Jeff Coetzee
Niederlande  Rogier Wassen
6:3, 6:7, [10:12]
21. 8. März 2008 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai (1) Hartplatz Tschechien  Pavel Vízner Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
5:7, 6:77
22. 28. Februar 2009 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai (2) Hartplatz Schweden  Robert Lindstedt Sudafrika  Rik De Voest
Russland  Dmitri Tursunow
6:4, 3:6, [5:10]
23. 10. Mai 2009 Portugal  Estoril Sand Schweden  Robert Lindstedt Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
3:6, 2:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Martin Damm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien