Ellis Ferreira

südafrikanischer Tennisspieler

Ellis Ferreira (* 19. Februar 1970 in Pretoria) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler.

Ellis Ferreira Tennisspieler
Nation: Sudafrika Südafrika
Geburtstag: 19. Februar 1970
Größe: 188 cm
Gewicht: 86 kg
1. Profisaison: 1992
Rücktritt: 2003
Spielhand: Links
Preisgeld: 2.378.295 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:8
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 210 (3. Oktober 1994)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 314:201
Karrieretitel: 18
Höchste Platzierung: 2 (31. Januar 2000)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Ferreira war Doppelspezialist und gewann in seiner Laufbahn 18 Doppeltitel auf der ATP Tour (neun davon mit Rick Leach) und erreichte weitere 16 Mal ein Finale. Seine größten Erfolge waren der Sieg bei den Australian Open 2000 und der Einzug ins Finale der US Open im selben Jahr sowie der Gewinn der ATP Doubles Challenge 2002 (jeweils mit Rick Leach). Darüber hinaus gewann Ferreira 2001 an der Seite von Corina Morariu den Mixed-Wettbewerb der Australian Open.

Seine höchste Platzierung in der Tennisweltrangliste erreichte er im Doppel mit Rang 2 im Januar 2000, im Einzel brachte er es bis zur Nummer 210 der Welt (Oktober 1994).

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam (2)
Tennis Masters Cup (1)
ATP Masters Series (4)
ATP International Series Gold (2)
ATP International Series (10)
ATP Challenger Series (5)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (7)
Sand (4)
Rasen (2)
Teppich (5)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 23. Oktober 1995 Osterreich  Wien (1) Teppich (i) Niederlande  Jan Siemerink Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:4, 7:5
2. 15. Januar 1996 Australien  Sydney Hartplatz Niederlande  Jan Siemerink Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Australien  Sandon Stolle
5:7, 6:4, 6:1
3. 29. April 1996 Monaco  Monte Carlo Sand Niederlande  Jan Siemerink Schweden  Jonas Björkman
Schweden  Nicklas Kulti
2:6, 6:3, 6:2
4. 13. Januar 1997 Neuseeland  Auckland (1) Hartplatz Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
6:4, 4:6, 7:6
5. 24. Februar 1997 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
6:3, 3:6, 6:1
6. 23. Juni 1997 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Vereinigtes Konigreich  Danny Sapsford
Vereinigtes Konigreich  Chris Wilkinson
4:6, 7:6, 7:6
7. 13. Oktober 1997 Osterreich  Wien (2) Teppich (i) Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Deutschland  David Prinosil
6:3, 6:4
8. 20. Oktober 1997 Frankreich  Lyon Teppich (i) Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Frankreich  Olivier Delaître
Frankreich  Fabrice Santoro
3:6, 6:2, 6:4
9. 30. März 1998 Vereinigte Staaten  Miami Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Vereinigte Staaten  Alex O’Brien
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
6:2, 6:4
10. 4. Mai 1998 Vereinigte Staaten  Atlanta (1) Sand Sudafrika  Brent Haygarth Vereinigte Staaten  Alex O’Brien
Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
6:3, 0:6, 6:2
11. 15. Juni 1998 Deutschland  Halle Rasen Vereinigte Staaten  Rick Leach Sudafrika  John-Laffnie de Jager
Deutschland  Marc-Kevin Goellner
4:6, 6:4, 7:6
12. 17. Mai 1999 Italien  Rom Sand Vereinigte Staaten  Rick Leach Sudafrika  David Adams
Sudafrika  John-Laffnie de Jager
6:7, 6:1, 6:2
13. 17. Januar 2000 Neuseeland  Auckland (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Frankreich  Olivier Delaître
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
7:5, 6:4
14. 31. Januar 2000 Australien  Australian Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Simbabwe  Wayne Black
Australien  Andrew Kratzmann
6:4, 3:6, 6:3, 3:6, 18:16
15. 17. April 2000 Vereinigte Staaten  Atlanta (2) Sand Vereinigte Staaten  Rick Leach Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Bahamas  Mark Knowles
6:3, 6:4
16. 29. Oktober 2001 Schweiz  Basel Teppich Vereinigte Staaten  Rick Leach Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
7:6, 6:4
17. 5. November 2001 Frankreich  Paris Teppich (i) Vereinigte Staaten  Rick Leach Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
3:6, 6:4, 6:3
18. 18. November 2001 Indien  Bangalore Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Tschechien  Petr Pála
Tschechien  Pavel Vízner
6:76, 7:62, 6:4, 6:4
Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 15. November 1992 Kanada  Halifax Hartplatz Vereinigte Staaten  Richard Schmidt Schweden  Mårten Renström
Norwegen  Christian Ruud
4:6, 6:1, 6:4
2. 14. Februar 1993 Kanada  Vancouver Hartplatz Vereinigte Staaten  Richard Schmidt Vereinigte Staaten  Richard Matuszewski
Vereinigte Staaten  John Sullivan
7:5, 4:6, 6:3
3. 4. April 1993 Mexiko  Acapulco Sand Vereinigte Staaten  Richard Schmidt Argentinien  Javier Frana
Argentinien  Juan Garat
7:6, 6:4
4. 31. Oktober 1993 Frankreich  Brest Hartplatz Sudafrika 1961  Grant Stafford Vereinigte Staaten  Mike Briggs
Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
2:6, 7:5, 7:5
5. 15. Mai 1994 Israel  Jerusalem Hartplatz Simbabwe  Kevin Ullyett Belgien  Filip Dewulf
Belgien  Dick Norman
7:6, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 3. April 1994 Sudafrika 1961  Sun City Hartplatz Sudafrika 1961  Grant Stafford Sudafrika 1961  Marius Barnard
Sudafrika 1961  Brent Haygarth
3:6, 5:7
2. 23. Juli 1995 Deutschland  Stuttgart Sand Niederlande  Jan Siemerink Spanien  Tomás Carbonell
Spanien  Francisco Roig
6:3, 3:6, 4:6
3. 31. März 1996 Vereinigte Staaten  Miami Masters Hartplatz Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
1:6, 3:6
4. 2. März 1997 Vereinigte Staaten  Philadelphia Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Kanada  Sébastien Lareau
Vereinigte Staaten  Alex O’Brien
3:6, 3:6
5. 9. November 1997 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
3:6, 6:3, 6:7
6. 11. Januar 1998 Australien  Adelaide Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Australien  Joshua Eagle
Australien  Andrew Florent
4:6, 7:6, 3:6
7. 22. Februar 1998 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz (i) Mexiko  David Roditi Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
3:6, 4:6
8. 19. April 1998 Spanien  Barcelona Sand Vereinigte Staaten  Rick Leach Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
5:7, 0:6
9. 17. Mai 1998 Italien  Rom Masters Sand Vereinigte Staaten  Rick Leach Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
4:6, 6:4, 6:7
10. 9. August 1998 Kanada  Kanada Masters Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Tschechien  Martin Damm
Vereinigte Staaten  Jim Grabb
7:6, 2:6, 6:7
11. 14. März 1999 Vereinigte Staaten  Indian Wells Masters Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Simbabwe  Wayne Black
Australien  Sandon Stolle
6:74, 3:6
12. 20. Juni 1999 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Tschechien  David Rikl Indien  Leander Paes
Niederlande  Jan Siemerink
abgesagt (Wetter)
13. 25. Juni 2000 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Vereinigte Staaten  Rick Leach Sudafrika  Piet Norval
Vereinigte Staaten  Donald Johnson
6:1, 4:6, 3:6
14. 13. August 2000 Vereinigte Staaten  Cincinnati Masters Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
6:76, 4:6
15. 9. September 2000 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Rick Leach Australien  Lleyton Hewitt
Belarus  Maks Mirny
4:6, 7:5, 6:75
16. 21. Oktober 2001 Deutschland  Stuttgart Masters Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jeff Tarango Belarus  Maks Mirny
Australien  Sandon Stolle
6:7, 6:74

MixedBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partnerin Finalgegner Ergebnis
1. 28. Januar 2001 Australien  Australian Open Hartplatz Vereinigte Staaten  Corina Morariu Australien  Joshua Eagle
Osterreich  Barbara Schett
6:1, 6:3

Erfolge bei bedeutenden TurnierenBearbeiten

DoppelBearbeiten

Die Tabelle listet die Ergebnisse der Grand-Slam-Turniere, der ATP Finals, der Olympischen Spiele, des Davis Cups und der Masters-Turniere

Turnier2003200220012000199919981997199619951994Karriere
Australian Open2VF2SHFVFVF11AF1 × S
French Open1AF1VF121221 × VF
Wimbledon2VFVF2VFAFHF121 × HF
US Open2VFF2112121 × F
ATP FinalsSHFRRRRRR1 × S
Indian Wells11VFFAFAFVF1 × F
Miami2VFAFS2F11 × S
Monte Carlo11VFAFAFVFS1 × S
MadridAF 1 × AF
RomVFAFSFAFHFAF1 × S
HamburgVF1HFHFHFAF13 × HF
KanadaVFVFVFHFFAFVF1 × F
Cincinnati1AFFAFAFVFHFVFVF1 × F
Stockholm 
Essen  
Stuttgart FVFAFAFAFAF 1 × F
ParisHFSAFHFAFHFAF1 × S
Olympische Spiele  VF 1 × VF
Davis Cup1VFVF2 × VF

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale, Halb-, Viertel-, Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1., 2., 3. Haupt- / Finalrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1., 2. 3. Qualifikationsrunde; RR = Round Robin (Gruppenphase); nicht ausgetragen oder andere Kategorie; PO (Playoff), P2 = Auf-/Abstiegsrunde zur Weltgruppe I/II im Davis Cup; W2 = Teilnahme in der Weltgruppe II

WeblinksBearbeiten