Libéma Open 2022/Herren

Tennisturnier der ATP Tour

Die Libéma Open 2022 waren ein Tennisturnier, welches vom 6. bis 12. Juni 2022 in Rosmalen bei ’s-Hertogenbosch stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2022 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in Stuttgart die Boss Open gespielt, die genau wie die Libéma Open zur Kategorie ATP Tour 250 zählten.

Libéma Open 2022
Ergebnisse Damen
Datum 6.6.2022 – 12.6.2022
Auflage 31
Navigation 2019 ◄ 2022 ► 2023
ATP Tour
Austragungsort ’s-Hertogenbosch
Niederlande Niederlande
Turniernummer 440
Kategorie Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 648.130 
Finanz. Verpflichtung 725.540 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Frankreich Adrian Mannarino
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes Konigreich Dominic Inglot
Vereinigte Staaten Austin Krajicek
Sieger (Einzel) Niederlande Tim van Rijthoven
Sieger (Doppel) Niederlande Wesley Koolhof
Vereinigtes Konigreich Neal Skupski
Turnierdirektor Marcel Hunze
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme Chile Alejandro Tabilo (82)
Stand: 27. Mai 2022

Titelverteidiger waren Adrian Mannarino im Einzel und die Paarung Dominic Inglot/Austin Krajicek im Doppel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 648.130 Euro; die finanziellen Verpflichtungen lagen bei 725.540 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 4. bis 7. Juni 2022 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze in der Einzelkonkurrenz, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigte Staaten  Sam Querrey
Australien  Matthew Ebden
Italien  Andreas Seppi
Frankreich  Gilles Simon

Preisgeld und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 98.580 €
Finale 150 57.505 €
Halbfinale 90 33.805 €
Viertelfinale 45 19.595 €
Achtelfinale 20 11.375 €
Erste Runde 0 6.950 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.475 €
Erste Runde 0 1.895 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 34.250 €
Finale 150 18.320 €
Halbfinale 90 10.750 €
Viertelfinale 45 6.000 €
Erste Runde 0 3.540 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. ~Niemandsland  Daniil Medwedew Finale
02. Kanada  Félix Auger-Aliassime Halbfinale
03. Vereinigte Staaten  Taylor Fritz Achtelfinale
04. Australien  Alex de Minaur Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. ~Niemandsland  Karen Chatschanow Viertelfinale

06. Niederlande  Botic van de Zandschulp 1. Runde

07. Vereinigte Staaten  Tommy Paul 1. Runde

08. Vereinigte Staaten  Jenson Brooksby Achtelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  ~Niemandsland  D. Medwedew 7 6
 Australien  J. Duckworth 4 69     Q  Frankreich  G. Simon 5 4  
Q  Frankreich  G. Simon 6 7     1  ~Niemandsland  D. Medwedew 7 6
 ~Niemandsland  I. Iwaschka 6 68 6        ~Niemandsland  I. Iwaschka 68 4  
 Vereinigte Staaten  M. McDonald 3 7 1      ~Niemandsland  I. Iwaschka 6 6
 Finnland  E. Ruusuvuori 4 6 6      Finnland  E. Ruusuvuori 4 2  
6  Niederlande  B. van de Zandschulp 6 2 1     1  ~Niemandsland  D. Medwedew 7 7
       Frankreich  A. Mannarino 5 5  
  4  Australien  A. de Minaur 2 3
 Frankreich  A. Mannarino 7 7      Frankreich  A. Mannarino 6 6  
Q  Italien  A. Seppi 64 69      Frankreich  A. Mannarino 65 6 6
Q  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 6        Vereinigte Staaten  B. Nakashima 7 1 4  
WC  Niederlande  R. Haase 3 2     Q  Vereinigte Staaten  S. Querrey 64 66
 Vereinigte Staaten  B. Nakashima 64 7 7      Vereinigte Staaten  B. Nakashima 7 7  
7  Vereinigte Staaten  T. Paul 7 65 62     1  ~Niemandsland  D. Medwedew 4 1
8  Vereinigte Staaten  J. Brooksby 7 6       WC  Niederlande  T. van Rijthoven 6 6
WC  Niederlande  J. de Jong 63 3     8  Vereinigte Staaten  J. Brooksby 6 3 5
 Frankreich  H. Gaston 6 6      Frankreich  H. Gaston 3 6 7  
 Korea Sud  S.-w. Kwon 2 1      Frankreich  H. Gaston 62 4
Q  Australien  M. Ebden 64 69       WC  Niederlande  T. van Rijthoven 7 6  
WC  Niederlande  T. van Rijthoven 7 7     WC  Niederlande  T. van Rijthoven 69 7 6
  3  Vereinigte Staaten  T. Fritz 7 5 4  
    WC  Niederlande  T. van Rijthoven 6 1 7
5  ~Niemandsland  K. Chatschanow 6 6       2  Kanada  F. Auger-Aliassime 3 6 65  
 Chile  A. Tabilo 3 3     5  ~Niemandsland  K. Chatschanow 5 7 7
 Deutschland  D. Koepfer 1 4      Polen  K. Majchrzak 7 5 65  
 Polen  K. Majchrzak 6 6     5  ~Niemandsland  K. Chatschanow 65 4
 Niederlande  T. Griekspoor 7 7       2  Kanada  F. Auger-Aliassime 7 6  
PR  Slowenien  A. Bedene 5 5      Niederlande  T. Griekspoor 62 65
  2  Kanada  F. Auger-Aliassime 7 7  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Viertelfinale
02. Niederlande  Wesley Koolhof
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
Sieg
03. El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rückzug
04. Australien  Matthew Ebden
Australien  Max Purcell
Finale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
7 6        
ALT  Niederlande  G. Brouwer
 Niederlande  T. van Rijthoven
67 4     1  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
66 4  
 Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
613 4    Sudafrika  R. Klaasen
 Brasilien  M. Melo
7 6  
 Sudafrika  R. Klaasen
 Brasilien  M. Melo
7 6        Sudafrika  R. Klaasen
 Brasilien  M. Melo
6 5 [6]  
4  Australien  M. Ebden
 Australien  M. Purcell
6 63 [10]     4  Australien  M. Ebden
 Australien  M. Purcell
1 7 [10]  
 Australien  A. de Minaur
 Australien  L. Saville
4 7 [7]     4  Australien  M. Ebden
 Australien  M. Purcell
2 6 [10]  
 Monaco  H. Nys
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
65 6 [10]    Monaco  H. Nys
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
6 4 [7]  
WC  Niederlande  J. de Jong
 Niederlande  B. Stevens
7 1 [8]       4  Australien  M. Ebden
 Australien  M. Purcell
6 5 [6]
 Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6     2  Niederlande  W. Koolhof
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
4 7 [10]
WC  Niederlande  T. Griekspoor
 ~Niemandsland  D. Medwedew
4 4      Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
w. o.    
 Tschechien  R. Jebavý
 Ukraine  D. Moltschanow
3 6 [7]   ALT  Vereinigte Staaten  B. Nakashima
 Finnland  E. Ruusuvuori
 
ALT  Vereinigte Staaten  B. Nakashima
 Finnland  E. Ruusuvuori
6 3 [10]        Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
3 2
 Vereinigte Staaten  M. McDonald
 Niederlande  B. van de Zandschulp
6 4 [10]     2  Niederlande  W. Koolhof
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
6 6  
 Vereinigte Staaten  T. Fritz
 Vereinigte Staaten  T. Paul
3 6 [7]      Vereinigte Staaten  M. McDonald
 Niederlande  B. van de Zandschulp
7 2 [12]  
PR  Chile  J. Peralta
 Spanien  D. Vega Hernández
3 65   2  Niederlande  W. Koolhof
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
64 6 [14]  
2  Niederlande  W. Koolhof
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
6 7    

Weblinks und QuellenBearbeiten