ABN AMRO World Tennis Tournament 2001

Das ABN AMRO World Tennis Tournament 2001 war ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. Februar 2001 in Rotterdam stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2001 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Memphis die Kroger St. Jude International und in Buenos Aires die Copa AT&T gespielt. Erstere gehören genau wie das ABN AMRO World Tennis Tournament zur Kategorie der ATP International Series Gold, während das Turnier in Buenos Aires zur niedriger dotierten International Series zählte.

ABN AMRO World Tennis Tournament 2001
Datum 19.2.2001 – 25.2.2001
Auflage 29
Navigation 2000 ◄ 2001 ► 2002
ATP Tour
Austragungsort Rotterdam
Niederlande Niederlande
Turniernummer 407
Kategorie International Series Gold
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 750.000 US$
Finanz. Verpflichtung 850.000 US$
Sieger (Einzel) Frankreich Nicolas Escudé
Sieger (Doppel) Schweden Jonas Björkman
Schweiz Roger Federer
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Stand: Turnierende

Titelverteidiger der Einzelkonkurrenz war der Franzose Cédric Pioline, der dieses Jahr als Ungesetzter in der ersten Runde ausschied. Àlex Corretja schied als letzter Gesetzter im Viertelfinale aus. Der Qualifikant Nicolas Escudé gewann das Turnier durch eine Finalsieg über Roger Federer, der sein viertes Finale der Karriere spielte, in drei Sätzen. Es war der zweite Titel für Escudé und der einzige in dieser Saison. Vorjahressieger im Doppel waren die Südafrikaner David Adams und John-Laffnie de Jager, die nicht erneut zusammen antraten; nur Adams spielte mit und schied in der ersten Runde aus. Im Finale setzten sich Jonas Björkman und Federer gegen Petr Pála und Pavel Vízner durch. Sie gewannen ihren einzigen gemeinsamen Titel. Björkman gewann seinen 23. Titel, während es für Federer der erste Doppeltitel der Karriere war.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 750.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 850.000 US-Dollar.

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Marat Safin 1. Runde
02. Russland  Jewgeni Kafelnikow Achtelfinale
03. Spanien  Àlex Corretja Viertelfinale
04. Vereinigtes Konigreich  Tim Henman Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Arnaud Clément Achtelfinale

06. Slowakei  Dominik Hrbatý Achtelfinale

07. Frankreich  Sébastien Grosjean Achtelfinale

08. Spanien  Juan Carlos Ferrero 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  M. Safin 7 4 3                        
 Belarus 1995  M. Mirny 67 6 6    Belarus 1995  M. Mirny 7 5 65
 Schweden  A. Vinciguerra 4 6 6    Schweden  A. Vinciguerra 62 7 7  
 Frankreich  C. Pioline 6 4 4      Schweden  A. Vinciguerra 7 1 3
 Tschechien  B. Ulihrach 6 5 1    Belarus 1995  U. Waltschkou 5 6 6  
 Belarus 1995  U. Waltschkou 4 7 6    Belarus 1995  U. Waltschkou 6 1 7  
 Schweden  T. Johansson 3 4   6  Slowakei  D. Hrbatý 2 6 62  
6  Slowakei  D. Hrbatý 6 6      Belarus 1995  U. Waltschkou 4 1
4  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 4 6 6   Q  Frankreich  N. Escudé 6 6  
Q  Deutschland  J. Knippschild 6 3 4   4  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 3 5  
 Schweden  J. Björkman 0 4   Q  Frankreich  N. Escudé 6 7  
Q  Frankreich  N. Escudé 6 6     Q  Frankreich  N. Escudé 6 6
 Frankreich  F. Santoro 6 1 3   Q  Kroatien  I. Ljubičić 3 1  
WC  Niederlande  R. Sluiter 4 6 6   WC  Niederlande  R. Sluiter 68 6 4  
Q  Kroatien  I. Ljubičić 7 6   Q  Kroatien  I. Ljubičić 7 4 6  
8  Spanien  J. C. Ferrero 62 4     Q  Frankreich  N. Escudé 7 3 7
7  Frankreich  S. Grosjean 6 6    Schweiz  R. Federer 5 6 65
 Italien  G. Pozzi 3 4   7  Frankreich  S. Grosjean 6 3 4  
 Schweiz  R. Federer 7 6    Schweiz  R. Federer 4 6 6  
 Australien  A. Ilie 65 1      Schweiz  R. Federer 6 6
 Deutschland  D. Prinosil 6 5 62   3  Spanien  À. Corretja 4 2  
 Niederlande  S. Schalken 4 7 7    Niederlande  S. Schalken 4 6 1  
WC  Niederlande  J. Siemerink 6 64 66   3  Spanien  À. Corretja 6 4 6  
3  Spanien  À. Corretja 4 7 7      Schweiz  R. Federer 64 6 6
5  Frankreich  A. Clément 6 3 6    Rumänien  A. Pavel 7 4 0  
 Schweiz  M. Rosset 3 6 3   5  Frankreich  A. Clément 4 4  
WC  Niederlande  P. Wessels 6 4 3    Rumänien  A. Pavel 6 6  
 Rumänien  A. Pavel 4 6 6      Rumänien  A. Pavel 6 6
 Tschechien  J. Novák 2 4    Deutschland  N. Kiefer 4 4  
 Deutschland  N. Kiefer 6 6    Deutschland  N. Kiefer 6 6  
Q  Tschechien  S. Doseděl 2 2   2  Russland  J. Kafelnikow 4 2  
2  Russland  J. Kafelnikow 6 6    

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Russland  Jewgeni Kafelnikow
Belarus 1995  Maks Mirny
1. Runde
02. Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
Viertelfinale
03. Australien  Joshua Eagle
Australien  Sandon Stolle
1. Runde
04. Slowakei  Dominik Hrbatý
Deutschland  David Prinosil
Viertelfinale

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  J. Kafelnikow
 Belarus 1995  M. Mirny
611 7 3        
 Simbabwe  W. Black
 Simbabwe  K. Ullyett
7 65 6      Simbabwe  W. Black
 Simbabwe  K. Ullyett
66 7 6  
 Russland  A. Olchowski
 Tschechien  C. Suk
7 4 7    Russland  A. Olchowski
 Tschechien  C. Suk
7 66 3  
 Deutschland  J. Knippschild
 Vereinigte Staaten  J. Tarango
65 6 5        Simbabwe  W. Black
 Simbabwe  K. Ullyett
6 3 1  
4  Slowakei  D. Hrbatý
 Deutschland  D. Prinosil
6 1 6      Schweden  J. Björkman
 Schweiz  R. Federer
3 6 6  
 Sudafrika  D. Adams
 Sudafrika  M. Barnard
4 6 4     4  Slowakei  D. Hrbatý
 Deutschland  D. Prinosil
 
 Schweden  J. Björkman
 Schweiz  R. Federer
6 1 6    Schweden  J. Björkman
 Schweiz  R. Federer
w. o.  
 Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
1 6 0        Schweden  J. Björkman
 Schweiz  R. Federer
6 6
 Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
4 6 3      Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
3 0
Q  Frankreich  N. Escudé
 Schweiz  M. Rosset
6 3 6     Q  Frankreich  N. Escudé
 Schweiz  M. Rosset
4 4    
WC  Deutschland  N. Kiefer
 Russland  M. Safin
6 6   WC  Deutschland  N. Kiefer
 Russland  M. Safin
6 6  
3  Australien  J. Eagle
 Australien  S. Stolle
4 0       WC  Deutschland  N. Kiefer
 Russland  M. Safin
3 65
 Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
6 6      Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
6 7  
WC  Niederlande  S. Groen
 Niederlande  J. Siemerink
3 4      Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
3 6 7  
WC  Niederlande  S. Schalken
 Niederlande  R. Sluiter
1 4   2  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  D. Rikl
6 4 63  
2  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  D. Rikl
6 6    

Weblinks und Quellen Bearbeiten