Hauptmenü öffnen

ABN AMRO World Tennis Tournament 2016

Tennisturnier
ABN AMRO World Tennis Tournament 2016
Logo des Turniers „ABN AMRO World Tennis Tournament 2016“
Datum 8.2.2016 – 14.2.2016
Auflage 43
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP World Tour
Austragungsort Rotterdam
NiederlandeNiederlande Niederlande
Turniernummer 407
Kategorie World Tour 500
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.597.155 
Finanz. Verpflichtung 1.722.820 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka
Vorjahressieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
RumänienRumänien Horia Tecău
Sieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Martin Kližan
Sieger (Doppel) FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
KanadaKanada Vasek Pospisil
Turnierdirektor Richard Krajicek
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme UsbekistanUsbekistan Denis Istomin (61)
Stand: 14. Februar 2016

Das ABN AMRO World Tennis Tournament 2016 waren ein Tennisturnier, welches vom 8. bis zum 14. Februar in Rotterdam stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2016 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Memphis die Memphis Open Presented by ServiceMaster und in Buenos Aires die Argentina Open gespielt. Beide zählten zur Kategorie der ATP World Tour 250, während das Turnier in Rotterdam zur höher dotierten Kategorie ATP World Tour 500 zählte.

Stan Wawrinka war der Titelverteidiger im Einzel, der dieses Jahr nicht erneut antrat. Im Finale setzte sich Martin Kližan aus der Slowakei mit 6:71, 6:3, 6:1 gegen den an fünf gesetzten Gaël Monfils durch, nachdem er vorher im Viertelfinale gegen Roberto Bautista Agut fünf und im Halbfinale gegen Nicolas Mahut drei Matchbälle abwehrte. Damit gewann Kližan in seinem vierten Finale seinen vierten Titel und seinen ersten bei einem Turnier der Kategorie ATP 500. Monfils 18. Finalniederlage stehen fünf Siege gegenüber.[1] Im Doppel gewannen Jean-Julien Rojer und Horia Tecău den Titel im Vorjahr. Sie schieden dieses Jahr im Halbfinale gegen Philipp Petzschner und Alexander Peya aus. Diese wiederum unterlagen im Finale der Paarung aus Nicolas Mahut und Vasek Pospisil mit 6:72, 4:6. Damit verloren Petzschner/Peya bereits ihr zweites Finale nach dem Turnier in Doha. Mahut und Pospisil spielten erst das zweite Mal zusammen und mussten auf dem Weg zum Titel im Halbfinale einen Matchball abwehren.[2]

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.597.155 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.722.820 Euro.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die ABN AMRO World Tennis Tournament 2016 fand vom 6. bis 7. Februar 2016 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze im Einzel sowie ein Platz im Doppel, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Einzel Lucky Loser Einzel Qualifikanten Doppel
Russland  Andrei Kusnezow Russland  Jewgeni Donskoi Kroatien  Marin Draganja
Tschechien  Lukáš Rosol
Frankreich  Nicolas Mahut  
Lettland  Ernests Gulbis    
Kroatien  Ivan Dodig    

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den ABN AMRO World Tennis Tournament 2016 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen (Preisgelder für den Doppelwettbewerb pro Team).

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 363.400 €
Finale 300 170.665 €
Halbfinale 180 84.750 €
Viertelfinale 90 42.370 €
Achtelfinale 45 21.470 €
Erste Runde 0 11.300 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 1.880 €
Erste Runde 0 1.035 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 107.100 €
Finale 300 50.600 €
Halbfinale 180 24.420 €
Viertelfinale 90 12.700 €
Erste Runde 0 6.650 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Richard Gasquet Rückzug
02. Kroatien  Marin Čilić Viertelfinale
03. Frankreich  Gilles Simon Achtelfinale
04. Belgien  David Goffin 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Gaël Monfils Finale

06. Spanien  Roberto Bautista Agut Viertelfinale

07. Frankreich  Benoît Paire 1. Runde

08. Serbien  Viktor Troicki Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
LL  Russland  J. Donskoi 7 4 68                        
 Frankreich  J. Chardy 69 6 7    Frankreich  J. Chardy 5 2
Q  Frankreich  N. Mahut 6 7   Q  Frankreich  N. Mahut 7 6  
 Russland  T. Gabaschwili 4 64     Q  Frankreich  N. Mahut 6 6
 Spanien  G. García-López 7 4 4   8  Serbien  V. Troicki 2 1  
 Korea Sud  H. Chung 5 6 6    Korea Sud  H. Chung 65 2  
Q  Russland  A. Kusnezow 6 62 3   8  Serbien  V. Troicki 7 6  
8  Serbien  V. Troicki 4 7 6     Q  Frankreich  N. Mahut 7 67 2
4  Belgien  D. Goffin 1 7 65    Slowakei  M. Kližan 63 7 6  
 Zypern Republik  M. Baghdatis 6 5 7    Zypern Republik  M. Baghdatis 3 2  
 Spanien  T. Robredo 2 7 3    Slowakei  M. Kližan 6 6  
 Slowakei  M. Kližan 6 65 6      Slowakei  M. Kližan 65 7 6
 Tschechien  L. Rosol 4 2   6  Spanien  R. Bautista Agut 7 66 0  
 Tschechien  J. Veselý 6 6    Tschechien  J. Veselý 6 2 4  
 Portugal  J. Sousa 64 6 3   6  Spanien  R. Bautista Agut 4 6 6  
6  Spanien  R. Bautista Agut 7 1 6      Slowakei  M. Kližan 61 6 6
5  Frankreich  G. Monfils 6 6   5  Frankreich  G. Monfils 7 3 1
Q  Lettland  E. Gulbis 4 4   5  Frankreich  G. Monfils 6 5 6  
 Kroatien  B. Ćorić 7 4 6    Kroatien  B. Ćorić 3 7 2  
WC  Niederlande  T. de Bakker 69 6 3     5  Frankreich  G. Monfils 7 6
 Kanada  V. Pospisil 5 2   WC  Deutschland  A. Zverev 64 3  
WC  Deutschland  A. Zverev 7 6   WC  Deutschland  A. Zverev 7 3 7  
WC  Niederlande  R. Haase 65 1   3  Frankreich  G. Simon 5 6 64  
3  Frankreich  G. Simon 7 6     5  Frankreich  G. Monfils 6 6
7  Frankreich  B. Paire 3 64    Deutschland  P. Kohlschreiber 3 2  
Q  Kroatien  I. Dodig 6 7   Q  Kroatien  I. Dodig 4 2  
 Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6    Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6  
PR  Frankreich  J. Benneteau 4 4      Deutschland  P. Kohlschreiber 3 6 6
 Italien  A. Seppi 6 62 4   2  Kroatien  M. Čilić 6 3 4  
 Luxemburg  G. Müller 4 7 6    Luxemburg  G. Müller 62 67  
 Usbekistan  D. Istomin 65 4   2  Kroatien  M. Čilić 7 7  
2  Kroatien  M. Čilić 7 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Halbfinale
02. Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
Viertelfinale
03. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Kanada  Daniel Nestor
1. Runde
04. Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 6        
 Spanien  G. García-López
 Serbien  V. Troicki
3 2     1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 6  
 Luxemburg  G. Müller
 Serbien  N. Zimonjić
6 6    Luxemburg  G. Müller
 Serbien  N. Zimonjić
3 3  
WC  Niederlande  T. de Bakker
 Niederlande  R. Haase
3 4       1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
65 6 [9]  
3  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Kanada  D. Nestor
2 7 [8]      Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
7 3 [11]  
 Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
6 5 [10]      Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
6 4 [10]  
Q  Kroatien  M. Draganja
 Tschechien  L. Rosol
7 2 [5]    Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Schweden  R. Lindstedt
3 6 [4]  
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Schweden  R. Lindstedt
5 6 [10]        Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
62 4
 Italien  A. Seppi
 Portugal  J. Sousa
3 63      Frankreich  N. Mahut
 Kanada  V. Pospisil
7 6
 Frankreich  N. Mahut
 Kanada  V. Pospisil
6 7      Frankreich  N. Mahut
 Kanada  V. Pospisil
3 6 [10]    
 Polen  Ł. Kubot
 Polen  M. Matkowski
7 3 [7]   4  Indien  R. Bopanna
 Rumänien  F. Mergea
6 1 [8]  
4  Indien  R. Bopanna
 Rumänien  F. Mergea
67 6 [10]        Frankreich  N. Mahut
 Kanada  V. Pospisil
67 7 [10]
 Finnland  H. Kontinen
 Australien  J. Peers
7 6      Finnland  H. Kontinen
 Australien  J. Peers
7 66 [4]  
PR  Frankreich  J. Benneteau
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
63 4      Finnland  H. Kontinen
 Australien  J. Peers
3 7 [10]  
WC  Niederlande  J. Huta Galung
 Niederlande  B. van den Berg
2 5   2  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
6 62 [7]  
2  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
6 7    

Weblinks und QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Klizan Beats Monfils To Win Rotterdam 2016 Crown | ATP World Tour | Tennis. In: ATP World Tour. Abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).
  2. Nicolas Mahut & Vasek Pospisil Capture Rotterdam 2016 Doubles Crown | ATP World Tour | Tennis. In: ATP World Tour. Abgerufen am 14. Februar 2016 (englisch).