Hauptmenü öffnen

Monte-Carlo Rolex Masters 2016

Tennisturnier
Monte-Carlo Rolex Masters 2016
Logo des Turniers „Monte-Carlo Rolex Masters 2016“
Datum 10.4.2016 – 17.4.2016
Auflage 48
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP World Tour
Austragungsort Roquebrune-Cap-Martin
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 410
Kategorie Masters 1000
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 56E/28Q/24D
Preisgeld 3.748.925 
Finanz. Verpflichtung 4.094.505 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bob Bryan
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Bryan
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Rafael Nadal
Sieger (Doppel) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert
FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Turnierdirektor Željko Franulović
Turnier-Supervisor Lars Graff
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Nicolás Almagro (61)
Stand: 17. April 2016

Das Monte-Carlo Rolex Masters 2016 war ein Tennisturnier, welches vom 10. bis 17. April 2016 im französischen Roquebrune-Cap-Martin in der Nähe von Monaco stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2016 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der laufenden Saison war es das dritte von neun Turnieren der Kategorie ATP World Tour Masters 1000.

Vorjahressieger im Einzel war Novak Đoković. Titelverteidiger im Doppel waren Bob und Mike Bryan.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 56 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 24 Paaren. Die acht topgesetzten Spieler im Einzel bzw. Paarungen im Doppel bekamen jeweils ein Freilos zum Aufstieg in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 3.748.925 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 4.094.505 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Monte-Carlo Rolex Masters 2016 fand am 9. und 10. April 2016 statt. Ausgespielt wurden sieben Plätze für die Teilnahme am Hauptfeld des Turniers.

Die folgenden Spieler hatten die Qualifikation überstanden und standen im Hauptfeld:

Qualifikanten Lucky Loser
Japan  Taro Daniel Frankreich  Stéphane Robert Spanien  Marcel Granollers
Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur Deutschland  Jan-Lennard Struff  
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert Spanien  Daniel Gimeno Traver  
Serbien  Filip Krajinović    

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Monte-Carlo Rolex Masters 2016 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 717.351 €
Finale 600 351.715 €
Halbfinale 360 177.015 €
Viertelfinale 180 90.010 €
Achtelfinale 90 46.740 €
Zweite Runde 45 24.640 €
Erste Runde 10 13.305 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 25
Qualifikationsrunde 16 3.065 €
1. Runde 0 1.565 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 222.150 €
Finale 600 108.750 €
Halbfinale 360 54.550 €
Viertelfinale 180 28.000 €
Achtelfinale 90 14.470 €
Erste Runde 0 7.640 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Novak Đoković 2. Runde
02. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Halbfinale
03. Schweiz  Roger Federer Viertelfinale
04. Schweiz  Stan Wawrinka Viertelfinale

05. Spanien  Rafael Nadal Sieg

06. Tschechien  Tomáš Berdych 2. Runde

07. Spanien  David Ferrer Rückzug

08. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Frankreich  Richard Gasquet 2. Runde

10. Kanada  Milos Raonic Viertelfinale

11. Belgien  David Goffin Achtelfinale

12. Osterreich  Dominic Thiem Achtelfinale

13. Frankreich  Gaël Monfils Finale

14. Spanien  Roberto Bautista Agut Achtelfinale

15. Frankreich  Gilles Simon Achtelfinale

16. Frankreich  Benoît Paire Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
13  Frankreich  Gaël Monfils 6 6      
8  Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 1 3  
13  Frankreich  Gaël Monfils 5 7 0
  5  Spanien  Rafael Nadal 7 5 6
5  Spanien  Rafael Nadal 2 6 6
 
2  Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 6 4 2  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  1  Serbien  N. Đoković 4 6 4  
 Tschechien  J. Veselý 3 7 7      Tschechien  J. Veselý 6 2 6  
 Russland  T. Gabaschwili 6 5 5        Tschechien  J. Veselý 1 2  
 Italien  F. Fognini 6 0 1       13  Frankreich  G. Monfils 6 6  
 Italien  P. Lorenzi 2 6 6      Italien  P. Lorenzi 2 3  
 Luxemburg  G. Müller 5 0     13  Frankreich  G. Monfils 6 6  
13  Frankreich  G. Monfils 7 6       13  Frankreich  G. Monfils 6 6
11  Belgien  D. Goffin 7 6       LL  Spanien  M. Granollers 2 4
 Spanien  F. López 5 0     11  Belgien  D. Goffin 7 2 7
WC  Spanien  F. Verdasco 6 6     WC  Spanien  F. Verdasco 62 6 61  
 Argentinien  F. Delbonis 0 3       11  Belgien  D. Goffin 61 4
 Deutschland  A. Zverev 6 6       LL  Spanien  M. Granollers 7 6  
WC  Russland  A. Rubljow 1 3      Deutschland  A. Zverev 4 6 3
  LL  Spanien  M. Granollers 6 4 6  
 
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  3  Schweiz  R. Federer 6 6  
 Brasilien  T. Bellucci 5 1      Spanien  G. García-López 3 4  
 Spanien  G. García-López 7 6       3  Schweiz  R. Federer 6 6  
 Frankreich  J. Chardy 7 7       14  Spanien  R. Bautista Agut 2 4  
 Russland  A. Kusnezow 63 5      Frankreich  J. Chardy 3 7 5  
 Spanien  A. Ramos 4 64     14  Spanien  R. Bautista Agut 6 5 7  
14  Spanien  R. Bautista Agut 6 7       3  Schweiz  R. Federer 6 2 5
9  Frankreich  R. Gasquet 6 6       8  Frankreich  J.-W. Tsonga 3 6 7
 Spanien  N. Almagro 4 0     9  Frankreich  R. Gasquet 6 5 1
WC  Frankreich  L. Pouille 7 6     WC  Frankreich  L. Pouille 4 7 6  
 Frankreich  N. Mahut 61 3       WC  Frankreich  L. Pouille 4 4
Q  Frankreich  S. Robert 3 1       8  Frankreich  J.-W. Tsonga 6 6  
 Spanien  P. Carreño Busta 6 6      Spanien  P. Carreño Busta 61 65
  8  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 7  
 

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  5  Spanien  R. Nadal 6 6  
 Tschechien  L. Rosol 2 3      Vereinigtes Konigreich  A. Bedene 3 3  
 Vereinigtes Konigreich  A. Bedene 6 6       5  Spanien  R. Nadal 7 6  
 Frankreich  A. Mannarino 3 4       12  Osterreich  D. Thiem 5 3  
Q  Japan  T. Daniel 6 6     Q  Japan  T. Daniel 6 2 0  
Q  Deutschland  J. Struff 6 3 4     12  Osterreich  D. Thiem 4 6 6  
12  Osterreich  D. Thiem 1 6 6       5  Spanien  R. Nadal 6 6
15  Frankreich  G. Simon 6 6       4  Schweiz  S. Wawrinka 1 4
 Serbien  V. Troicki 3 4     15  Frankreich  G. Simon 6 6
 Bulgarien  G. Dimitrow 6 6      Bulgarien  G. Dimitrow 4 3  
Q  Serbien  F. Krajinović 3 2       15  Frankreich  G. Simon 1 2
 Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6       4  Schweiz  S. Wawrinka 6 6  
 Kroatien  B. Ćorić 4 4      Deutschland  P. Kohlschreiber 62 5
  4  Schweiz  S. Wawrinka 7 7  
 
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  6  Tschechien  T. Berdych 4 7 3  
 Niederlande  R. Haase 2 0     Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 61 6  
Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 6       Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 3 6 65  
Q  Spanien  D. Gimeno Traver 62 7 64       10  Kanada  M. Raonic 6 4 7  
 Uruguay  P. Cuevas 7 62 7      Uruguay  P. Cuevas 5 6 65  
WC  Italien  M. Cecchinato 3 5     10  Kanada  M. Raonic 7 2 7  
10  Kanada  M. Raonic 6 7       10  Kanada  M. Raonic 2 0
16  Frankreich  B. Paire 4 6 7       2  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6
 Spanien  I. Cervantes 6 2 66     16  Frankreich  B. Paire 6 6
 Kroatien  I. Karlović 3 64      Portugal  J. Sousa 4 3  
 Portugal  J. Sousa 6 7       16  Frankreich  B. Paire 6 5 5
Q  Frankreich  P.-H. Herbert 6 6       2  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 2 7 7  
 Argentinien  G. Pella 3 4     Q  Frankreich  P.-H. Herbert 2 6 3
  2  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 4 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Achtelfinale
02. Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
Halbfinale
03. Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Sieg
04. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Brasilien  Bruno Soares
Finale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Achtelfinale

06. Indien  Rohan Bopanna
Rumänien  Florin Mergea
Viertelfinale

07. Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Serbien  Nenad Zimonjić
Achtelfinale

08. Polen  Łukasz Kubot
Polen  Marcin Matkowski
Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
2 3  
   Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  R. Ram
3 2          Finnland  H. Kontinen
 Australien  J. Peers
6 6    
   Finnland  H. Kontinen
 Australien  J. Peers
6 6          Finnland  H. Kontinen
 Australien  J. Peers
4 4  
 Spanien  F. López
 Spanien  M. López
3 4            Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6    
   Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6          Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6  
  5  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
4 3    
       Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
67 4  
      3  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
7 6    
  3  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
w. o.  
   Deutschland  P. Kohlschreiber
 Serbien  V. Troicki
4 2       WC  Spanien  R. Nadal
 Spanien  F. Verdasco
       
WC  Spanien  R. Nadal
 Spanien  F. Verdasco
6 6       3  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
6 3 [12]
   Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Vereinigtes Konigreich  A. Murray
6 6            Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Vereinigtes Konigreich  A. Murray
4 6 [10]  
 Uruguay  P. Cuevas
 Spanien  M. Granollers
3 4          Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Vereinigtes Konigreich  A. Murray
2 6 [10]
  7  Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Serbien  N. Zimonjić
6 3 [5]  
    3  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
4 6 [10]
      4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
6 0 [6]
  6  Indien  R. Bopanna
 Rumänien  F. Mergea
7 7  
   Frankreich  J. Chardy
 Frankreich  G. Simon
6 3 [8]        Schweden  R. Lindstedt
 Osterreich  A. Peya
5 5    
   Schweden  R. Lindstedt
 Osterreich  A. Peya
2 6 [10]     6  Indien  R. Bopanna
 Rumänien  F. Mergea
2 3  
 Kanada  D. Nestor
 Tschechien  R. Štěpánek
7 6         4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
6 6    
 Frankreich  R. Gasquet
 Frankreich  J.-W. Tsonga
64 4          Kanada  D. Nestor
 Tschechien  R. Štěpánek
7 69 [12]
  4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
65 7 [14]  
    4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  B. Soares
6 6  
      2  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
2 4    
  8  Polen  Ł. Kubot
 Polen  M. Matkowski
63 3  
WC  Italien  F. Fognini
 Italien  P. Lorenzi
6 65 [8]      Philippinen  T. Huey
 Weissrussland  M. Mirny
7 6    
   Philippinen  T. Huey
 Weissrussland  M. Mirny
1 7 [10]        Philippinen  T. Huey
 Weissrussland  M. Mirny
4 4  
 Osterreich  O. Marach
 Osterreich  D. Thiem
65 64       2  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
6 6    
 Spanien  D. Marrero
 Frankreich  B. Paire
7 7      Spanien  D. Marrero
 Frankreich  B. Paire
64 2  
  2  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
7 6    
 

Weblinks und QuellenBearbeiten