Hauptmenü öffnen
MercedesCup 2016
Logo des Turniers „MercedesCup 2016“
Datum 6.6.2016 – 13.6.2016
Auflage 103
Navigation 2015 ◄ 2016 ► 2017
ATP World Tour
Austragungsort Stuttgart
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 321
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 606.525 
Finanz. Verpflichtung 675.645 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Rafael Nadal
Vorjahressieger (Doppel) IndienIndien Rohan Bopanna
RumänienRumänien Florin Mergea
Sieger (Einzel) OsterreichÖsterreich Dominic Thiem
Sieger (Doppel) NeuseelandNeuseeland Marcus Daniell
NeuseelandNeuseeland Artem Sitak
Turnierdirektor Edwin Weindorfer
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Jan-Lennard Struff (121)
Stand: 12. Juni 2016

Der MercedesCup 2016 war ein Tennisturnier, welches vom 6. bis 13. Juni 2016 in Stuttgart stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2016 und wurde im Freien auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in ’s-Hertogenbosch die Ricoh Open gespielt, die genau wie der MercedesCup zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 606.525 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 675.645 Euro.

Das Einzelfinale wurde aufgrund von schlechtem Wetter am Sonntag, den 12. Juni unterbrochen und am Montag, den 13. Juni 2016 zu Ende gespielt. Im Finale gewann der Österreicher Dominic Thiem in drei Sätzen gegen Philipp Kohlschreiber.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 4. bis 5. Juni 2016 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Ukraine  Serhij Stachowskyj
Tschechien  Radek Štěpánek
Deutschland  Florian Mayer
Frankreich  Fabrice Martin

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 107.900 €
Finale 150 56.830 €
Halbfinale 90 30.790 €
Viertelfinale 45 17.540 €
Achtelfinale 20 10.335 €
Erste Runde 0 6.120 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.755 €
Erste Runde 0 1.380 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 32.800 €
Finale 150 17.230 €
Halbfinale 90 9.340 €
Viertelfinale 45 5.340 €
Erste Runde 0 3.130 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Roger Federer Halbfinale
02. Kroatien  Marin Čilić Achtelfinale
03. Osterreich  Dominic Thiem Sieg
04. Frankreich  Gilles Simon Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Feliciano López 1. Runde

06. Serbien  Viktor Troicki 1. Runde

07. Deutschland  Philipp Kohlschreiber Finale

08. Frankreich  Lucas Pouille 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Schweiz  R. Federer 6 5 6
 Vereinigte Staaten  T. Fritz 3 7 6      Vereinigte Staaten  T. Fritz 4 7 4  
Q  Frankreich  F. Martin 6 66 1     1  Schweiz  R. Federer 7 7
 Tunesien  M. Jaziri 7 2 4       Q  Deutschland  F. Mayer 62 61  
WC  Deutschland  M. Berrer 67 6 6     WC  Deutschland  M. Berrer 3 6 4
Q  Deutschland  F. Mayer 6 7     Q  Deutschland  F. Mayer 6 3 6  
6  Serbien  V. Troicki 4 64     1  Schweiz  R. Federer 6 67 4
      3  Osterreich  D. Thiem 3 7 6  
  3  Osterreich  D. Thiem 7 7
 Australien  S. Groth 7 6      Australien  S. Groth 63 62  
 Ukraine  I. Martschenko 5 4     3  Osterreich  D. Thiem 3 6 7
WC  Deutschland  J. Choinski 3 r        Russland  M. Juschny 6 4 5  
Q  Ukraine  S. Stachowskyj 6     Q  Ukraine  S. Stachowskyj 3 61
 Russland  M. Juschny 7 6      Russland  M. Juschny 6 7  
5  Spanien  F. López 63 3     3  Osterreich  D. Thiem 62 6 6
8  Frankreich  L. Pouille 7 3 4       7  Deutschland  P. Kohlschreiber 7 4 4
 Australien  J. Millman 63 6 6      Australien  J. Millman 4 4
WC  Argentinien  J. M. del Potro 6 6     WC  Argentinien  J. M. del Potro 6 6  
 Bulgarien  G. Dimitrow 4 2     WC  Argentinien  J. M. del Potro 63 6 6
 Deutschland  J.-L. Struff 4 6 6       4  Frankreich  G. Simon 7 3 0  
 Zypern Republik  M. Baghdatis 6 1 4      Deutschland  J.-L. Struff 4 6 2
  4  Frankreich  G. Simon 6 4 6  
    WC  Argentinien  J. M. del Potro 3 4
7  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6       7  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6  
 Frankreich  P.-H. Herbert 4 1     7  Deutschland  P. Kohlschreiber 7 6
 Serbien  D. Lajović 0 2      Vereinigte Staaten  D. Kudla 5 3  
 Vereinigte Staaten  D. Kudla 6 6     7  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 7
 Usbekistan  D. Istomin 5 6 3       Q  Tschechien  R. Štěpánek 4 5  
Q  Tschechien  R. Štěpánek 7 3 6     Q  Tschechien  R. Štěpánek 7 7
  2  Kroatien  M. Čilić 64 5  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Halbfinale
02. Rumänien  Florin Mergea
Rumänien  Horia Tecău
Halbfinale
03. Australien  John Peers
Brasilien  Bruno Soares
Viertelfinale
04. Polen  Łukasz Kubot
Osterreich  Alexander Peya
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 6        
 Usbekistan  D. Istomin
 Ukraine  I. Martschenko
3 1     1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 7  
 Kroatien  M. Čilić
 Kroatien  A. Šančić
4 64    Australien  S. Groth
 Schweden  R. Lindstedt
4 63  
 Australien  S. Groth
 Schweden  R. Lindstedt
6 7       1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
61 66  
3  Australien  J. Peers
 Brasilien  B. Soares
7 66 [10]      Osterreich  O. Marach
 Frankreich  F. Martin
7 7  
 Zypern Republik  M. Baghdatis
 Bulgarien  G. Dimitrow
63 7 [4]     3  Australien  J. Peers
 Brasilien  B. Soares
5 4  
 Osterreich  O. Marach
 Frankreich  F. Martin
6 7    Osterreich  O. Marach
 Frankreich  F. Martin
7 6  
 Russland  A. Kusnezow
 Frankreich  G. Simon
3 62        Osterreich  O. Marach
 Frankreich  F. Martin
7 4 [8]
 Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
4 6 [10]      Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
64 6 [10]
 Deutschland  P. Kohlschreiber
 Osterreich  D. Thiem
6 3 [4]      Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
6 7    
WC  Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  J.-L. Struff
6 61 [10]   WC  Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  J.-L. Struff
2 5  
4  Polen  Ł. Kubot
 Osterreich  A. Peya
4 7 [7]        Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
6 7
PR  Deutschland  F. Mayer
 Osterreich  P. Oswald
7 6     2  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
3 64  
WC  Argentinien  J. M. del Potro
 Vereinigte Staaten  T. Fritz
65 3     PR  Deutschland  F. Mayer
 Osterreich  P. Oswald
3 4  
 Serbien  V. Troicki
 Russland  M. Juschny
6 64 [8]   2  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
6 6  
2  Rumänien  F. Mergea
 Rumänien  H. Tecău
3 7 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten