Hauptmenü öffnen
Shenzhen Open 2014
Datum 22.9.2014 – 28.9.2014
Auflage 1
Navigation  2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Shenzhen
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 6967
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/20Q/16D
Preisgeld 590.230 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) Erste Austragung
Sieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Sieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
RumänienRumänien Horia Tecău
Turnierdirektor Allon Khakshouri
Turnier-Supervisor Lars Graff
Letzte direkte Annahme SchweizSchweiz Marco Chiudinelli (171)
Stand: 28. September 2014

Die Shenzhen Open 2014 waren ein Tennisturnier, das vom 22. bis zum 28. September 2014 in Shenzhen stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Kuala Lumpur die Malaysian Open gespielt, die wie die Shenzhen Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Shenzhen Open 2014 fand vom 20. bis zum 22. September 2014 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Slowakei  Martin Kližan
Serbien  Viktor Troicki
Australien  Thanasi Kokkinakis
China Volksrepublik  Ouyang Bowen

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Shenzhen Open 2014 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 106.970 $
Finale 150 56.340 $
Halbfinale 90 30.520 $
Viertelfinale 45 17.390 $
Achtelfinale 20 10.245 $
Erste Runde 0 6.070 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 980 $
2. Runde 0 470 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 32.500 $
Finale 150 17.080 $
Halbfinale 90 9.260 $
Viertelfinale 45 5.300 $
Erste Runde 0 3.100 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  David Ferrer Achtelfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Sieg
03. Frankreich  Richard Gasquet Viertelfinale
04. Spanien  Tommy Robredo Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Gilles Simon 1. Runde

06. Kolumbien  Santiago Giraldo Halbfinale

07. Kanada  Vasek Pospisil Achtelfinale

08. Italien  Andreas Seppi Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Spanien  D. Ferrer 3 4  
Q  Slowakei  M. Kližan 7 1 0r     Q  Serbien  V. Troicki 6 6    
Q  Serbien  V. Troicki 5 6 3     Q  Serbien  V. Troicki 66 3  
WC  Weissrussland  J. Herassimau 63 1         6  Kolumbien  S. Giraldo 7 6    
Q  Australien  T. Kokkinakis 7 6       Q  Australien  T. Kokkinakis 4 3  
Q  China Volksrepublik  B. Ouyang 6 3 4     6  Kolumbien  S. Giraldo 6 6    
6  Kolumbien  S. Giraldo 3 6 6     6  Kolumbien  S. Giraldo 1 4  
      4  Spanien  T. Robredo 6 6    
  4  Spanien  T. Robredo 1 7 6
   Australien  S. Groth 6 65 6        Australien  S. Groth 6 5 3  
   Australien  J. Duckworth 3 7 3     4  Spanien  T. Robredo 6 65 6
   Australien  M. Ebden 4 2         8  Italien  A. Seppi 4 7 3  
   Italien  S. Bolelli 6 6          Italien  S. Bolelli 4 3  
   Argentinien  M. González 63 2       8  Italien  A. Seppi 6 6    
8  Italien  A. Seppi 7 6       4  Spanien  T. Robredo 7 69 1
7  Kanada  V. Pospisil 6 6         2 WC  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 5 7 6
   Russland  T. Gabaschwili 3 4       7  Kanada  V. Pospisil 5 6 3
   Argentinien  F. Delbonis 3 5          Argentinien  J. Mónaco 7 2 6  
   Argentinien  J. Mónaco 6 7          Argentinien  J. Mónaco 7 6  
   Luxemburg  G. Müller 6 3 6       3  Frankreich  R. Gasquet 67 4    
   Schweiz  M. Chiudinelli 4 6 4        Luxemburg  G. Müller 3 2  
  3  Frankreich  R. Gasquet 6 6    
       Argentinien  J. Mónaco 6 3 0
5  Frankreich  G. Simon 4 2         2 WC  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 2 6 6  
   Litauen  R. Berankis 6 6          Litauen  R. Berankis 4 61  
   Slowakei  L. Lacko 6 7          Slowakei  L. Lacko 6 7    
   Russland  J. Donskoi 1 64          Slowakei  L. Lacko 3 5  
   Indien  S. Devvarman 6 4 6       2 WC  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 7    
WC  China Volksrepublik  X. Gao 3 6 4        Indien  S. Devvarman 3 3  
  2 WC  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Sieg
02. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Halbfinale
03. Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Viertelfinale
04. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Weissrussland  Max Mirny
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 6          
   Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Schweden  R. Lindstedt
2 1       1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 5 [10]  
   Russland  J. Donskoi
 Russland  T. Gabaschwili
6 6        Russland  J. Donskoi
 Russland  T. Gabaschwili
4 7 [7]  
WC  China Volksrepublik  Z. Qiu
 China Volksrepublik  Tergel
3 3         1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
3 6 [10]  
3  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 4 [10]        Kolumbien  S. Giraldo
 Neuseeland  M. Venus
6 1 [5]  
   Australien  M. Ebden
 Italien  A. Seppi
4 6 7     3  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
4 64    
   Argentinien  M. González
 Argentinien  J. Mónaco
6 3 [4]      Kolumbien  S. Giraldo
 Neuseeland  M. Venus
6 7    
   Kolumbien  S. Giraldo
 Neuseeland  M. Venus
4 6 [10]       1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 7  
   Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
6 6          Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
4 64  
WC  China Volksrepublik  B. Ouyang
 China Volksrepublik  A. Wang
3 4          Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
67 7 [10]    
   Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Luxemburg  G. Müller
3 64     4  Polen  M. Fyrstenberg
 Weissrussland  M. Mirny
7 64 [4]  
4  Polen  M. Fyrstenberg
 Weissrussland  M. Mirny
6 7            Australien  S. Groth
 Australien  C. Guccione
7 6  
   Schweden  J. Brunström
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
63 6 [10]     2  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
65 4    
   Weissrussland  S. Betau
 Weissrussland  A. Bury
7 3 [5]        Schweden  J. Brunström
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
6 4 [5]  
ALT  Schweiz  M. Chiudinelli
 Slowakei  L. Lacko
1 1     2  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
4 6 [10]  
2  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten