Huajin Securities Zhuhai Championships 2019

Huajin Securities Zhuhai Championships 2019
Datum 23.9.2019 – 29.9.2019
Auflage 1
Navigation 2018 ◄ 2019 ► 2020
ATP World Tour
Austragungsort Zhuhai
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 9164
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/15D
Preisgeld 931.335 US$
Finanz. Verpflichtung 1.000.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) AustralienAustralien Alex De Minaur
Sieger (Doppel) BelgienBelgien Sander Gillé
BelgienBelgien Joran Vliegen
Turnierdirektor Leon Sun
Turnier-Supervisor Ali Nili
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Peter Gojowczyk (89)
Stand: 2. September 2019

Die Huajin Securities Zhuhai Championships 2019 waren ein Tennisturnier, das vom 23. September bis 29. September 2019 in Zhuhai stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2019 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Chengdu die Chengdu Open gespielt, die wie das Turnier in Zhuhai zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten. Nach einem Wechsel des Austragungsortes von Shenzhen nach Zhuhai fand das Turnier zum ersten Mal statt.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 21. bis 22. September 2019 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Korea Sud  Kwon Soon-woo
Deutschland  Dominik Koepfer
Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur
Japan  Tatsuma Itō

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 160.550 $
Finale 150 86.810 $
Halbfinale 90 47.940 $
Viertelfinale 45 27.235 $
Achtelfinale 20 15.665 $
Erste Runde 0 9.385 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 4.540 $
Erste Runde 0 2.270 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 52.670 $
Finale 150 27.000 $
Halbfinale 90 14.630 $
Viertelfinale 45 8.370 $
Erste Runde 0 4.900 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Griechenland  Stefanos Tsitsipas Achtelfinale
02. Spanien  Roberto Bautista Agut Halbfinale
03. Frankreich  Gaël Monfils Viertelfinale
04. Kroatien  Borna Ćorić Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Lucas Pouille 1. Runde

06. Australien  Nick Kyrgios 1. Runde

07. Australien  Alex De Minaur Sieg

08. Spanien  Albert Ramos Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Griechenland  S. Tsitsipas 6 5 r
 Frankreich  A. Mannarino 7 7      Frankreich  A. Mannarino 3 7  
WC  China Volksrepublik  Ze Zhang 66 5      Frankreich  A. Mannarino 6 6
Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 5 6 6       Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 1 4  
 Italien  M. Cecchinato 7 4 2     Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 7 6
Q  Korea Sud  S.-w. Kwon 7 6     Q  Korea Sud  S.-w. Kwon 63 2  
5  Frankreich  L. Pouille 64 2      Frankreich  A. Mannarino 6 4 6
      8  Spanien  A. Ramos 0 6 1  
  3  Frankreich  G. Monfils 5 6 6
 Deutschland  P. Gojowczyk 1 4      Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 7 3 4  
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 6     3  Frankreich  G. Monfils 5 4
 Norwegen  C. Ruud 2 r       8  Spanien  A. Ramos 7 6  
 Serbien  M. Kecmanović 6      Serbien  M. Kecmanović 62 3
 Japan  Y. Nishioka 2 1     8  Spanien  A. Ramos 7 6  
8  Spanien  A. Ramos 6 6      Frankreich  A. Mannarino 64 4
7  Australien  A. De Minaur 6 6       7  Australien  A. De Minaur 7 6
 Australien  J. Millman 1 3     7  Australien  A. De Minaur 4 6 6
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren 3 7 1     PR  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 2 4  
PR  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 66 6     7  Australien  A. De Minaur 6 4 6
Q  Japan  T. Itō 6 3 5       4  Kroatien  B. Ćorić 2 6 4  
WC  China Volksrepublik  D. Wu 3 6 7     WC  China Volksrepublik  D. Wu 3 3
  4  Kroatien  B. Ćorić 6 6  
    7  Australien  A. De Minaur 6 6
6  Australien  N. Kyrgios 65 1       2  Spanien  R. Bautista Agut 2 2  
 Italien  A. Seppi 7 6      Italien  A. Seppi 7 4 7
Q  Deutschland  D. Koepfer 5 2     WC  China Volksrepublik  Zh. Zhang 64 6 68  
WC  China Volksrepublik  Zh. Zhang 7 6      Italien  A. Seppi 2 2
 Vereinigte Staaten  S. Johnson 6 2 1       2  Spanien  R. Bautista Agut 6 6  
 Spanien  P. Andújar 2 6 6      Spanien  P. Andújar 5 5
  2  Spanien  R. Bautista Agut 7 7  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Viertelfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Luke Bambridge
Japan  Ben McLachlan
Viertelfinale
03. Neuseeland  Marcus Daniell
Osterreich  Philipp Oswald
Viertelfinale
04. Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 3 [10]        
 Australien  N. Kyrgios
 Australien  M. Reid
3 6 [7]     1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
4 6 [5]  
 Ukraine  D. Moltschanow
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
5 4    Deutschland  D. Koepfer
 Korea Sud  S.-w. Kwon
6 1 [10]  
 Deutschland  D. Koepfer
 Korea Sud  S.-w. Kwon
7 6        Deutschland  D. Koepfer
 Korea Sud  S.-w. Kwon
4 3  
4  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
4 6 [10]     4  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
6 6  
 Serbien  M. Kecmanović
 Indien  J. Nedunchezhiyan
6 3 [6]     4  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
6 6  
WC  China Volksrepublik  M. Gong
 China Volksrepublik  Ze Zhang
5 7 [11]   WC  China Volksrepublik  M. Gong
 China Volksrepublik  Ze Zhang
3 4  
 Italien  T. Fabbiano
 Italien  A. Seppi
7 5 [9]       4  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
7 7
 Brasilien  M. Demoliner
 Niederlande  M. Middelkoop
6 7      Brasilien  M. Demoliner
 Niederlande  M. Middelkoop
62 64
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie
 Spanien  A. Ramos
3 5      Brasilien  M. Demoliner
 Niederlande  M. Middelkoop
62 7 [10]    
WC  China Volksrepublik  D. Wu
 China Volksrepublik  Zh. Zhang
2 1   3  Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
7 5 [7]  
3  Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
6 6        Brasilien  M. Demoliner
 Niederlande  M. Middelkoop
7 6
 Italien  M. Cecchinato
 Norwegen  C. Ruud
63 64      Portugal  G. Oliveira
 Weissrussland  A. Wassileuski
64 3  
 Portugal  G. Oliveira
 Weissrussland  A. Wassileuski
7 7      Portugal  G. Oliveira
 Weissrussland  A. Wassileuski
67 6 [10]  
 Indien  D. Sharan
 Neuseeland  A. Sitak
62 4   2  Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Japan  B. McLachlan
7 3 [8]  
2  Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Japan  B. McLachlan
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten