Hauptmenü öffnen

Nature Valley International 2019/Herren

Tennisturnier der ATP Tour
Nature Valley International 2019
Datum 24.6.2019 –29.6.2019
Auflage 9
Navigation 2018 ◄ 2019 ► 2020
ATP World Tour
Austragungsort Eastbourne
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Turniernummer 741
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 684.080 
Finanz. Verpflichtung 745.880 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Mischa Zverev
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Luke Bambridge
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jonny O’Mara
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Taylor Fritz
Sieger (Doppel) KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Robert Farah
Turnierdirektor Gavin Fletcher
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme ChileChile Nicolás Jarry (71)
Stand: 29. Juni 2019

Das Nature Valley International 2019 war ein Tennisturnier, welches vom 24. bis 29. Juni 2019 in Eastbourne stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2019 und wurde auf Rasen ausgetragen. In derselben Woche wurden in Antalya die Turkish Airlines Open Antalya gespielt, die genau wie das Nature Valley International zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Letztjähriger Titelträger waren Mischa Zverev im Einzel sowie die Paarung aus Luke Bambridge und Jonny O’Mara im Doppel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 684.080 Euro; die finanziellen Verpflichtungen beliefen sich auf 745.880 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 22. und 23. Juni 2019 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers; hinzu kamen zwei Lucky Loser:

Qualifikanten Lucky Loser
Italien  Thomas Fabbiano Argentinien  Juan Ignacio Londero
Vereinigtes Konigreich  James Ward Vereinigte Staaten  Denis Kudla
Vereinigtes Konigreich  Paul Jubb
Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 117.925 €
Finale 150 63.765 €
Halbfinale 90 35.215 €
Viertelfinale 45 20.010 €
Achtelfinale 20 11.505 €
Erste Runde 0 6.890 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.335 €
Erste Runde 0 1.670 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 38.690 €
Finale 150 19.830 €
Halbfinale 90 10.740 €
Viertelfinale 45 6.150 €
Erste Runde 0 3.600 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Argentinien  Guido Pella Achtelfinale
02. Serbien  Laslo Đere Achtelfinale
03. Vereinigtes Konigreich  Kyle Edmund Halbfinale
04. Serbien  Dušan Lajović Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Fernando Verdasco Viertelfinale

06. Frankreich  Gilles Simon Viertelfinale

07. Italien  Marco Cecchinato 1. Runde

08. Moldau Republik  Radu Albot 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Argentinien  G. Pella 4 6 4
Q  Vereinigtes Konigreich  P. Jubb 2 3      Vereinigte Staaten  T. Fritz 6 3 6  
 Vereinigte Staaten  T. Fritz 6 6      Vereinigte Staaten  T. Fritz 6 7
 Vereinigte Staaten  S. Johnson 7 6        Polen  H. Hurkacz 4 65  
 Vereinigte Staaten  R. Opelka 64 3      Vereinigte Staaten  S. Johnson 3 63
 Polen  H. Hurkacz 6 6      Polen  H. Hurkacz 6 7  
7  Italien  M. Cecchinato 4 4      Vereinigte Staaten  T. Fritz 7 6
      3 WC  Vereinigtes Konigreich  K. Edmund 68 3  
  3 WC  Vereinigtes Konigreich  K. Edmund 6 6
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 7      Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 2 2  
 Frankreich  J. Chardy 3 64     3 WC  Vereinigtes Konigreich  K. Edmund 1 6 6
 Frankreich  P.-H. Herbert 5 7 6       WC  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 3 4  
LL  Vereinigte Staaten  D. Kudla 7 68 4      Frankreich  P.-H. Herbert 3 5
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 7 6     WC  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 7  
8  Moldau Republik  R. Albot 62 2      Vereinigte Staaten  T. Fritz 6 6
5  Spanien  F. Verdasco 63 6 6        Vereinigte Staaten  S. Querrey 3 4
 Australien  J. Millman 7 4 1     5  Spanien  F. Verdasco 67 6 7
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Clarke 7 1 3     LL  Argentinien  J. I. Londero 7 3 62  
LL  Argentinien  J. I. Londero 65 6 6     5  Spanien  F. Verdasco 64 2
 Kasachstan  M. Kukuschkin 3 64        Vereinigte Staaten  S. Querrey 7 6  
 Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 7      Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 6
  4  Serbien  D. Lajović 2 3  
     Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 64 6
6  Frankreich  G. Simon 7 6       Q  Italien  T. Fabbiano 3 7 6  
Q  Vereinigte Staaten  T. Sandgren 5 1     6  Frankreich  G. Simon 6 6
 Chile  N. Jarry 6 7      Chile  N. Jarry 2 4  
 Uruguay  P. Cuevas 1 64     6  Frankreich  G. Simon 4 3
Q  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 6 3 1       Q  Italien  T. Fabbiano 6 6  
Q  Italien  T. Fabbiano 2 6 6     Q  Italien  T. Fabbiano 7 7
  2  Serbien  L. Đere 65 66  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Sieg
02. Argentinien  Máximo González
Argentinien  Horacio Zeballos
Finale
03. Frankreich  Fabrice Martin
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Halbfinale
04. Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6        
PR  Brasilien  M. Melo
 Vereinigtes Konigreich  A. Murray
2 4     1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
4 6 [10]  
 Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  J. O’Mara
7 4 [6]   WC  Vereinigtes Konigreich  D. Evans
 Vereinigtes Konigreich  L. Glasspool
6 3 [8]  
WC  Vereinigtes Konigreich  D. Evans
 Vereinigtes Konigreich  L. Glasspool
68 6 [10]       1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 7  
4  Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
6 7     4  Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
4 610  
ALT  Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Spanien  F. Verdasco
2 5     4  Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
3 6 [10]  
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
5 610    Neuseeland  M. Daniell
 Niederlande  W. Koolhof
6 4 [7]  
 Neuseeland  M. Daniell
 Niederlande  W. Koolhof
7 7       1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
3 7 [10]
 Argentinien  J. I. Londero
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie
3 7 [5]     2  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
6 64 [6]
 Japan  B. McLachlan
 Danemark  F. Nielsen
6 61 [10]      Japan  B. McLachlan
 Danemark  F. Nielsen
3 4    
WC  Vereinigtes Konigreich  S. Clayton
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
2 0   3  Frankreich  F. Martin
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
6 6  
3  Frankreich  F. Martin
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
6 6       3  Frankreich  F. Martin
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
6 3 4
 Italien  M. Cecchinato
 Serbien  D. Lajović
2 5     2  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
3 6 6  
 Indien  R. Bopanna
 Uruguay  P. Cuevas
6 7      Indien  R. Bopanna
 Uruguay  P. Cuevas
3 3  
 Moldau Republik  R. Albot
 Argentinien  G. Pella
4 4   2  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
6 6  
2  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten