Hauptmenü öffnen
Argentina Open 2019
Datum 11.2.2019 – 17.2.2019
Auflage 42
Navigation 2018 ◄ 2019 ► 2020
ATP World Tour
Austragungsort Buenos Aires
ArgentinienArgentinien Argentinien
Turniernummer 506
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 590.745 US$
Finanz. Verpflichtung 673.135 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) OsterreichÖsterreich Dominic Thiem
Vorjahressieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Andrés Molteni
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Sieger (Einzel) ItalienItalien Marco Cecchinato
Sieger (Doppel) ArgentinienArgentinien Máximo González
ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Turnierdirektor Martín Jaite
Turnier-Supervisor Damian Steiner
Letzte direkte Annahme UruguayUruguay Pablo Cuevas (88)
Stand: 19. Februar 2019

Die Argentina Open 2019 waren ein Tennisturnier der ATP Tour 2019 in Buenos Aires, das vom 11. bis 17. Februar 2019 im Freien auf Sand ausgetragen wurde. In derselben Woche wurden in Rotterdam das ABN AMRO World Tennis Tournament sowie in New York City die New York Open gespielt. Ersteres zählte zur Kategorie ATP World Tour 500, während die Turniere in Buenos Aires und New York solche der Kategorie ATP World Tour 250 waren.

Titelverteidiger war Dominic Thiem im Einzel. Im Doppel gewannen im Vorjahr Andrés Molteni und Horacio Zeballos.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten in der ersten Runde ein Freilos. Das Gesamtpreisgeld betrug 590.745 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 673.135 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 9. bis 10. Februar 2019 statt. Ausgespielt wurden vier Plätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler überstanden die Qualifikation und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Italien  Lorenzo Sonego
Brasilien  Rogério Dutra da Silva
Argentinien  Facundo Bagnis
El Salvador  Marcelo Arévalo

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 101.830 $
Finale 150 55.065 $
Halbfinale 90 30.410 $
Viertelfinale 45 17.275 $
Achtelfinale 20 9.940 $
Erste Runde 0 5.950 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.880 $
Erste Runde 0 1.440 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 33.400 $
Finale 150 17.120 $
Halbfinale 90 9.280 $
Viertelfinale 45 5.310 $
Erste Runde 0 3.110 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Osterreich  Dominic Thiem Halbfinale
02. Italien  Fabio Fognini Achtelfinale
03. Italien  Marco Cecchinato Sieg
04. Argentinien  Diego Schwartzman Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Portugal  João Sousa Achtelfinale

06. Chile  Nicolás Jarry 1. Runde

07. Serbien  Dušan Lajović 1. Runde

08. Tunesien  Malek Jaziri 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Osterreich  D. Thiem 6 6
Q  Argentinien  F. Bagnis 4 2      Deutschland  M. Marterer 4 4  
 Deutschland  M. Marterer 6 6     1  Osterreich  D. Thiem 4 6 6
Q  El Salvador  M. Arévalo 2 1        Uruguay  P. Cuevas 6 4 3  
 Uruguay  P. Cuevas 6 6      Uruguay  P. Cuevas 6 7
SE  Argentinien  J. I. Londero 3 4     5  Portugal  J. Sousa 4 5  
5  Portugal  J. Sousa 6 6     1  Osterreich  D. Thiem 6 4 65
      4  Argentinien  D. Schwartzman 2 6 7  
  4  Argentinien  D. Schwartzman 6 2 6
 Argentinien  G. Andreozzi 6 65 2      Slowenien  A. Bedene 4 6 2  
 Slowenien  A. Bedene 1 7 6     4  Argentinien  D. Schwartzman 6 7
 Spanien  A. Ramos 6 6        Spanien  A. Ramos 1 5  
Q  Brasilien  R. Dutra da Silva 3 4      Spanien  A. Ramos 3 7 6
WC  Spanien  D. Ferrer 7 6     WC  Spanien  D. Ferrer 6 69 3  
8  Tunesien  M. Jaziri 613 3     4  Argentinien  D. Schwartzman 1 2
6  Chile  N. Jarry 7 4 3       3  Italien  M. Cecchinato 6 6
Q  Italien  L. Sonego 63 6 6     Q  Italien  L. Sonego 5 1
 Spanien  R. Carballés Baena 6 6      Spanien  R. Carballés Baena 7 6  
 Japan  T. Daniel 1 0      Spanien  R. Carballés Baena 63 4
 Chile  C. Garín 3 7 6       3  Italien  M. Cecchinato 7 6  
WC  Kanada  F. Auger-Aliassime 6 5 3      Chile  C. Garín 64 4
  3  Italien  M. Cecchinato 7 6  
    3  Italien  M. Cecchinato 6 6
7  Serbien  D. Lajović 3 63        Argentinien  G. Pella 4 2  
 Argentinien  L. Mayer 6 7      Argentinien  L. Mayer 4 6 65
WC  Argentinien  F. Cerúndolo 6 4 1      Argentinien  G. Pella 6 1 7  
 Argentinien  G. Pella 3 6 6      Argentinien  G. Pella 63 7 6
 Spanien  J. Munar 6 2 6        Spanien  J. Munar 7 69 1  
 Argentinien  F. Delbonis 2 6 1      Spanien  J. Munar 4 6 7
  2  Italien  F. Fognini 6 4 5  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Argentinien  Máximo González
Argentinien  Horacio Zeballos
Sieg
02. Uruguay  Pablo Cuevas
Spanien  Marc López
1. Runde
03. Brasilien  Marcelo Demoliner
Danemark  Frederik Nielsen
Viertelfinale
04. Tschechien  Roman Jebavý
Argentinien  Andrés Molteni
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
7 6        
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Mexiko  M. Á. Reyes Varela
68 4     1  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
6 7  
 Argentinien  G. Andreozzi
 Argentinien  G. Pella
6 6    Argentinien  G. Andreozzi
 Argentinien  G. Pella
4 63  
 Spanien  G. Granollers
 Portugal  J. Sousa
4 3       1  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
6 6  
4  Tschechien  R. Jebavý
 Argentinien  A. Molteni
6 6      Italien  M. Cecchinato
 Serbien  D. Lajović
1 3  
 Japan  T. Daniel
 Deutschland  M. Marterer
4 2     4  Tschechien  R. Jebavý
 Argentinien  A. Molteni
3 7 [3]  
 Italien  M. Cecchinato
 Serbien  D. Lajović
4 6 [10]    Italien  M. Cecchinato
 Serbien  D. Lajović
6 5 [10]  
WC  Argentinien  F. Delbonis
 Argentinien  G. Durán
6 3 [8]       1  Argentinien  M. González
 Argentinien  H. Zeballos
6 6
 Spanien  J. Munar
 Spanien  A. Ramos
7 3 [11]      Argentinien  D. Schwartzman
 Osterreich  D. Thiem
1 1
 Slowenien  A. Bedene
 Spanien  D. Marrero
62 6 [9]      Spanien  J. Munar
 Spanien  A. Ramos
2 6 [10]    
 El Salvador  M. Arévalo
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
3 6 [5]   3  Brasilien  M. Demoliner
 Danemark  F. Nielsen
6 3 [5]  
3  Brasilien  M. Demoliner
 Danemark  F. Nielsen
6 3 [10]        Spanien  J. Munar
 Spanien  A. Ramos
4 6 [6]
 Spanien  R. Carballés Baena
 Tunesien  M. Jaziri
6 7      Argentinien  D. Schwartzman
 Osterreich  D. Thiem
6 3 [10]  
WC  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
3 64      Spanien  R. Carballés Baena
 Tunesien  M. Jaziri
4 1  
 Argentinien  D. Schwartzman
 Osterreich  D. Thiem
6 7    Argentinien  D. Schwartzman
 Osterreich  D. Thiem
6 6  
2  Uruguay  P. Cuevas
 Spanien  M. López
3 5    

Weblinks und QuellenBearbeiten