Copa Telmex 2007

Tennisturnier

Die Copa Telmex 2007 war ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. Februar 2007 in Buenos Aires stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2007 und wurde im Freien auf Sandplatz auf ausgetragen. In derselben Woche wurden in San José die SAP Open und in Marseille die Open 13 gespielt, die beide wie das Turnier in Buenos Aires zur Kategorie der ATP International Series zählten.

Copa Telmex 2007
Datum 19.2.2007 – 25.2.2007
Auflage 27
Navigation 2006 ◄ 2007 ► 2008
ATP Tour
Austragungsort Buenos Aires
Argentinien Argentinien
Turniernummer 506
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 24E/16Q/16D
Preisgeld 445.000 US$
Finanz. Verpflichtung 420.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Spanien Carlos Moyá
Vorjahressieger (Doppel) Tschechien František Čermák
Tschechien Leoš Friedl
Sieger (Einzel) Argentinien Juan Mónaco
Sieger (Doppel) Argentinien Sebastián Prieto
Argentinien Martín Alberto García
Turnierdirektor Martín Jaite
Turnier-Supervisor Paulo Pereira
Letzte direkte Annahme Argentinien Diego Hartfield (118)
Stand: Turnierende

Das Turnier wurde das erste Mal mit einer Gruppenphase von jeweils drei Spielern gespielt. Die acht Gruppensieger erreichten die K.O.-Runde. Titelverteidiger im Einzel war der Spanier Carlos Moyá, der in diesem Jahr als Gruppenzweiter ausschied. Zwei Gesetzte schafften den Sprung in die K.O.-Runde, keiner davon erreichte das Finale. Dort gewann Juan Mónaco gegen Alessio di Mauro, der sein einziges Karriere-Finale erreichte, in zwei Sätzen. Mónaco gewann seinen ersten Profititel in seinem zweiten Finale und den ersten Titel der Saison. Die Titelverteidiger im Doppel, František Čermák und Leoš Friedl, traten dieses Jahr nicht erneut zusammen an; Friedl spielte an der Seite von Michael Kohlmann, mit dem er in der ersten Runde ausschied. Die Paarung Martín Alberto García und Sebastián Prieto konnten als Vierte der Setzliste das Turnier für sich entscheiden. Sie schlugen im Finale Albert Montañés und Rubén Ramírez Hidalgo in zwei Sätzen. Sie feierten ihren einzigen gemeinsamen Titel. Für García war es der siebte und für Prieto der achte Titel der Karriere und nach 2003 der zweite Titel in Buenos Aires.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 24 Spielern, die in einer Vorrunde in acht Gruppen à drei Spieler nach einem Round-Robin-System gegeneinander antraten. Die Gruppenersten kamen in die Finalrunde weiter, wo im K.o.-System der Turniersieger ermittelt wurde. Das Turnier war eins von fünf Turnieren auf der ATP Tour, die neben dem Tennis Masters Cup 2007 in einem System mit vorausgehender Gruppenphase durchgeführt wurde. Im Doppel, das aus 16 Paarungen bestand, wurde ein übliches K.-o-System genutzt. Das Gesamtpreisgeld betrug 420.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 445.000 US-Dollar.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Argentinien  David Nalbandian Gruppenphase
02. Spanien  Juan Carlos Ferrero Gruppenphase
03. Argentinien  Agustín Calleri Gruppenphase
04. Spanien  Nicolás Almagro Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Carlos Moyá Gruppenphase

06. Argentinien  Gastón Gaudio Gruppenphase

07. Argentinien  Juan Ignacio Chela Viertelfinale

08. Argentinien  José Acasuso Gruppenphase

ErgebnisseBearbeiten

Round RobinBearbeiten

Gruppe 1Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Peru  Luis Horna Argentinien  David Nalbandian [1] 6:4, 6:3
Argentinien  Guillermo Cañas Argentinien  David Nalbandian [1] 6:4, 6:4
Peru  Luis Horna Argentinien  Guillermo Cañas 4:6, 6:2, 6:2
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Peru  Luis Horna 2 80,0 % 62,2 %
2 Argentinien  Guillermo Cañas 1 60,0 % 47,8 %
3 Argentinien  David Nalbandian [1] 0 0,0 % 38,5 %
Gruppe 2Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Argentinien  Juan Mónaco Spanien  Carlos Moyá [5] 6:4, 6:73, 6:0
Spanien  Carlos Moyá [5] Italien  Potito Starace 6:4, 6:4
Argentinien  Juan Mónaco Italien  Potito Starace 6:3, 6:4
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Argentinien  Juan Mónaco 2 80,0 % 62,5 %
2 Spanien  Carlos Moyá [5] 1 60,0 % 38,8 %
3 Italien  Potito Starace 0 0,0 % 38,5 %
Gruppe 3Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Spanien  Nicolás Almagro [4] Argentinien  Martín Vassallo Argüello 7:5, 6:4
Spanien  Nicolás Almagro [4] Italien  Stefano Galvani 6:4, 7:62
Argentinien  Martín Vassallo Argüello Italien  Stefano Galvani 6:2, 6:4
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Spanien  Nicolás Almagro [4] 2 100,0 % 57,8 %
2 Argentinien  Martín Vassallo Argüello 1 50,0 % 52,5 %
3 Italien  Stefano Galvani 0 0,0 % 39,0 %
Gruppe 4Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Argentinien  Juan Ignacio Chela [7] Spanien  Alberto Martín 6:1, 6:3
Argentinien  Juan Ignacio Chela [7] Russland  Igor Andrejew 3:6, 7:5, 6:3
Russland  Igor Andrejew Spanien  Alberto Martín 6:3, 2:6, 6:1
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Argentinien  Juan Ignacio Chela [7] 2 80,0 % 60,9 %
2 Russland  Igor Andrejew 1 50,0 % 51,8 %
3 Spanien  Alberto Martín 0 20,0 % 35,0 %
Gruppe 5Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo Argentinien  Gastón Gaudio [6] 6:1, 6:1
Argentinien  Carlos Berlocq Italien  Alessio di Mauro 6:1, 6:4
Italien  Alessio di Mauro Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo 6:4, 7:68
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Italien  Alessio di Mauro 1 50,0 % 45,0 %
2 Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo 1 50,0 % 59,4 %
3 Argentinien  Carlos Berlocq 0 100,0 % 70,6 %
Gruppe 6Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Spanien  Albert Montañés Spanien  Agustín Calleri [3] 6:74, 6:4, 6:4
Brasilien  Flávio Saretta Tschechien  Jiří Vaněk 7:68, 6:72, 6:3
Spanien  Albert Montañés Brasilien  Flávio Saretta 6:3, 6:3
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Spanien  Albert Montañés 2 80,0 % 58,8 %
2 Brasilien  Flávio Saretta 1 40,0 % 47,2 %
3 Tschechien  Jiří Vaněk 0 33,3 % 45,7 %
Gruppe 7Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Argentinien  Sergio Roitman Argentinien  José Acasuso [8] 7:64, 6:1
Argentinien  Diego Hartfield Argentinien  José Acasuso [8] 6:3, aufgg.
Argentinien  Diego Hartfield Argentinien  Sergio Roitman 5:7, 6:4, 7:64
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Argentinien  Diego Hartfield 2 80,0 % 51,4 %
2 Argentinien  Sergio Roitman 1 60,0 % 54,5 %
3 Argentinien  José Acasuso [8] 0 0,0 % 35,0 %
Gruppe 8Bearbeiten
Sieger Verlierer Ergebnis
Spanien  Juan Carlos Ferrero [2] Tschechien  Lukáš Dlouhý 6:3, 6:3
Frankreich  Nicolas Devilder Spanien  Juan Carlos Ferrero [2] 1:6, 7:62, 6:0
Ecuador  Nicolás Lapentti Frankreich  Nicolas Devilder 6:3, 2:6, 6:3
Rang Spieler Match-Siege Sätze gewonnen Spiele gewonnen
1 Frankreich  Nicolas Devilder 1 50,0 % 50,0 %
2 Spanien  Juan Carlos Ferrero 1 60,0 % 54,5 %
3 Tschechien  Lukáš Dlouhý 0 0,0 % 33,0 %

FinalrundeBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
   Peru  L. Horna 6 2 3            
 Argentinien  J. Mónaco 4 6 6  
 Argentinien  J. Mónaco 6 7
  4  Spanien  N. Almagro 1 63  
4  Spanien  N. Almagro 6 6
 
  7  Argentinien  J. I. Chela 4 3  
   Argentinien  J. Mónaco 6 6
   Italien  A. di Mauro 1 2
   Italien  A. di Mauro 1 6 6    
 Spanien  A. Montañés 6 4 2  
 Italien  A. di Mauro 6 6
   Argentinien  D. Hartfield 1 4  
 Argentinien  D. Hartfield 6 7
 
   Frankreich  N. Devilder 4 5  

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Tschechien  Lukáš Dlouhý
Tschechien  Pavel Vízner
Halbfinale
02. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Halbfinale
03. Tschechien  Leoš Friedl
Deutschland  Michael Kohlmann
1. Runde
04. Argentinien  Martín Alberto García
Argentinien  Sebastián Prieto
Sieg

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Tschechien  L. Dlouhý
 Tschechien  P. Vízner
7 63 [11]        
 Italien  A. di Mauro
 Italien  P. Starace
63 7 [9]     1  Tschechien  L. Dlouhý
 Tschechien  P. Vízner
6 6  
 Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  J. Vaněk
2 66    Argentinien  D. Hartfield
 Argentinien  M. Vassallo Argüello
3 2  
 Argentinien  D. Hartfield
 Argentinien  M. Vassallo Argüello
6 7       1  Tschechien  L. Dlouhý
 Tschechien  P. Vízner
2 2  
3  Tschechien  L. Friedl
 Deutschland  M. Kohlmann
6 3 [8]      Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
6 6  
 Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
0 6 [10]      Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
w. o.  
 Uruguay  P. Cuevas
 Italien  S. Galvani
6 6    Uruguay  P. Cuevas
 Italien  S. Galvani
 
 Spanien  N. Almagro
 Spanien  M. Granollers
3 2        Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
4 2
 Frankreich  N. Devilder
 Frankreich  O. Patience
7 7     4  Argentinien  M. A. García
 Argentinien  S. Prieto
6 6
 Spanien  A. Martín
 Spanien  F. Vicente
5 5      Frankreich  N. Devilder
 Frankreich  O. Patience
3 2    
WC  Argentinien  E. Schwank
 Schweiz  C. Villagrán
4 6 [12]   4  Argentinien  M. A. García
 Argentinien  S. Prieto
6 6  
4  Argentinien  M. A. García
 Argentinien  S. Prieto
6 2 [14]       4  Argentinien  M. A. García
 Argentinien  S. Prieto
65 7 [11]
 Brasilien  M. Melo
 Brasilien  A. Sá
4 2     2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 5 [9]  
WC  Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  B. Dabul
6 6     WC  Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  B. Dabul
5 6 [9]  
 Argentinien  M. González
 Argentinien  S. Roitman
6 5 [5]   2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 3 [11]  
2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
4 7 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten