Hauptmenü öffnen
Movistar Open 2007
Logo des Turniers „Movistar Open 2007“
Datum 29.1.2007 – 4.2.2007
Auflage 15
ATP World Tour
Austragungsort Viña del Mar
ChileChile Chile
Turniernummer 505
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung RR/12Q/16D
Preisgeld 423.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ArgentinienArgentinien José Acasuso
Vorjahressieger (Doppel) ArgentinienArgentinien José Acasuso
ArgentinienArgentinien Sebastián Prieto
Sieger (Einzel) PeruPeru Luis Horna
Sieger (Doppel) ChileChile Paul Capdeville
SpanienSpanien Óscar Hernández
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Gorka Fraile (135)
Stand: 8. Dezember 2012

Die Movistar Open 2007 waren ein Tennisturnier, welches vom 29. Januar bis zum 4. Februar 2007 in Viña del Mar stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2007 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Delray Beach die Millennium Tennis Championships sowie in Zagreb das PBZ Zagreb Indoors gespielt, die genau wie die Movistar Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählen.

Titelverteidiger im Einzel war José Acasuso, der in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung antrat.seinen Titel verteidigen konnte. Stattdessen gewann der an Position fünf gesetzte Peruaner Luis Horna, der im Finale den an dritter Position gesetzten Chilenen Nicolás Massú besiegte und so seinen zweiten Einzelerfolg auf der ATP-Tour feiern konnte. Im Doppel waren José Acasuso und Sebastián Prieto die Vorjahressieger. Wie auch bei der Einzelkonkurrenz trat Acasuso in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung an. Prieto scheiterte mit seinem neuen Partner Martín García in der ersten Runde. Das diesjährige Finale gewann die ungesetzte Paarung bestehend aus dem Chilenen Paul Capdeville und dem Spanier Óscar Hernández. Sie schlugen im Finale die ebenfalls ungesetzten Spanier Albert Montañés und Rubén Ramírez Hidalgo im Match-Tie-Break. Für Capdeville wie für Hernández war es der bislang einzige Turniererfolg bei einem Turnier der höchstklassigen ATP-Tour.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 24 Spielern, die in einer Vorrunde in acht Gruppen à 3 Spielern nach einem Round-Robin-System gegeneinander antraten. Die Gruppenersten kamen in die Finalrunde weiter, wo im K.o.-System den Turniersieger ermittelt wurde. Die Movistar Open waren eins von nur fünf Turnieren auf der ATP-Tour, die neben dem Tennis Masters Cup 2007 in einem System mit vorausgehender Gruppenphase durchgeführt wurde. Es war die letzte Saison, in der eine solche Gruppenphase bei Turnieren außerhalb des Tourfinales stattfand.

Der an Position 2 gesetzte Argentinier Gastón Gaudio schied nach dem ersten Gruppenspiel aufgrund einer Hüftverletzung aus dem Turnier aus. Für ihn rückte Diego Junqueira als Lucky Loser ins Hauptfeld. Im Doppel musste eine Paarung im Vorfeld verletzungsbedingt absagen, wodurch André Ghem und Juan Antonio Marín als Ersatz am Turnier teilnehmen konnten.

Die Doppelkonkurrenz wurde in einem reinen K.o.-System ausgetragen, das aus 16 Paaren bestand. Das Gesamtpreisgeld betrug 423.000 $, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 448.000 $.

Mit dem einheimischen Fernando González spielte auch ein ehemaliger Titelträger mit. Er war mit derzeitigen zwei Siegen auch Rekordtitelträger.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Chile  Fernando González Viertelfinale
02. Argentinien  Gastón Gaudio Halbfinale
03. Chile  Nicolás Massú Finale
04. Spanien  Ramírez Hidalgo Gruppenphase
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Peru  Luis Horna Sieg

06. Argentinien  Sergio Roitman Viertelfinale

07. Spanien  Albert Montañés Halbfinale

08. Argentinien  Martín Vassallo Argüello Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Round RobinBearbeiten

Gruppe 1Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Chile  Fernando González [1] Brasilien  Thiago Alves 6:2, 6:2
Chile  Fernando González [1] Frankreich  Olivier Patience 5:7, 6:0, 6:4
Brasilien  Thiago Alves Frankreich  Olivier Patience 2:6, 4:6
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Chile  Fernando González [1] 2 80,0 % 65,9 %
2 Frankreich  Olivier Patience 1 60,0 % 50,0 %
3 Brasilien  Thiago Alves 0 0,0 % 29,4 %
Gruppe 2Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Spanien  Albert Montañés [7] Spanien  Óscar Hernández [Q] 6:3, 7:5
Spanien  Albert Montañés [7] Brasilien  Gustavo Kuerten [WC] 6:1, 6:4
Spanien  Óscar Hernández [Q] Brasilien  Gustavo Kuerten [WC] 7:62, 7:63
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Spanien  Albert Montañés [7] 2 100,0 % 65,8 %
2 Spanien  Óscar Hernández [Q] 1 50,0 % 46,8 %
3 Brasilien  Gustavo Kuerten [WC] 0 0,0 % 39,5 %
Gruppe 3Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Chile  Nicolás Massú [3] Chile  Paul Capdeville [WC] 6:4, 6:3
Chile  Nicolás Massú [3] Spanien  Gorka Fraile 6:3, 6:2
Chile  Paul Capdeville [WC] Spanien  Gorka Fraile 7:63, 6:1
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Chile  Nicolás Massú [3] 2 100,0 % 66,7 %
2 Chile  Paul Capdeville [WC] 1 50,0 % 51,3 %
3 Spanien  Gorka Fraile 0 0,0 % 32,4 %
Gruppe 4Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Argentinien  Sergio Roitman [6] Argentinien  Juan Pablo Guzmán [Q] 4:6, 6:4, 6:3
Argentinien  Sergio Roitman [6] Argentinien  Mariano Zabaleta 6:4, 6:4
Argentinien  Juan Pablo Guzmán [Q] Argentinien  Mariano Zabaleta 3:6, 4:6
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Argentinien  Sergio Roitman [6] 2 80,0 % 57,1 %
2 Argentinien  Mariano Zabaleta 1 50,0 % 53,6 %
3 Argentinien  Juan Pablo Guzmán 0 20,0 % 41,7 %
Gruppe 5Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Peru  Luis Horna [5] Brasilien  Ricardo Mello 6:3, 6:1
Peru  Luis Horna [5] Italien  Alessio di Mauro 6:1, 6:2
Brasilien  Ricardo Mello Italien  Alessio di Mauro 6:0, 6:4
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Peru  Luis Horna [5] 2 100,0 % 77,4 %
2 Brasilien  Ricardo Mello 1 50,0 % 50,0 %
3 Italien  Alessio di Mauro 0 0,0 % 22,6 %
Gruppe 6Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo [4] Argentinien  Diego Hartfield 6:4, 6:1
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo [4] Russland  Igor Andrejew 6:73, 1:6
Argentinien  Diego Hartfield Russland  Igor Andrejew 3:6, 6:3, 4:6
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Russland  Igor Andrejew 2 80,0 % 58,3 %
2 Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo [4] 1 50,0 % 51,4 %
3 Argentinien  Diego Hartfield 0 20,0 % 40,0 %
Gruppe 7Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Argentinien  Martín Argüello [8] Spanien  Albert Portas [Q] 6:1, 6:1
Argentinien  Martín Argüello [8] Serbien  Boris Pašanski 7:62, 6:4
Spanien  Albert Portas [Q] Serbien  Boris Pašanski 6:3, 6:3
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Argentinien  Martín Argüello [8] 2 100,0 % 67,6 %
2 Spanien  Albert Portas [Q] 1 50,0 % 43,8 %
3 Serbien  Boris Pašanski 0 0,0 % 39,0 %
Gruppe 8Bearbeiten
Spieler Spieler Ergebnis
Argentinien  Gastón Gaudio [2] Argentinien  Carlos Berlocq 2:6, 2:6
Brasilien  Diego Junqueira [LL] Spanien  Iván Navarro 3:6, 6:75
Argentinien  Carlos Berlocq Spanien  Iván Navarro 7:64, 6:2
Rang Spieler Siege gew. Spiele gew. Sätze
1 Argentinien  Carlos Berlocq 2 100,0 % 67,6 %
2 Spanien  Iván Navarro 1 50,0 % 48,8 %
3 Brasilien  Diego Junqueira [LL] 0 0,0 % 40,9 %

FinalrundeBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  Chile  F. González 3 6 4            
7  Spanien  A. Montañés 6 4 6  
7  Spanien  A. Montañés 1 3  
  3  Chile  N. Massú 6 6    
3  Chile  N. Massú 0 77  
 
  6  Argentinien  S. Roitman 6 63 r  
  3  Chile  N. Massú 5 3  
  5  Peru  L. Horna 7 6  
  5  Peru  L. Horna 6 6      
   Russland  I. Andrejew 3 3    
5  Peru  L. Horna 7 6  
  8  Argentinien  M. Argüello 5 4    
8  Argentinien  M. Argüello 3 6 7
 
     Argentinien  C. Berlocq 6 3 5  

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Argentinien  Martín García
Argentinien  Sebastián Prieto
1. Runde
02. Peru  Luis Horna
Argentinien  Sergio Roitman
1. Runde
03. Brasilien  Marcelo Melo
Brasilien  André Sá
Halbfinale
04. Uruguay  Pablo Cuevas
Chile  Adrián García
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Argentinien  M. García
 Argentinien  S. Prieto
4 7 [9]        
   Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
6 5 [11]        Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
6 6    
ALT  Brasilien  A. Ghem
 Costa Rica  J. Marín
63 6 [10]   ALT  Brasilien  A. Ghem
 Costa Rica  J. Marín
2 3    
WC  Chile  G. Hormazábal
 Chile  H. Podlipnik-Castillo
7 4 [8]          Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
4 6 [8]  
4  Uruguay  P. Cuevas
 Chile  A. García
             Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  M. Vassallo Argüello
6 4 [8]  
   Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  M. Vassallo Argüello
w. o.          Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  M. Vassallo Argüello
7 6    
   Brasilien  R. Mello
 Serbien  B. Pašanski
64 1        Spanien  G. Fraile
 Spanien  I. Navarro
5 2    
   Spanien  G. Fraile
 Spanien  I. Navarro
7 6            Spanien  A. Montañés
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
6 4 [6]
   Argentinien  D. Junqueira
 Frankreich  O. Patience
7 2 [7]        Chile  P. Capdeville
 Spanien  Ó. Hernández
4 6 [10]
   Italien  A. di Mauro
 Spanien  A. Portas
64 6 [10]        Italien  A. di Mauro
 Spanien  A. Portas
2 6 [6]    
WC  Brasilien  G. Kuerten
 Brasilien  F. Saretta
2 3        Brasilien  M. Melo
 Brasilien  A. Sá
6 2 [10]  
3  Brasilien  M. Melo
 Brasilien  A. Sá
6 6            Brasilien  M. Melo
 Brasilien  A. Sá
6 5 [9]
   Argentinien  M. González
 Argentinien  D. Hartfield
62 4          Chile  P. Capdeville
 Spanien  Ó. Hernández
1 7 [11]  
   Chile  P. Capdeville
 Spanien  Ó. Hernández
7 6          Chile  P. Capdeville
 Spanien  Ó. Hernández
6 6    
   Argentinien  J. P. Guzmán
 Argentinien  M. Zabaleta
6 7        Argentinien  J. P. Guzmán
 Argentinien  M. Zabaleta
3 2    
2  Peru  L. Horna
 Argentinien  S. Roitman
4 61      

WeblinksBearbeiten