Hauptmenü öffnen
VTR Open 2013
Logo des Turniers „VTR Open 2013“
Datum 4.2.2013 – 10.2.2013
Auflage 20
Navigation 2012 ◄ 2013 ► 2014
ATP World Tour
Austragungsort Viña del Mar
ChileChile Chile
Turniernummer 505
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 410.200 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Juan Mónaco
Vorjahressieger (Doppel) PortugalPortugal Frederico Gil
SpanienSpanien Daniel Gimeno Traver
Sieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos
Sieger (Doppel) ItalienItalien Paolo Lorenzi
ItalienItalien Potito Starace
Turnierdirektor Álvaro Fillol
Turnier-Supervisor Lars Graff
Letzte direkte Annahme SpanienSpanien Pere Riba (126)
Stand: 11. Februar 2013

Die VTR Open 2013 waren ein Tennisturnier, welches vom 4. bis zum 10. Februar 2013 in Viña del Mar stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2013 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Montpellier die Open Sud de France sowie in Zagreb die PBZ Zagreb Indoors gespielt, die genau wie die VTR Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Im Finale trafen der Argentinier Horacio Zeballos und Rafael Nadal aus Spanien aufeinander. Zeballos gewann die Partie mit 6:7 (2:7), 7:6 (8:6) und 6:4, womit er seinen ersten Einzeltitel auf der ATP World Tour feiern konnte. Titelverteidiger Juan Mónaco kam in diesem Jahr nicht über seine Auftaktpartie hinaus. Im Doppelwettbewerb stand Rafael Nadal ebenfalls im Endspiel, sein Partner war Juan Mónaco. Die beiden unterlagen den Italienern Paolo Lorenzi und Potito Starace mit 2:6, 4:6. Für Lorenzi war es der erste Sieg auf der ATP World Tour, für Starace bereits der sechste Titelerfolg.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die VTR Open 2013 fand vom 2. bis zum 4. Februar 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler haben die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Argentinien  Federico Delbonis
Argentinien  Diego Sebastián Schwartzman
Serbien  Dušan Lajović
Italien  Gianluca Naso

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den VTR Open 2013 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 74.000 $
Finale 150 39.000 $
Halbfinale 90 21.130 $
Viertelfinale 45 12.040 $
Achtelfinale 20 7.100 $
Erste Runde 0 4.200 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 675 $
2. Runde 0 325 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.500 $
Finale 150 11.830 $
Halbfinale 90 6.400 $
Viertelfinale 45 3.660 $
Erste Runde 0 2.150 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Finale
02. Argentinien  Juan Mónaco Achtelfinale
03. Frankreich  Jérémy Chardy Halbfinale
04. Spanien  Pablo Andújar Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Albert Ramos Viertelfinale

06. Italien  Paolo Lorenzi Viertelfinale

07. Spanien  Daniel Gimeno Traver Viertelfinale

08. Argentinien  Carlos Berlocq Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1 WC  Spanien  R. Nadal 6 6  
Q  Argentinien  F. Delbonis 2 7 7     Q  Argentinien  F. Delbonis 3 2    
   Argentinien  G. Pella 6 64 61     1 WC  Spanien  R. Nadal 6 6  
WC  Chile  N. Massú 7 3 4       7  Spanien  D. Gimeno Traver 1 4    
   Spanien  A. Montañés 66 6 6        Spanien  A. Montañés 4 4  
   Portugal  J. Sousa 4 6 1     7  Spanien  D. Gimeno Traver 6 6    
7  Spanien  D. Gimeno Traver 6 4 6     1 WC  Spanien  R. Nadal 6 6  
      3  Frankreich  J. Chardy 2 2    
  3  Frankreich  J. Chardy 4 6 6
Q  Serbien  D. Lajović 3 4       WC  Chile  C. Garín 6 3 2  
WC  Chile  C. Garín 6 6       3  Frankreich  J. Chardy 6 6  
   Spanien  P. Riba 2 2         6  Italien  P. Lorenzi 3 2    
   Spanien  T. Robredo 6 6          Spanien  T. Robredo 4 4  
Q  Italien  G. Naso 1 4       6  Italien  P. Lorenzi 6 6    
6  Italien  P. Lorenzi 6 6       1 WC  Spanien  R. Nadal 7 66 4
5  Spanien  A. Ramos 6 6            Argentinien  H. Zeballos 62 7 6
   Brasilien  R. Dutra da Silva 4 1       5  Spanien  A. Ramos 65 6 7
   Argentinien  L. Mayer 2 1          Italien  F. Volandri 7 3 5  
   Italien  F. Volandri 6 6       5  Spanien  A. Ramos 1 7 66
Q  Argentinien  D. S. Schwartzman 6 2 2          Argentinien  H. Zeballos 6 5 7  
   Argentinien  H. Zeballos 1 6 6        Argentinien  H. Zeballos 6 6  
  4  Spanien  P. Andújar 3 3    
       Argentinien  H. Zeballos 6 7  
8  Argentinien  C. Berlocq 6 6         8  Argentinien  C. Berlocq 3 64    
   Russland  A. Kusnezow 2 1       8  Argentinien  C. Berlocq 7 4 6
   Argentinien  M. Alund 6 5 3        Kolumbien  S. Giraldo 5 6 4  
   Kolumbien  S. Giraldo 4 7 6     8  Argentinien  C. Berlocq w. o.  
   Frankreich  G. Rufin 6 6            Frankreich  G. Rufin        
   Spanien  R. Ramírez Hidalgo 3 4          Frankreich  G. Rufin 7 6  
  2  Argentinien  J. Mónaco 63 4    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Italien  Daniele Bracciali
Brasilien  Marcelo Melo
1. Runde
02. Tschechien  František Čermák
Tschechien  Lukáš Dlouhý
1. Runde
03. Deutschland  Dustin Brown
Deutschland  Christopher Kas
1. Runde
04. Osterreich  Oliver Marach
Argentinien  Horacio Zeballos
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Italien  D. Bracciali
 Brasilien  M. Melo
6 2 [4]        
   Russland  A. Kusnezow
 Brasilien  A. Sá
2 6 [10]        Russland  A. Kusnezow
 Brasilien  A. Sá
6 6    
WC  Chile  C. Garín
 Chile  N. Jarry
4 5        Spanien  R. Ramírez Hidalgo
 Spanien  T. Robredo
3 2    
   Spanien  R. Ramírez Hidalgo
 Spanien  T. Robredo
6 7            Russland  A. Kusnezow
 Brasilien  A. Sá
7 3 [9]  
3  Deutschland  D. Brown
 Deutschland  C. Kas
4 4          Italien  P. Lorenzi
 Italien  P. Starace
5 6 [11]  
   Spanien  P. Andújar
 Spanien  P. Riba
6 6          Spanien  P. Andújar
 Spanien  P. Riba
4 3    
   Italien  P. Lorenzi
 Italien  P. Starace
6 7        Italien  P. Lorenzi
 Italien  P. Starace
6 6    
WC  Chile  G. Lama
 Chile  N. Massú
3 5            Italien  P. Lorenzi
 Italien  P. Starace
6 6  
   Spanien  D. Gimeno Traver
 Spanien  A. Ramos
2 3          Argentinien  J. Mónaco
 Spanien  R. Nadal
2 4  
   Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  L. Mayer
6 6          Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  L. Mayer
6 6      
   Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Deutschland  S. Stadler
65 4     4  Osterreich  O. Marach
 Argentinien  H. Zeballos
2 4    
4  Osterreich  O. Marach
 Argentinien  H. Zeballos
7 6            Argentinien  C. Berlocq
 Argentinien  L. Mayer
3 4  
   Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  S. Giraldo
4 6 [7]        Argentinien  J. Mónaco
 Spanien  R. Nadal
6 6    
   Frankreich  G. Rufin
 Italien  F. Volandri
6 1 [10]        Frankreich  G. Rufin
 Italien  F. Volandri
2 64    
   Argentinien  J. Mónaco
 Spanien  R. Nadal
6 6        Argentinien  J. Mónaco
 Spanien  R. Nadal
6 7    
2  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  L. Dlouhý
3 2      

Weblinks und QuellenBearbeiten