Hauptmenü öffnen

Devin Bowen

US-amerikanischer Tennisspieler
Devin Bowen Tennisspieler
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 18. Mai 1972
Größe: 183 cm
Gewicht: 77 kg
1. Profisaison: 1994
Rücktritt: Zeitpunkt unbekannt
Spielhand: Rechts
Trainer: David Abelson
Preisgeld: 466.878 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Karrieretitel: 0
Höchste Platzierung: 635 (26. Februar 1996)
Doppel
Karrierebilanz: 89:157
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 39 (11. August 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Devin Bowen (* 18. Mai 1972 in Newport Beach, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Tennisspieler.

LebenBearbeiten

Bowen wurde 1994 Tennisprofi, spielte jedoch sein gesamtes erstes Profijahr ausschließlich auf unterklassigen Satellite-Turnieren. Erst ab Mitte 1995 trat er regelmäßig bei Turnieren der ATP Challenger Tour an, seinen ersten nennenswerten Erfolg konnte er jedoch erst im August 1996 verbuchen, als er zusammen mit David Roditi das Doppelfinale von Poznań erreichte. Seinen ersten von insgesamt fünf Karrieretiteln auf der ATP Challenger Tour errang er 1997 an der Seite von Dinu Pescariu in Split. Den größten Erfolg feierte er 2003, als er mit Ashley Fisher in Amersfoort seinen einzigen Doppeltitel auf der ATP World Tour gewann. Seine höchste Notierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er 1996 mit Position 635 im Einzel sowie 2003 mit Position 39 im Doppel.

Im Einzel konnte er sich nie für eines der Grand Slam-Turniere qualifizieren. In der Doppelkonkurrenz erreichte er 2001 und 2002 jeweils das Viertelfinale der US Open. Im Mixed stand er drei Mal in der zweiten Runde von Wimbledon.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold
ATP International Series (1)

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 2003 Niederlande  Amersfoort Sand Australien  Ashley Fisher Sudafrika  Chris Haggard
Brasilien  André Sá
6:0, 6:4

WeblinksBearbeiten