Gonzalo Escobar

ecuadorianischer Tennisspieler

Gonzalo Escobar (* 20. Januar 1989 in Manta) ist ein ecuadorianischer Tennisspieler.

Gonzalo Escobar Tennisspieler
Gonzalo Escobar
Escobar 2021 bei den French Open
Nation: EcuadorEcuador Ecuador
Geburtstag: 20. Januar 1989
Größe: 178 cm
Gewicht: 79 kg
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Ana María Constantinescu
Preisgeld: 374.308 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:5
Höchste Platzierung: 281 (15. Juni 2015)
Aktuelle Platzierung: 536
Doppel
Karrierebilanz: 41:33
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 45 (26. Juli 2021)
Aktuelle Platzierung: 47
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. September 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Sonega spielt hauptsächlich auf der Future Tour, wo er bislang sechs Titel im Einzel und acht Titel im Doppel gewann. 2015 kam er in Quito bei den Ecuador Open Quito durch eine Wildcard zu seinem Debüt auf der ATP World Tour. Er verlor in der Auftaktrunde gegen Nicolás Jarry mit 6:2, 4:6, 3:6. Im Folgejahr durfte er erneut antreten und verlor gegen Paolo Lorenzi mit 1:6, 2:6. Seinen ersten Erfolg auf der Challenger Tour feierte er an der Seite von Manuel Sánchez im Doppel in León.

Escobar spielte 2015 erstmals für die ecuadorianische Davis-Cup-Mannschaft, bei der er bislang eine Gesamtbilanz von 7:5 hat.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Titel)
Grand Slam
ATP Tour Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250 (2)
ATP Challenger Tour (10)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (1)
Rasen (0)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP Tour
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. Januar 2021 Vereinigte Staaten  Delray Beach Hartplatz Uruguay  Ariel Behar Vereinigte Staaten  Christian Harrison
Vereinigte Staaten  Ryan Harrison
6:75, 7:64, [10:4]
2. 11. April 2021 Spanien  Marbella Sand Uruguay  Ariel Behar Bosnien und Herzegowina  Tomislav Brkić
Serbien  Nikola Čačić
6:2, 6:4
ATP Challenger Tour
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. April 2018 Mexiko  León Hartplatz Mexiko  Manuel Sánchez Australien  Bradley Mousley
Australien  John-Patrick Smith
6:4, 6:4
2. 25. Mai 2019 Israel  Jerusalem Hartplatz Uruguay  Ariel Behar Vereinigte Staaten  Evan King
Italien  Julian Ocleppo
6:4, 7:65
3. 27. Juli 2019 Tschechien  Prag II Sand Uruguay  Ariel Behar Kasachstan  Andrei Golubew
Kasachstan  Alexander Nedowjessow
6:74, 7:5, [10:8]
4. 8. September 2019 Italien  Genua Sand Uruguay  Ariel Behar Argentinien  Guido Andreozzi
Argentinien  Andrés Molteni
3:6, 6:4, [10:3]
5. 13. Oktober 2019 Dominikanische Republik  Santo Domingo Sand Uruguay  Ariel Behar Brasilien  Orlando Luz
Venezuela  Luis David Martínez
6:75, 6:4, [12:10]
6. 26. Oktober 2019 Peru  Lima II Sand Uruguay  Ariel Behar Venezuela  Luis David Martínez
Brasilien  Felipe Meligeni Alves
6:2, 2:6, [10:3]
7. 2. November 2019 Ecuador  Guayaquil Sand Uruguay  Ariel Behar Brasilien  Pedro Sakamoto
Brasilien  Thiago Seyboth Wild
7:64, 7:65
8. 26. Januar 2020 Thailand  Bangkok Hartplatz Mexiko  Miguel Ángel Reyes Varela China Volksrepublik  Gong Maoxin
China Volksrepublik  Zhang Ze
6:3, 6:3
9. 1. Februar 2020 Vereinigte Staaten  Newport Beach Hartplatz Uruguay  Ariel Behar Kroatien  Antonio Šančić
Osterreich  Tristan-Samuel Weissborn
6:2 6:4
10. 24. Oktober 2020 Turkei  Istanbul Hartplatz Uruguay  Ariel Behar Vereinigte Staaten  Robert Galloway
Vereinigte Staaten  Nathaniel Lammons
4:6, 6:3, [10:7]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 7. März 2021 Argentinien  Buenos Aires Sand Uruguay  Ariel Behar Bosnien und Herzegowina  Tomislav Brkić
Serbien  Nikola Čačić
3:6, 5:7
2. 24. April 2021 Serbien  Belgrad Sand Uruguay  Ariel Behar Kroatien  Ivan Sabanov
Kroatien  Matej Sabanov
3:6, 6:75
3. 13. Juni 2021 Deutschland  Stuttgart Rasen Uruguay  Ariel Behar Brasilien  Marcelo Demoliner
Mexiko  Santiago González
6:4, 3:6, [8:10]

WeblinksBearbeiten

Commons: Gonzalo Escobar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien