Fabien Reboul

französischer Tennisspieler

Fabien Reboul (* 9. September 1995 in Toulouse) ist ein französischer Tennisspieler.

Fabien Reboul Tennisspieler
Nation: Frankreich Frankreich
Geburtstag: 9. September 1995
Größe: 185 cm
Gewicht: 80 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Philippe Reboul
Kevin Blandy
Preisgeld: 136.902 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 328 (17. Dezember 2018)
Aktuelle Platzierung: 781
Doppel
Karrierebilanz: 0:3
Höchste Platzierung: 110 (28. Juni 2021)
Aktuelle Platzierung: 113
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. November 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Reboul spielte zu Beginn seiner Karriere ausschließlich Turniere der drittklassigen ITF Future Tour. Dort war er im Doppel, wo er 22 Titel gewann, deutlich erfolgreicher als im Einzel. Im Einzel gelangen ihm bislang drei Erfolge. So stand er im Doppel bereits 2015 am Jahresende in den Top 300 der Weltrangliste, während er im Einzel den 781. Rang belegte. Durch stetige Verbesserung in der Doppelrangliste spielte er vermehrt Turniere der ATP Challenger Tour, wo ihm mit seinem Partner Sadio Doumbia 2017 in Bangkok der erste Finaleinzug gelang. Sie mussten sich in zwei knappen Sätzen dem Zwillingspaar Sanchai und Sonchat Ratiwatana geschlagen geben. Im Folgejahr rutschte Reboul in der Rangliste etwas ab, bevor ihm in der zweiten Jahreshälfte 2019 ein kleiner Durchbruch gelang. Im August stand er in Manerbio erneut in einem Challenger-Finale, das gegen die brasilianische Paarung Fabrício Neis und Fernando Romboli verloren ging. Seinen ersten Titel gewann er einen Monat später in Banja Luka. Mit Doumbia besiegte er ohne einen Satzverlust im Turnier hinnehmen zu müssen im Finale das Duo Sergio Galdós und Facundo Mena. Eine Woche später ließ er in Sibiu seinen zweiten Titel folgen. Im November erreichte er mit dem 170. Rang ein neues Karrierehoch. Im Einzel, wo er auf Challenger-Level nie über die zweite Runde hinauskam ist der 328. Rang seine beste Platzierung.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Titel)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (9)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. September 2019 Bosnien und Herzegowina  Banja Luka Sand Frankreich  Sadio Doumbia Peru  Sergio Galdós
Argentinien  Facundo Mena
6:3, 7:64
2. 21. September 2019 Rumänien  Sibiu Sand Frankreich  Sadio Doumbia Kroatien  Ivan Sabanov
Kroatien  Matej Sabanov
6:4, 3:6, [10:7]
3. 5. Dezember 2020 Brasilien  Campinas Sand Frankreich  Sadio Doumbia Venezuela  Luis David Martínez
Brasilien  Felipe Meligeni
6:77, 7:5, [10:7]
4. 24. April 2021 Italien  Rom (1) Sand Frankreich  Sadio Doumbia Italien  Paolo Lorenzi
Peru  Juan Pablo Varillas
7:65, 7:5
5. 1. Mai 2021 Italien  Rom (2) Sand Frankreich  Sadio Doumbia Argentinien  Guido Andreozzi
Argentinien  Guillermo Durán
7:5, 6:3
6. 19. Juni 2021 Frankreich  Aix-en-Provence Sand Frankreich  Sadio Doumbia Vereinigte Staaten  Robert Galloway
Vereinigte Staaten  Alex Lawson
6:74, 7:5, [10:4]
7. 21. August 2021 Italien  Verona Sand Frankreich  Sadio Doumbia Schweiz  Luca Margaroli
Portugal  Gonçalo Oliveira
7:5, 4:6, [10:6]
8. 31. Oktober 2021 Frankreich  Brest Hartplatz (i) Frankreich  Sadio Doumbia Italien  Salvatore Caruso
Italien  Federico Gaio
4:6, 6:3, [10:3]
9. 15. Januar 2022 Italien  Forlì Hartplatz (i) Frankreich  Sadio Doumbia Kolumbien  Nicolás Mejía
Vereinigte Staaten  Alexander Ritschard
6:2, 6:3

WeblinksBearbeiten