Harri Heliövaara

finnischer Tennisspieler

Harri Heliövaara (* 4. Juni 1989 in Helsinki) ist ein finnischer Tennisspieler.

Harri Heliövaara Tennisspieler
Harri Heliövaara
Heliövaara bei den French Open 2022
Nation: Finnland Finnland
Geburtstag: 4. Juni 1989
Größe: 188 cm
Gewicht: 82 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: PT Erik Piispa
Preisgeld: 876.718 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 9:14
Höchste Platzierung: 194 (19. Dezember 2011)
Doppel
Karrierebilanz: 76:43
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 9 (9. Januar 2023)
Aktuelle Platzierung: 11
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. Januar 2023
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Heliövaara begann im Alter von sechs Jahren Tennis zu spielen. In seiner Juniorenkarriere gewann er 2007 an der Seite von Graeme Dyce die Doppelkonkurrenz der Australian Open. Seine beste Platzierung in der Juniorenweltrangliste war Rang 16 im Januar 2007. Im Laufe seiner Profikarriere konnte Heliövaara einen Doppeltitel auf der Challenger Tour gewinnen. Gemeinsam mit Denys Moltschanow siegte er in Taschkent gegen John Paul Fruttero und Raven Klaasen in zwei knappen Sätzen. Bei Grand-Slam-Turnieren gelang ihm zunächst weder im Einzel noch im Doppel die Qualifikation. Selbiges galt für das Einzel auf der World Tour, während er im Doppel in der Saison 2012 sein Debüt beim Turnier in Båstad feierte.

Heliövaara unterbrach 2013 seine Profikarriere, um Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren.[1] 2017 stieg er wieder ins Turniergeschehen ein und gewann 2018 in Båstad im Doppel nach 2011 seinen zweiten Challenger-Titel.

Am 25. Januar 2021 glückte ihm erstmals der Sprung unter die Top 100 der Doppelweltrangliste. Heliövaara konnte sein Doppelranking daraufhin kontinuierlich weiter verbessern und schaffte 2022 (u. a. mit Viertelfinaleinzügen bei den French Open und den US Open) den Sprung in die Doppel-Weltspitze, bis knapp an die Top Ten der Welt. Er gewann drei Doppeltitel auf der ATP Tour und ist auf dieser und ist bei Grand-Slam-Turnieren gesetzt.

Er spielt seit 2008 für die finnische Davis-Cup-Mannschaft und hat dort bislang eine Bilanz von 18:19.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
Next Generation ATP Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 (1)
ATP World Tour 250 (3)
ATP Challenger Tour (13)
Titel nach Belag
Hartplatz (3)
Sand (1)
Rasen

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. März 2021 Frankreich  Marseille Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Niederlande  Sander Arends
Niederlande  David Pel
7:5, 7:64
2. 24. Oktober 2021 Russland  Moskau Hartplatz (i) Niederlande  Matwé Middelkoop Bosnien und Herzegowina  Tomislav Brkić
Serbien  Nikola Čačić
7:5, 4:6, [11:9]
3. 24. Juli 2022 Deutschland  Hamburg Sand Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Indien  Rohan Bopanna
Niederlande  Matwé Middelkoop
6:2, 6:4
4. 8. Januar 2023 Australien  Adelaide Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Neuseeland  Michael Venus
6:3, 7:63
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 24. September 2011 Usbekistan  Taschkent Hartplatz Ukraine  Denys Moltschanow Vereinigte Staaten  John Paul Fruttero
Sudafrika  Raven Klaasen
7:65, 7:63
2. 14. Juli 2018 Schweden  Båstad Sand Schweiz  Henri Laaksonen Tschechien  Zdeněk Kolář
Portugal  Gonçalo Oliveira
6:4, 6:3
3. 5. November 2018 Vereinigte Staaten  Charlottesville Hartplatz (i) Schweiz  Henri Laaksonen Japan  Toshihide Matsui
Danemark  Frederik Nielsen
6:3, 6:4
4. 21. Juli 2019 Niederlande  Amersfoort Sand Finnland  Emil Ruusuvuori Niederlande  Jesper de Jong
Niederlande  Ryan Nijboer
6:3, 6:4
5. 5. Oktober 2019 Kasachstan  Nur-Sultan III Hartplatz (i) Ukraine  Ilja Martschenko Polen  Karol Drzewiecki
Polen  Szymon Walków
6:4, 6:4
6. 3. November 2019 Australien  Playford City Hartplatz Finnland  Patrik Niklas-Salminen Philippinen  Ruben Gonzales
Vereinigte Staaten  Evan King
6:4, 6:74, [10:7]
7. 2. Februar 2020 Australien  Burnie Hartplatz Niederlande  Sem Verbeek Schweiz  Luca Margaroli
Italien  Andrea Vavassori
7:65, 7:64
8. 3. Oktober 2020 Italien  Biella Sand Polen  Szymon Walków Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool
Vereinigte Staaten  Alex Lawson
7:5, 6:3
9. 14. November 2020 Slowakei  Bratislava Hartplatz (i) Finnland  Emil Ruusuvuori Slowakei  Lukáš Klein
Slowakei  Alex Molčan
6:4, 6:3
10. 27. Februar 2021 Spanien  Las Palmas Sand Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Belgien  Kimmer Coppejans
Spanien  Sergio Martos Gornés
7:5, 6:1
11. 9. Oktober 2021 Spanien  Barcelona Sand Tschechien  Roman Jebavý Portugal  Nuno Borges
Portugal  Francisco Cabral
6:4, 6:3
12. 13. November 2021 Frankreich  Roanne Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Monaco  Romain Arneodo
Frankreich  Albano Olivetti
7:65, 6:75, [12:10]
13. 27. November 2021 Italien  Bari Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Italien  Andrea Vavassori
Spanien  David Vega Hernández
6:3, 6:0

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. Februar 2022 Frankreich  Montpellier Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
6:4, 6:73, [10:12]
2. 13. Februar 2022 Vereinigte Staaten  Dallas Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Jean-Julien Rojer
6:74, 4:6
3. 19. Juni 2022 Vereinigtes Konigreich  London Rasen Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
6:3, 6:73, [6:10]
4. 30. Juli 2022 Kroatien  Umag Sand Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
7:5, 6:76, [7:10]
5. 25. September 2022 Frankreich  Metz Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool Monaco  Hugo Nys
Polen  Jan Zieliński
6:75, 4:6
6. 23. Oktober 2022 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Jean-Julien Rojer
3:6, 3:6

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

DoppelBearbeiten

Turnier202120222023Karriere
Australian Open222
French OpenVF VF
WimbledonAFAF AF
US Open1VF VF

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

WeblinksBearbeiten

Commons: Harri Heliövaara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Färdig, Jarmo: Harri Heliövaaran tennisura on ohi. Hrsg.: Helsingin Sanomat. 24. April 2013, S. B13.