Plava Laguna Croatia Open Umag 2022

Die Plava Laguna Croatia Open Umag 2022 waren ein Tennisturnier, welches vom 25. bis 31. Juli 2022 in Umag stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2022 und wurde im Freien auf Sand ausgetragen. In derselben Woche wurden in Atlanta die Atlanta Open sowie in Kitzbühel die Generali Open gespielt. Alle drei Turniere gehörten zur Kategorie ATP Tour 250.

Plava Laguna Croatia Open Umag 2022
Datum 25.7.2022 – 31.7.2022
Auflage 32
Navigation 2021 ◄ 2022 ► 2023
ATP Tour
Austragungsort Umag
Kroatien Kroatien
Turniernummer 439
Kategorie Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 534.555 
Finanz. Verpflichtung 597.900 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Spanien Carlos Alcaraz
Vorjahressieger (Doppel) Brasilien Fernando Romboli
Spanien David Vega Hernández
Sieger (Einzel) Italien Jannik Sinner
Sieger (Doppel) Italien Simone Bolelli
Italien Fabio Fognini
Turnierdirektor Tomislav Poljak
Turnier-Supervisor Jorge Mandl
Letzte direkte Annahme Argentinien Pedro Cachín (120)
Stand: 16. Juli 2022

Die Titelverteidiger aus dem Vorjahr waren im Einzel Carlos Alcaraz und im Doppel Fernando Romboli und David Vega Hernández.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 534.555 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 597.900 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 23. und 24. Juli 2022 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Frankreich  Corentin Moutet Slowakei  Norbert Gombos
Italien  Franco Agamenone
Italien  Giulio Zeppieri
Italien  Marco Cecchinato

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 81.310 €
Finale 150 47.430 €
Halbfinale 90 27.885 €
Viertelfinale 45 16.160 €
Achtelfinale 20 9.380 €
Erste Runde 0 5.730 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.870 €
Erste Runde 0 1.565 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 28.250 €
Finale 150 15.110 €
Halbfinale 90 8.860 €
Viertelfinale 45 4.950 €
Erste Runde 0 2.920 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Carlos Alcaraz Finale
02. Italien  Jannik Sinner Sieg
03. Danemark  Holger Rune Achtelfinale
04. Argentinien  Sebastián Báez Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Slowakei  Alex Molčan Achtelfinale

06. Deutschland  Daniel Altmaier 1. Runde

07. Italien  Fabio Fognini 1. Runde

08. Italien  Lorenzo Musetti Achtelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Spanien  C. Alcaraz 6 6
LL  Slowakei  N. Gombos 6 5 6     LL  Slowakei  N. Gombos 2 3  
 Argentinien  F. Delbonis 4 7 4     1  Spanien  C. Alcaraz 6 6
 Argentinien  T. M. Etcheverry 5 3        Argentinien  F. Bagnis 0 4  
 Argentinien  F. Bagnis 7 6      Argentinien  F. Bagnis 6 6
Q  Frankreich  C. Moutet 6 6     Q  Frankreich  C. Moutet 3 1  
6  Deutschland  D. Altmaier 4 2     1  Spanien  C. Alcaraz 7 4 6
      Q  Italien  G. Zeppieri 5 6 3  
  3  Danemark  H. Rune 6 3 2
WC  Kroatien  D. Prižmić 4 0 r      Spanien  B. Zapata Miralles 3 6 6  
 Spanien  B. Zapata Miralles 6 3      Spanien  B. Zapata Miralles 5 4
Q  Italien  G. Zeppieri 3 6 6       Q  Italien  G. Zeppieri 7 6  
 Argentinien  P. Cachín 6 1 4     Q  Italien  G. Zeppieri 6 3 6
 Kolumbien  D. E. Galán 6 5 6      Kolumbien  D. E. Galán 4 6 1  
7  Italien  F. Fognini 3 7 3     1  Spanien  C. Alcaraz 7 1 1
8  Italien  L. Musetti 6 3 6       2  Italien  J. Sinner 65 6 6
PR  Slowenien  A. Bedene 2 6 1     8  Italien  L. Musetti 4 3
Q  Italien  M. Cecchinato 6 5 6     Q  Italien  M. Cecchinato 6 6  
WC  Kroatien  M. Poljičak 1 7 2     Q  Italien  M. Cecchinato 2 1
Q  Italien  F. Agamenone 7 2 7       Q  Italien  F. Agamenone 6 6  
 Serbien  L. Đere 68 6 5     Q  Italien  F. Agamenone 3 6 7
  4  Argentinien  S. Báez 6 1 5  
    Q  Italien  F. Agamenone 1 3
5  Slowakei  A. Molčan 6 7       2  Italien  J. Sinner 6 6  
WC  Kroatien  D. Ajduković 2 62     5  Slowakei  A. Molčan 6 2 3
 Spanien  R. Carballés Baena 6 7      Spanien  R. Carballés Baena 3 6 6  
 Schweiz  H. Laaksonen 4 5      Spanien  R. Carballés Baena 4 65
 Spanien  J. Munar 4 6 6       2  Italien  J. Sinner 6 7  
 Schweden  M. Ymer 6 1 4      Spanien  J. Munar 4 4
  2  Italien  J. Sinner 6 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
Sieg
02. Brasilien  Rafael Matos
Spanien  David Vega Hernández
Halbfinale
03. Vereinigtes Konigreich  Lloyd Glasspool
Finnland  Harri Heliövaara
Finale
04. Kasachstan  Andrei Golubew
Argentinien  Máximo González
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
6 6        
 Spanien  R. Carballés Baena
 Argentinien  T. M. Etcheverry
2 2     1  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
7 66 [10]  
 Slowakei  A. Molčan
 Slowakei  I. Zelenay
6 64 [3]   WC  Kroatien  A. Šančić
 Kroatien  F. Škugor
61 7 [7]  
WC  Kroatien  A. Šančić
 Kroatien  F. Škugor
4 7 [10]       1  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
6 7  
4  Kasachstan  A. Golubew
 Argentinien  M. González
4 63      Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Portugal  F. Cabral
0 65  
 Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Portugal  F. Cabral
6 7      Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Portugal  F. Cabral
6 7  
 Tschechien  R. Jebavý
 Ukraine  D. Moltschanow
6 4 [6]    Vereinigte Staaten  N. Lammons
 Vereinigte Staaten  J. Withrow
4 5  
 Vereinigte Staaten  N. Lammons
 Vereinigte Staaten  J. Withrow
2 6 [10]       1  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
5 7 [10]
WC  Kroatien  M. Poljičak
 Kroatien  N. Serdarušić
w. o.     3  Vereinigtes Konigreich  L. Glasspool
 Finnland  H. Heliövaara
7 66 [7]
 Italien  L. Musetti
 Spanien  B. Zapata Miralles
    WC  Kroatien  M. Poljičak
 Kroatien  N. Serdarušić
3 3    
PR  Niederlande  S. Arends
 Niederlande  D. Pel
3 62   3  Vereinigtes Konigreich  L. Glasspool
 Finnland  H. Heliövaara
6 6  
3  Vereinigtes Konigreich  L. Glasspool
 Finnland  H. Heliövaara
6 7       3  Vereinigtes Konigreich  L. Glasspool
 Finnland  H. Heliövaara
6 5 [10]
 Schweden  A. Göransson
 Japan  B. McLachlan
6 2 [4]     2  Brasilien  R. Matos
 Spanien  D. Vega Hernández
1 7 [8]  
 Kolumbien  N. Barrientos
 Mexiko  M. Á. Reyes Varela
3 6 [10]      Kolumbien  N. Barrientos
 Mexiko  M. Á. Reyes Varela
4 5  
 Frankreich  A. Olivetti
 Brasilien  F. Romboli
6 3 [9]   2  Brasilien  R. Matos
 Spanien  D. Vega Hernández
6 7  
2  Brasilien  R. Matos
 Spanien  D. Vega Hernández
3 6 [11]    

Weblinks und QuellenBearbeiten