Jesper de Jong

niederländischer Tennisspieler
Jesper de Jong Tennisspieler
Nation: NiederlandeNiederlande Niederlande
Geburtstag: 31. Mai 2000
Größe: 180 cm
Gewicht: 70 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Bas Coulier
Preisgeld: 51.558 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 301 (30. November 2020)
Aktuelle Platzierung: 324
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 240 (15. März 2021)
Aktuelle Platzierung: 244
Letzte Aktualisierung der Infobox:
19. April 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Jesper de Jong (* 31. Mai 2000 in Haarlem) ist ein niederländischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Jesper de Jong spielte auf der ITF Junior Tour und konnte auf dieser im Mai 2018 Platz 38 erreichen, seine beste Platzierung dort. Er war dabei vor allem im Doppel erfolgreich. 2017 stand er im Viertelfinale der US Open, genau wie 2018 bei den French Open. Noch etwas weiter kam er im selben Jahr bei den US Open, als er ins Halbfinale einzog. Sein letztes Turnier als Junior waren die Olympischen Jugend-Spiele. Im Einzel schied er in der zweiten Runde aus, im Doppel abermals im Viertelfinale.

Bei den Profis trat de Jong ab 2019 regelmäßig in Erscheinung und spielte in seinem ersten Jahr fast nur Turniere der ITF Future Tour. Dort konnte er auf Anhieb drei Turniere im Einzel sowie vier Titel im Doppel gewinnen, wodurch er in der Tennisweltrangliste das Jahr im Einzel auf Rang 436 abschloss. In Amersfoort konnte er zudem seinen ersten Sieg auf der ATP Challenger Tour erringen. Im coronabedingt leeren Turnierjahr 2020 gewann de Jong zwar nur zwei Titel im Doppel, machte im Einzel aber bei zwei Turnierteilnahmen in Nur-Sultan und Guayaquil bei Challengers auf sich aufmerksam. Bei letzterem wurde das Spiel nach dem Viertelfinale abgebrochen. Das Jahr schloss er im Einzel auf Platz 301 ab.

2021 konnte er seinen ersten Challengertitel gewinnen. Nach zwei Finals im Doppel – 2019 in Amersfoort und Anfang März in St. Petersburg – gewann er sein drittes Finale in der Folgewoche ebenfalls in St. Petersburg, wodurch er im Doppel auf sein neues Hoch von Rang 240 stieg.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. März 2021 Russland  St. Petersburg Hartplatz (i) Niederlande  Sem Verbeek Russland  Konstantin Krawtschuk
Kasachstan  Denis Jewsejew
6:1, 3:6, [10:5]

WeblinksBearbeiten

Commons: Jesper De Jong – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien