Die Generali Open 2023 waren ein Tennisturnier, welches vom 31. Juli bis 5. August 2023 in Kitzbühel stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2023 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen.

Generali Open 2023
Datum 31.7.2023 – 5.8.2023
Auflage 79
Navigation 2022 ◄ 2023 ► 2024
ATP Tour
Austragungsort Kitzbühel
Osterreich Österreich
Turniernummer 319
Kategorie Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 562.815 
Finanz. Verpflichtung 630.705 
Website Offizielle Website
Sieger (Einzel) Argentinien Sebastián Báez
Sieger (Doppel) Osterreich Alexander Erler
Osterreich Lucas Miedler
Turnierdirektor Alex Antonitsch
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Jorge Mandl
Letzte direkte Annahme Italien Marco Cecchinato (89)
Stand: 20. Juli 2023

In derselben Woche fanden in Washington die Mubadala Citi DC Open sowie in Los Cabos die Mifel Tennis Open statt. Während das Turnier in Los Cabos wie die Generali Open zur Kategorie ATP Tour 250 zählte, gehörte das Turnier in Washington zur höherwertigen Kategorie der ATP Tour 500.

Der Titelverteidiger war im Einzel Roberto Bautista Agut und im Doppel Pedro Martínez und Lorenzo Sonego.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 562.815 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 630.705 Euro.

Qualifikation Bearbeiten

Die Qualifikation fand am 29. und 30. Juli 2023 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Serbien  Hamad Međedović Argentinien  Juan Manuel Cerúndolo
Argentinien  Guido Andreozzi
Osterreich  Dennis Novak
Argentinien  Facundo Bagnis

Preisgelder und Weltranglistenpunkte Bearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 85.605 €
Finale 150 49.940 €
Halbfinale 90 29.355 €
Viertelfinale 45 17.010 €
Achtelfinale 20 9.880 €
Erste Runde 0 6.035 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.020 €
Erste Runde 0 1.645 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 29.745 €
Finale 150 15.910 €
Halbfinale 90 9.330 €
Viertelfinale 45 5.220 €
Erste Runde 0 3.070 €

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Argentinien  Tomás Martín Etcheverry Halbfinale
02. Deutschland  Yannick Hanfmann Achtelfinale
03. Argentinien  Pedro Cachín Viertelfinale
04. Osterreich  Sebastian Ofner Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Serbien  Laslo Đere Halbfinale

06. Spanien  Roberto Carballés Baena Achtelfinale

07. Serbien  Dušan Lajović 1. Runde

08. Deutschland  Daniel Altmaier Achtelfinale

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Argentinien  T. M. Etcheverry 6 6
Q  Argentinien  G. Andreozzi 5 6 6     Q  Argentinien  G. Andreozzi 2 2  
WC  Osterreich  F. Misolic 7 4 2     1  Argentinien  T. M. Etcheverry 66 6 6
 Italien  M. Cecchinato 2 2        Kolumbien  D. E. Galán 7 3 4  
 Kolumbien  D. E. Galán 6 6      Kolumbien  D. E. Galán 3 6 7
 Schweiz  M.-A. Hüsler 7 2 4     8  Deutschland  D. Altmaier 6 2 68  
8  Deutschland  D. Altmaier 65 6 6     1  Argentinien  T. M. Etcheverry 65 6 4
       Argentinien  S. Báez 7 3 6  
  4  Osterreich  S. Ofner 6 5 65
 Frankreich  L. Van Assche 4 3      Slowakei  A. Molčan 4 7 7  
 Slowakei  A. Molčan 6 6      Slowakei  A. Molčan 4 3
Q  Serbien  H. Međedović 4 2        Argentinien  S. Báez 6 6  
 Argentinien  S. Báez 6 6      Argentinien  S. Báez 6 6
PR  Argentinien  G. Pella 2 4     6  Spanien  R. Carballés Baena 1 2  
6  Spanien  R. Carballés Baena 6 6      Argentinien  S. Báez 6 6
5  Serbien  L. Đere 6 7       WC  Osterreich  D. Thiem 3 1
 Australien  C. O’Connell 4 64     5  Serbien  L. Đere 7 6
WC  Brasilien  T. Seyboth Wild 6 6     WC  Brasilien  T. Seyboth Wild 65 3  
Q  Osterreich  D. Novak 3 4     5  Serbien  L. Đere 6 6
 Spanien  A. Ramos 6 7       3  Argentinien  P. Cachín 4 2  
 Peru  J. P. Varillas 1 5      Spanien  A. Ramos 5 3
  3  Argentinien  P. Cachín 7 6  
    5  Serbien  L. Đere 7 5 68
7  Serbien  D. Lajović 3 2       WC  Osterreich  D. Thiem 63 7 7  
 China Volksrepublik  Z. Zhang 6 6      China Volksrepublik  Z. Zhang 6 3 2
Q  Argentinien  F. Bagnis 63 66     WC  Osterreich  D. Thiem 1 6 6  
WC  Osterreich  D. Thiem 7 7     WC  Osterreich  D. Thiem 4 6 6
LL  Argentinien  J. M. Cerúndolo 7 4 2        Frankreich  A. Rinderknech 6 3 4  
 Frankreich  A. Rinderknech 63 6 6      Frankreich  A. Rinderknech 7 6
  2  Deutschland  Y. Hanfmann 63 3  
 

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Osterreich  Alexander Erler
Osterreich  Lucas Miedler
Sieg
02. Italien  Simone Bolelli
Italien  Andrea Vavassori
Viertelfinale
03. Frankreich  Sadio Doumbia
Frankreich  Fabien Reboul
Halbfinale
04. Ecuador  Gonzalo Escobar
Kasachstan  Alexander Nedowessow
Finale

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Osterreich  A. Erler
 Osterreich  L. Miedler
6 6        
 Serbien  N. Čačić
 Rumänien  V. V. Cornea
2 4     1  Osterreich  A. Erler
 Osterreich  L. Miedler
7 6  
 Uruguay  A. Behar
 Tschechien  A. Pavlásek
6 66 [10]    Uruguay  A. Behar
 Tschechien  A. Pavlásek
69 4  
 Kasachstan  A. Golubew
 Ukraine  D. Moltschanow
3 7 [7]       1  Osterreich  A. Erler
 Osterreich  L. Miedler
7 7  
3  Frankreich  S. Doumbia
 Frankreich  F. Reboul
7 4 [11]     3  Frankreich  S. Doumbia
 Frankreich  F. Reboul
5 611  
 Frankreich  A. Olivetti
 Spanien  D. Vega Hernández
66 6 [9]     3  Frankreich  S. Doumbia
 Frankreich  F. Reboul
7 7  
WC  Osterreich  S. Ofner
 Osterreich  D. Thiem
6 65 [7]    Argentinien  G. Andreozzi
 Argentinien  G. Durán
65 63  
 Argentinien  G. Andreozzi
 Argentinien  G. Durán
4 7 [10]       1  Osterreich  A. Erler
 Osterreich  L. Miedler
6 6
 Monaco  R. Arneodo
 Osterreich  S. Weissborn
6 6     4  Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
4 4
 Argentinien  P. Cachín
 Argentinien  T. M. Etcheverry
4 2      Monaco  R. Arneodo
 Osterreich  S. Weissborn
3 2    
 Brasilien  M. Demoliner
 Osterreich  P. Oswald
3 4   4  Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
6 6  
4  Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
6 6       4  Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
4 6 [10]
 Niederlande  M. Middelkoop
 Niederlande  D. Pel
65 3      Portugal  F. Cabral
 Brasilien  R. Matos
6 3 [7]  
 Portugal  F. Cabral
 Brasilien  R. Matos
7 6      Portugal  F. Cabral
 Brasilien  R. Matos
7 7  
WC  Osterreich  F. Misolic
 Osterreich  J. Schwärzler
5 3   2  Italien  S. Bolelli
 Italien  A. Vavassori
63 65  
2  Italien  S. Bolelli
 Italien  A. Vavassori
7 6    

Weblinks und Quellen Bearbeiten