Die Open Sud de France 2023 waren ein Tennisturnier, welches vom 6. bis 12. Februar 2023 in Pérols bei Montpellier stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2023 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche fanden in Córdoba die Córdoba Open sowie in Dallas die Dallas Open statt, die wie die Open Sud de France zur Kategorie der ATP Tour 250 zählten.

Open Sud de France 2023
Datum 6.2.2023 – 12.2.2023
Auflage 36
Navigation 2022 ◄ 2023 ► 2024
ATP Tour
Austragungsort Pérols bei Montpellier
Frankreich Frankreich
Turniernummer 375
Kategorie Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 562.815 
Finanz. Verpflichtung 630.705 
Website Offizielle Website
Sieger (Einzel) Italien Jannik Sinner
Sieger (Doppel) Niederlande Robin Haase
Niederlande Matwé Middelkoop
Turnierdirektor Sébastien Grosjean
Turnier-Supervisor Cédric Mourier
Stand: 26. Januar 2023

Alexander Bublik war der Titelverteidiger im Einzel. Im Doppel gewann im Vorjahr das Doppel aus Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut.

Das Teilnehmerfeld im Einzel bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren; die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen zum Auftakt ein Freilos. Das Gesamtpreisgeld betrug 562.815 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 630.705 Euro.

Qualifikation Bearbeiten

Die Qualifikation fand am 5. und 6. Februar 2023 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Frankreich  Clément Chidekh
Schweiz  Antoine Bellier
Italien  Luca Nardi
Frankreich  Geoffrey Blancaneaux

Preisgelder und Weltranglistenpunkte Bearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 85.605 €
Finale 150 49.940 €
Halbfinale 90 29.355 €
Viertelfinale 45 17.010 €
Achtelfinale 20 9.880 €
Erste Runde 0 6.035 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.020 €
Erste Runde 0 1.645 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 29.740 €
Finale 150 15.910 €
Halbfinale 90 9.330 €
Viertelfinale 45 5.220 €
Erste Runde 0 3.070 €

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Danemark  Holger Rune Halbfinale
02. Italien  Jannik Sinner Sieg
03. Kroatien  Borna Ćorić Viertelfinale
04. Spanien  Roberto Bautista Agut Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Alejandro Davidovich Fokina Achtelfinale

06. Kasachstan  Alexander Bublik 1. Runde

07. Finnland  Emil Ruusuvuori Achtelfinale

08. Frankreich  Benjamin Bonzi 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Danemark  H. Rune 7 6
 Schweiz  M.-A. Hüsler 6 3 6      Schweiz  M.-A. Hüsler 65 2  
WC  Frankreich  L. Van Assche 3 6 3     1  Danemark  H. Rune 7 7
 Georgien  N. Bassilaschwili 63 7 6        Frankreich  G. Barrère 62 65  
 Frankreich  C. Lestienne 7 5 2      Georgien  N. Bassilaschwili 3 4
 Frankreich  G. Barrère 6 612 7      Frankreich  G. Barrère 6 6  
6  Kasachstan  A. Bublik 4 7 63     1  Danemark  H. Rune 5 7 64
       Vereinigte Staaten  M. Cressy 7 63 7  
  3  Kroatien  B. Ćorić 6 7
Q  Italien  L. Nardi 4 4      Frankreich  A. Rinderknech 3 5  
 Frankreich  A. Rinderknech 6 6     3  Kroatien  B. Ćorić 62 4
 Vereinigte Staaten  M. Cressy 6 6        Vereinigte Staaten  M. Cressy 7 6  
Q  Schweiz  A. Bellier 3 2      Vereinigte Staaten  M. Cressy 6 6
 Schweden  M. Ymer 4 0     7  Finnland  E. Ruusuvuori 4 4  
7  Finnland  E. Ruusuvuori 6 6      Vereinigte Staaten  M. Cressy 63 3
5  Spanien  A. Davidovich Fokina 1 7       2  Italien  J. Sinner 7 6
WC  Frankreich  U. Humbert 6 62 r     5  Spanien  A. Davidovich Fokina 3 3
Q  Frankreich  C. Chidekh 5 6 5      Frankreich  Q. Halys 6 6  
 Frankreich  Q. Halys 7 2 7      Frankreich  Q. Halys 63 3
WC  Frankreich  A. Fils 7 7       WC  Frankreich  A. Fils 7 6  
 Frankreich  R. Gasquet 5 5     WC  Frankreich  A. Fils 6 6
  4  Spanien  R. Bautista Agut 3 4  
    WC  Frankreich  A. Fils 5 2
8  Frankreich  B. Bonzi 3 4       2  Italien  J. Sinner 7 6  
 Italien  L. Sonego 6 6      Italien  L. Sonego 7 6
 Serbien  F. Krajinović 3 7 6      Serbien  F. Krajinović 5 1  
 ~Niemandsland  A. Karazew 6 67 2      Italien  L. Sonego 4 2
 Ungarn  M. Fucsovics 7 5 6       2  Italien  J. Sinner 6 6  
Q  Frankreich  G. Blancaneaux 5 7 0      Ungarn  M. Fucsovics
  2  Italien  J. Sinner w. o.  
 

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Kevin Krawietz
Deutschland  Tim Pütz
Halbfinale
02. Mexiko  Santiago González
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Viertelfinale
03. Deutschland  Andreas Mies
Australien  John Peers
Viertelfinale
04. Niederlande  Robin Haase
Niederlande  Matwé Middelkoop
Sieg

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  K. Krawietz
 Deutschland  T. Pütz
6 6        
 Frankreich  G. Barrère
 Frankreich  Q. Halys
4 2     1  Deutschland  K. Krawietz
 Deutschland  T. Pütz
6 6  
 Frankreich  M. Guinard
 Frankreich  F. Martin
7 7    Frankreich  M. Guinard
 Frankreich  F. Martin
4 4  
 Finnland  P. Niklas-Salminen
 Finnland  E. Ruusuvuori
63 65       1  Deutschland  K. Krawietz
 Deutschland  T. Pütz
6 3 [8]  
4  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6     4  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
4 6 [10]  
 Indien  N. S. Balaji
 Indien  J. Nedunchezhiyan
4 4     4  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
3 6 [13]  
 Deutschland  F. Fallert
 Deutschland  H. Jebens
  ALT  Frankreich  T. Arribagé
 Frankreich  L. Sanchez
6 2 [11]  
ALT  Frankreich  T. Arribagé
 Frankreich  L. Sanchez
w. o.       4  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
7 4 [10]
 Niederlande  S. Arends
 Niederlande  D. Pel
7 6     WC  Vereinigte Staaten  M. Cressy
 Frankreich  A. Olivetti
64 6 [6]
 Osterreich  A. Erler
 Osterreich  L. Miedler
62 4      Niederlande  S. Arends
 Niederlande  D. Pel
4 7 [10]    
 Tschechien  R. Jebavý
 Tschechien  A. Pavlásek
4 4   3  Deutschland  A. Mies
 Australien  J. Peers
6 64 [8]  
3  Deutschland  A. Mies
 Australien  J. Peers
6 6        Niederlande  S. Arends
 Niederlande  D. Pel
1 4
WC  Vereinigte Staaten  M. Cressy
 Frankreich  A. Olivetti
6 4 [10]     WC  Vereinigte Staaten  M. Cressy
 Frankreich  A. Olivetti
6 6  
 Osterreich  P. Oswald
 Indien  R. Ramanathan
3 6 [8]     WC  Vereinigte Staaten  M. Cressy
 Frankreich  A. Olivetti
6 6  
WC  Frankreich  A. Fils
 Frankreich  L. Van Assche
3 6 [4]   2  Mexiko  S. González
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
1 2  
2  Mexiko  S. González
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
6 0 [10]    

Weblinks und Quellen Bearbeiten