Aslan Kasbekowitsch Karazew

russischer Tennisspieler

Aslan Kasbekowitsch Karazew (russisch Аслан Казбекович Карацев, englische Transkription: Aslan Karatsev; * 4. September 1993 in Wladikawkas) ist ein russischer Tennisspieler.

Aslan Karazew Tennisspieler
Aslan Karazew
Karazew 2014 in Wimbledon
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 4. September 1993
Größe: 185 cm
Gewicht: 85 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Yahor Yatsyk
Preisgeld: 1.711.295 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 27:22
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 23 (2. August 2021)
Aktuelle Platzierung: 23
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 9:9
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 201 (21. Juni 2021)
Aktuelle Platzierung: 216
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Olympische Spiele
Letzte Aktualisierung der Infobox:
2. August 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Sein Debüt auf der ATP World Tour gab Karazew im September 2013 bei den St. Petersburg Open, als er dort eine Wildcard für die Einzelkonkurrenz erhielt und in der ersten Runde des Hauptfeldes gegen Michail Juschny in drei Sätzen mit 7:6, 2:6, 2:6 verlor. Im Doppel spielte er an der Seite von Dmitri Tursunow; sie gewannen ihre ersten beiden Partien und scheiterten erst im Halbfinale knapp mit 4:6, 7:5 und [9:11] an Dominic Inglot und Denis Istomin. Im selben Jahr qualifizierte er sich für den Kremlin Cup, wo er in der ersten Runde ausschied. Ein Jahr später gelang ihm beim gleichen Turnier in Moskau erneut die Qualifikation für das Hauptfeld – mit gleichem Ausgang. Erst 2015 konnte er ein Match auf der World Tour gewinnen, als er in Moskau wieder gegen Juschny antreten musste und diesen in zwei Sätzen besiegte, ehe er Philipp Kohlschreiber in drei Sätzen unterlag. In den Jahren 2016 bis 2019 spielte Karazew weitestgehend auf Challenger-Ebene, wo er zwei Finals erreichte, und auf Future-Ebene, wo er drei Turniere gewinnen konnte.

Nach der Wiederaufnahme der Saison 2020 aufgrund der coronabedingten Zwangspause im August machte Karazew auf sich aufmerksam, als er innerhalb von drei Wochen bei drei Challenger-Turnieren ins Finale kam und zwei davon gewinnen konnte. Anfang 2021 überstand er die Qualifikation für die Australian Open und konnte so erstmals in seiner Karriere an einem Grand-Slam-Turnier teilnehmen. Die ersten drei Runden der Australian Open im Februar konnte er ohne Satzverlust gewinnen, in der dritten Runde gegen den an Nr. 8 gesetzten Diego Schwartzman. Im Achtelfinale verlor er gegen Félix Auger-Aliassime die ersten beiden Sätze, konnte die Partie aber in fünf Sätzen noch gewinnen. Auch im Viertelfinale konnte er nach verlorenem ersten Satz gegen den angeschlagenen Grigor Dimitrow das Match noch drehen und in vier Sätzen gewinnen. Erst im Halbfinale musste er sich dem Weltranglistenersten Novak Đoković in drei Sätzen geschlagen geben. Karazew war damit der erste Spieler der Open Era, der bei seinem Grand-Slam-Debüt direkt das Halbfinale erreichte und erst der fünfte Qualifikant, dem dies gelang.[1] Durch diesen Erfolg kam er erstmals in die Top 100 der Weltrangliste, wo er sich von Rang 114 auf Rang 42 verbesserte.

In Doha gewann Karazew Mitte März gemeinsam mit seinem Landsmann Andrei Rubljow die Doppelkonkurrenz. Beim Turnier von Dubai eine Woche später besiegte er Rubljow im Halbfinale und zog damit erstmals auch im Einzel ins Finale eines ATP-Turniers ein. Dies gewann er gegen Lloyd Harris deutlich in zwei Sätzen und feierte damit seinen ersten Titelgewinn auf der ATP Tour. Dadurch erreichte er mit Rang 27 auch erstmals die Top 30 der Weltrangliste.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 (1)
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (4)
Titel nach Belag
Hartplatz (2)
Sand (0)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 20. März 2021 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Sudafrika  Lloyd Harris 6:3, 6:2
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 22. März 2015 Russland  Kasan Hartplatz (i) Russland  Konstantin Krawtschuk 6:4, 4:6, 6:3
2. 30. August 2020 Tschechien  Prag Sand Niederlande  Tallon Griekspoor 6:4, 7:66
3. 6. September 2020 Tschechien  Ostrava Sand Deutschland  Oscar Otte 6:4, 6:2

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 25. April 2021 Serbien  Belgrad Sand Italien  Matteo Berrettini 1:6, 6:3, 6:70

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 12. März 2021 Katar  Doha Hartplatz Russland  Andrei Rubljow Neuseeland  Marcus Daniell
Osterreich  Philipp Oswald
7:5, 6:4
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. April 2015 Turkei  Batman Hartplatz Weissrussland  Jaraslau Schyla Kroatien  Mate Pavić
Neuseeland  Michael Venus
7:64, 4:6, [10:5]

MixedBearbeiten

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 10. Juni 2021 Frankreich  French Open Sand Russland  Jelena Wesnina Vereinigte Staaten  Desirae Krawczyk
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
6:2, 4:6, [5:10]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. World No. 114 Karatsev's Historic Run Continues Into Australian Open SFs. atptour.com, 19. Februar 2021, abgerufen am 19. Februar 2021.

WeblinksBearbeiten

Commons: Aslan Karazew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien