Open Sud de France 2020

Tennisturnier

Die Open Sud de France 2020 waren ein Tennisturnier, welches vom 3. bis 9. Februar 2020 in Pérols bei Montpellier stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2020 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche fanden in Córdoba die Córdoba Open sowie in Pune die Tata Open Maharashtra statt, die wie die Open Sud de France zur Kategorie der ATP Tour 250 zählten.

Open Sud de France 2020
Logo des Turniers „Open Sud de France 2020“
Datum 3.2.2020 – 9.2.2020
Auflage 33
Navigation 2019 ◄ 2020 ► 2021
ATP Tour
Austragungsort Pérols bei Montpellier
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 375
Kategorie Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 524.695 
Finanz. Verpflichtung 606.350 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Jo-Wilfried Tsonga
Vorjahressieger (Doppel) KroatienKroatien Ivan Dodig
FrankreichFrankreich Édouard Roger-Vasselin
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gaël Monfils
Sieger (Doppel) SerbienSerbien Nikola Čačić
KroatienKroatien Mate Pavić
Turnierdirektor Sébastien Grosjean
Turnier-Supervisor Cedric Mourier
Letzte direkte Annahme SlowakeiSlowakei Norbert Gombos (109)
Stand: 9. Februar 2020

Jo-Wilfried Tsonga war der Titelverteidiger im Einzel. Im Doppel gewann im Vorjahr das Doppel aus Ivan Dodig und Édouard Roger-Vasselin.

Das Teilnehmerfeld im Einzel bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren; die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen zum Auftakt ein Freilos. Das Gesamtpreisgeld betrug 524.695 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 606.350 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 1. und 2. Februar 2020 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Finnland  Emil Ruusuvuori
Frankreich  Enzo Couacaud
Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur
Ukraine  Serhij Stachowskyj

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 91.010 $
Finale 150 50.380 $
Halbfinale 90 28.360 $
Viertelfinale 45 16.140 $
Achtelfinale 20 9.260 $
Erste Runde 0 5.415 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.645 $
Erste Runde 0 1.375 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 30.690 $
Finale 150 15.730 $
Halbfinale 90 8.520 $
Viertelfinale 45 4.870 $
Erste Runde 0 2.860 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Gaël Monfils Sieg
02. Belgien  David Goffin Halbfinale
03. Kanada  Denis Shapovalov Achtelfinale
04. Bulgarien  Grigor Dimitrow Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kanada  Félix Auger-Aliassime Achtelfinale

06. Spanien  Pablo Carreño Busta 1. Runde

07. Serbien  Filip Krajinović Halbfinale

08. Frankreich  Ugo Humbert 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1 WC  Frankreich  G. Monfils 4 6 6
 Frankreich  A. Mannarino 6 67 6      Frankreich  A. Mannarino 6 1 4  
 Australien  A. Popyrin 0 7 0     1 WC  Frankreich  G. Monfils 6 6
Q  Finnland  E. Ruusuvuori 7 4 6        Slowakei  N. Gombos 3 4  
 Osterreich  D. Novak 63 6 2     Q  Finnland  E. Ruusuvuori 5 4
 Slowakei  N. Gombos 3 6 6      Slowakei  N. Gombos 7 6  
6  Spanien  P. Carreño Busta 6 4 3     1 WC  Frankreich  G. Monfils 7 6
      7  Serbien  F. Krajinović 64 2  
  4 WC  Bulgarien  G. Dimitrow 7 4 5
 Portugal  J. Sousa 2 66      Frankreich  G. Barrère 64 6 7  
 Frankreich  G. Barrère 6 7      Frankreich  G. Barrère 2 5
 Italien  J. Sinner 3 4       7  Serbien  F. Krajinović 6 7  
 Schweden  M. Ymer 6 6      Schweden  M. Ymer 1 1
Q  Frankreich  E. Couacaud 4 4     7  Serbien  F. Krajinović 6 6  
7  Serbien  F. Krajinović 6 6     1 WC  Frankreich  G. Monfils 7 6
8  Frankreich  U. Humbert 4 1       PR  Kanada  V. Pospisil 5 3
 Spanien  F. López 6 6      Spanien  F. López 7 4 2
 Frankreich  G. Simon 4 4      Frankreich  R. Gasquet 61 6 6  
 Frankreich  R. Gasquet 6 6      Frankreich  R. Gasquet 1 0 r
 Slowenien  A. Bedene 3 4       PR  Kanada  V. Pospisil 6 1  
PR  Kanada  V. Pospisil 6 6     PR  Kanada  V. Pospisil 6 6
  3  Kanada  D. Shapovalov 2 3  
    PR  Kanada  V. Pospisil 6 1 7
5 WC  Kanada  F. Auger-Aliassime 65 6 6       2  Belgien  D. Goffin 3 6 5  
Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 7 2 2     5 WC  Kanada  F. Auger-Aliassime 62 5
Q  Ukraine  S. Stachowskyj 2 5      Frankreich  P.-H. Herbert 7 7  
 Frankreich  P.-H. Herbert 6 7      Frankreich  P.-H. Herbert 4 65
 Kasachstan  A. Bublik 62 6 7       2  Belgien  D. Goffin 6 7  
 Schweiz  H. Laaksonen 7 1 62      Kasachstan  A. Bublik 3 69
  2  Belgien  D. Goffin 6 7  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Kevin Krawietz
Frankreich  Nicolas Mahut
Viertelfinale
02. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Viertelfinale
03. Osterreich  Jürgen Melzer
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Viertelfinale
04. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  K. Krawietz
 Frankreich  N. Mahut
7 4 [10]        
 Frankreich  A. Mannarino
 Monaco  H. Nys
64 6 [4]     1  Deutschland  K. Krawietz
 Frankreich  N. Mahut
4 5  
WC  Frankreich  K. de Schepper
 Frankreich  H. Gaston
4 4    Serbien  N. Čačić
 Kroatien  M. Pavić
6 7  
 Serbien  N. Čačić
 Kroatien  M. Pavić
6 6        Serbien  N. Čačić
 Kroatien  M. Pavić
7 7  
4  Osterreich  J. Melzer
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
6 6      Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Kroatien  A. Pavić
63 5  
WC  Spanien  F. López
 Spanien  M. López
2 2     3  Osterreich  J. Melzer
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
4 6 [7]  
 Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Kroatien  A. Pavić
6 6    Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Kroatien  A. Pavić
6 2 [10]  
 Italien  S. Bolelli
 Tschechien  R. Jebavý
4 4        Serbien  N. Čačić
 Kroatien  M. Pavić
6 64 [10]
 Spanien  P. Carreño Busta
 Portugal  J. Sousa
67 68      Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
4 7 [4]
 Kroatien  I. Sabanov
 Kroatien  M. Sabanov
7 7      Kroatien  I. Sabanov
 Kroatien  M. Sabanov
6 2 [2]    
ALT  Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  D. Novak
1 0   4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
3 6 [10]  
4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
6 6       4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
6 65 [5]
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
65 6 [12]      Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
4 7 [10]  
 Kasachstan  A. Bublik
 Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur
7 4 [10]      Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
7 64 [11]  
 Kanada  F. Auger-Aliassime
 Kanada  D. Shapovalov
4 4   2  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
64 7 [9]  
2  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten