European Open 2020

Tennisturnier

Die European Open 2020 waren ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. Oktober 2020 in Antwerpen stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2020 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche fand in Köln das Bett1Hulks Championship statt. Dieses zählte wie die European Open zur Kategorie ATP Tour 250.

European Open 2020
Datum 19.10.2020 – 25.10.2020
Auflage 5
Navigation 2019 ◄ 2020 ► 2021
ATP Tour
Austragungsort Antwerpen
BelgienBelgien Belgien
Turniernummer 7485
Kategorie Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 394.800 
Finanz. Verpflichtung 472.590 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Kevin Krawietz
DeutschlandDeutschland Andreas Mies
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Ugo Humbert
Sieger (Doppel) AustralienAustralien John Peers
NeuseelandNeuseeland Michaël Venus
Turnierdirektor Dick Norman
Turnier-Supervisor Hans-Jürgen Ochs
Letzte direkte Annahme Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Cameron Norrie (71)
Stand: 17. Oktober 2020

Vorjahressieger waren im Einzel Andy Murray und im Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies. Alle drei traten bei dem Bett1Hulks Championship an.

Das Teilnehmerfeld im Einzel bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren; die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen zum Auftakt ein Freilos. Das Gesamtpreisgeld betrug 394.800 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 472.590 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 18. und 19. Oktober 2020 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser im Einzel.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Italien  Salvatore Caruso Argentinien  Federico Coria
Finnland  Emil Ruusuvuori
Sudafrika  Lloyd Harris
Vereinigte Staaten  Marcos Giron

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb werden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 30.160 €
Finale 150 24.000 €
Halbfinale 90 16.000 €
Viertelfinale 45 11.200 €
Achtelfinale 20 9.000 €
Erste Runde 0 6.565 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.210 €
Erste Runde 0 1.670 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 10.710 €
Finale 150 7.820 €
Halbfinale 90 6.210 €
Viertelfinale 45 4.590 €
Erste Runde 0 3.460 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Belgien  David Goffin Achtelfinale
02. Spanien  Pablo Carreño Busta Achtelfinale
03. Russland  Karen Chatschanow Viertelfinale
04. Bulgarien  Grigor Dimitrow Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kanada  Milos Raonic Viertelfinale

06. Serbien  Dušan Lajović 1. Runde

07. Vereinigte Staaten  Taylor Fritz Achtelfinale

08. Australien  Alex de Minaur Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Belgien  D. Goffin 3 5
Q  Vereinigte Staaten  M. Giron 4 6 6     Q  Vereinigte Staaten  M. Giron 6 7  
WC  Italien  L. Nardi 6 4 1     Q  Vereinigte Staaten  M. Giron 3 0
 Vereinigte Staaten  T. Paul 3 2       8  Australien  A. de Minaur 6 6  
 Spanien  F. López 6 6      Spanien  F. López 4 2
 Frankreich  R. Gasquet 6 65 3     8  Australien  A. de Minaur 6 6  
8  Australien  A. de Minaur 3 7 6     8  Australien  A. de Minaur 7 63 6
      4  Bulgarien  G. Dimitrow 64 7 4  
  4  Bulgarien  G. Dimitrow 4 6 6
LL  Argentinien  F. Coria 2 3      Spanien  P. Andújar 6 3 4  
 Spanien  P. Andújar 6 6     4  Bulgarien  G. Dimitrow w. o.
Q  Finnland  E. Ruusuvuori 3 64       5  Kanada  M. Raonic  
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 7      Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 5 64
 Slowenien  A. Bedene 3 64     5  Kanada  M. Raonic 7 7  
5  Kanada  M. Raonic 6 7     8  Australien  A. de Minaur 1 64
6  Serbien  D. Lajović 3 66        Frankreich  U. Humbert 6 7
 Vereinigte Staaten  F. Tiafoe 6 7      Vereinigte Staaten  F. Tiafoe 63 2
Q  Italien  S. Caruso 2 6 3      Vereinigtes Konigreich  D. Evans 7 6  
 Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 3 6      Vereinigtes Konigreich  D. Evans 3 7 6
WC  Belgien  Z. Bergs 7 7       3  Russland  K. Chatschanow 6 67 4  
 Spanien  A. Ramos 5 5     WC  Belgien  Z. Bergs 7 4 4
  3  Russland  K. Chatschanow 5 6 6  
     Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 67 4
7  Vereinigte Staaten  T. Fritz 7 6        Frankreich  U. Humbert 4 7 6  
 Vereinigte Staaten  R. Opelka 65 1     7  Vereinigte Staaten  T. Fritz 5 63
 Frankreich  C. Moutet 5 2     Q  Sudafrika  L. Harris 7 7  
Q  Sudafrika  L. Harris 7 6     Q  Sudafrika  L. Harris 3 62
WC  Belgien  K. Coppejans 4 3        Frankreich  U. Humbert 6 7  
 Frankreich  U. Humbert 6 6      Frankreich  U. Humbert 5 6 6
  2  Spanien  P. Carreño Busta 7 3 4  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Rückzug
02. Australien  John Peers
Neuseeland  Michael Venus
Sieg
03. Frankreich  Fabrice Martin
Niederlande  Jean-Julien Rojer
1. Runde
04. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
1. Runde

05. Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
5  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
6 6        
 El Salvador  M. Arévalo
 Vereinigtes Konigreich  J. O’Mara
4 3     5  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
7 6  
 Vereinigte Staaten  T. Fritz
 Vereinigte Staaten  N. Monroe
6 3 [10]    Vereinigtes Konigreich  D. Evans
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie
5 3  
 Vereinigtes Konigreich  D. Evans
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie
4 6 [12]       5  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
6 3 [8]  
4  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
4 4      Indien  R. Bopanna
 Niederlande  M. Middelkoop
4 6 [10]  
 Indien  R. Bopanna
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6      Indien  R. Bopanna
 Niederlande  M. Middelkoop
6 4 [10]  
 Serbien  N. Čačić
 Brasilien  M. Demoliner
6 3 [9]   ALT  Australien  A. de Minaur
 Australien  M. Reid
3 6 [4]  
ALT  Australien  A. de Minaur
 Australien  M. Reid
4 6 [11]        Indien  R. Bopanna
 Niederlande  M. Middelkoop
3 4
WC  Vereinigte Staaten  Z. Khan
 Italien  L. Nardi
4 63     2  Australien  J. Peers
 Neuseeland  M. Venus
6 6
WC  Belgien  M. Geerts
 Belgien  Y. Mertens
6 7     WC  Belgien  M. Geerts
 Belgien  Y. Mertens
4 1    
ALT  Spanien  P. Andújar
 Niederlande  S. Arends
66 6 [10]   ALT  Spanien  P. Andújar
 Niederlande  S. Arends
6 6  
3  Frankreich  F. Martin
 Niederlande  J.-J. Rojer
7 2 [5]       ALT  Spanien  P. Andújar
 Niederlande  S. Arends
3 4
 Danemark  F. Nielsen
 Deutschland  T. Pütz
5 2     2  Australien  J. Peers
 Neuseeland  M. Venus
6 6  
 Italien  S. Bolelli
 Argentinien  M. González
7 6      Italien  S. Bolelli
 Argentinien  M. González
3 4  
 Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigte Staaten  J. Withrow
4 5   2  Australien  J. Peers
 Neuseeland  M. Venus
6 6  
2  Australien  J. Peers
 Neuseeland  M. Venus
6 7    

Weblinks und QuellenBearbeiten