Astana Open 2020

Die Astana Open 2020 waren ein Tennisturnier, welches vom 26. Oktober bis 1. November 2020 in Nur-Sultan stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2020 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche fanden in Wien die Erste Bank Open statt. Diese zählten im Gegensatz zu den Astana Open, die zur Kategorie ATP Tour 250 zählten, zur Kategorie ATP Tour 500.

Astana Open 2020
Datum 26.10.2020 – 01.11.2020
Auflage 1
Navigation  2020 ► 2021
ATP Tour
Austragungsort Nur-Sultan
KasachstanKasachstan Kasachstan
Turniernummer 9410
Kategorie Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 273.345 US$
Finanz. Verpflichtung 337.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) AustralienAustralien John Millman
Sieger (Doppel) BelgienBelgien Sander Gillé
BelgienBelgien Joran Vliegen
Turnierdirektor Attila Sebastien Richter
Turnier-Supervisor Ali Nili
Jorge Mandl
Letzte direkte Annahme AustralienAustralien James Duckworth (91)
Stand: 25. Oktober 2020

Das Teilnehmerfeld im Einzel bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren; die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen zum Auftakt ein Freilos. Das Gesamtpreisgeld betrug 273.345 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 337.000 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 25. und 26. Oktober 2020 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur
Finnland  Emil Ruusuvuori
Japan  Yūichi Sugita
Russland  Aslan Karazew

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 13.410 €
Finale 150 11.210 €
Halbfinale 90 9.135 €
Viertelfinale 45 7.480 €
Achtelfinale 20 6.650 €
Erste Runde 0 5.455 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.665 €
Erste Runde 0 1.385 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 6.080 €
Finale 150 5.040 €
Halbfinale 90 4.030 €
Viertelfinale 45 3.230 €
Erste Runde 0 2.650 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Frankreich  Benoît Paire Achtelfinale
02. Serbien  Miomir Kecmanović Achtelfinale
03. Frankreich  Adrian Mannarino Finale
04. Australien  John Millman Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren 1. Runde

06. Kasachstan  Alexander Bublik 1. Runde

07. Vereinigte Staaten  Tommy Paul Viertelfinale

08. Australien  Jordan Thompson Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Frankreich  B. Paire 7 62 1
 Argentinien  F. Delbonis 7 3 2      Kasachstan  M. Kukuschkin 64 7 6  
 Kasachstan  M. Kukuschkin 65 6 6      Kasachstan  M. Kukuschkin 3 1
WC  Kasachstan  T. Skatow 2 0       Q  Finnland  E. Ruusuvuori 6 6  
Q  Finnland  E. Ruusuvuori 6 6     Q  Finnland  E. Ruusuvuori 6 3 6
 Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 7 66 2     8  Australien  J. Thompson 2 6 4  
8  Australien  J. Thompson 5 7 6     Q  Finnland  E. Ruusuvuori 5 2
      3  Frankreich  A. Mannarino 7 6  
  3  Frankreich  A. Mannarino 6 6
Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 1 7 4     Q  Japan  Y. Sugita 1 1  
Q  Japan  Y. Sugita 6 5 6     3  Frankreich  A. Mannarino 6 6
Q  Russland  A. Karazew 3 6 3       PR  Vereinigte Staaten  M. McDonald 1 4  
WC  Italien  A. Seppi 6 1 6     WC  Italien  A. Seppi 6 3 3
PR  Vereinigte Staaten  M. McDonald 6 6     PR  Vereinigte Staaten  M. McDonald 3 6 6  
6  Kasachstan  A. Bublik 3 2     3  Frankreich  A. Mannarino 5 1
7  Vereinigte Staaten  T. Paul 7 6       4  Australien  J. Millman 7 6
 Italien  S. Travaglia 62 3     7  Vereinigte Staaten  T. Paul 6 6
WC  Kasachstan  D. Popko 6 4 4      Moldau Republik  R. Albot 4 0  
 Moldau Republik  R. Albot 4 6 6     7  Vereinigte Staaten  T. Paul 7 4 65
 Spanien  F. Verdasco 6 7       4  Australien  J. Millman 65 6 7  
 Australien  J. Duckworth 4 65      Spanien  F. Verdasco 3 4
  4  Australien  J. Millman 6 6  
    4  Australien  J. Millman 3 6 6
5  Vereinigte Staaten  T. Sandgren 4 67        Vereinigte Staaten  F. Tiafoe 6 4 4  
 Tschechien  J. Veselý 6 7      Tschechien  J. Veselý 6 3 4
 Sudafrika  L. Harris 3 6 63      Weissrussland  J. Herassimau 4 6 6  
 Weissrussland  J. Herassimau 6 3 7      Weissrussland  J. Herassimau 65 7 5
 Vereinigte Staaten  F. Tiafoe 6 6        Vereinigte Staaten  F. Tiafoe 7 5 7  
 Frankreich  C. Moutet 3 2      Vereinigte Staaten  F. Tiafoe 7 6
  2  Serbien  M. Kecmanović 5 3  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
Sieg
02. Australien  Max Purcell
Australien  Luke Saville
Finale
03. Neuseeland  Marcus Daniell
Osterreich  Philipp Oswald
Viertelfinale
04. Japan  Ben McLachlan
Kroatien  Franko Škugor
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
6 6        
PR  Vereinigte Staaten  M. McDonald
 Vereinigte Staaten  T. Paul
3 4     1  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
w. o.  
WC  Agypten  M. Safwat
 Kasachstan  D. Jewsejew
3 3    Israel  J. Erlich
 Weissrussland  A. Wassileuski
 
 Israel  J. Erlich
 Weissrussland  A. Wassileuski
6 6       1  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
7 7  
3  Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
6 6      El Salvador  M. Arévalo
 Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
64 63  
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
4 1     3  Neuseeland  M. Daniell
 Osterreich  P. Oswald
64 6 [9]  
 El Salvador  M. Arévalo
 Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
65 7 [10]    El Salvador  M. Arévalo
 Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
7 3 [11]  
 Indien  R. Bopanna
 Danemark  F. Nielsen
7 63 [5]       1  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
7 6
 Serbien  N. Čačić
 Brasilien  M. Demoliner
3 5 r     2  Australien  M. Purcell
 Australien  L. Saville
5 3
 Niederlande  S. Arends
 Neuseeland  A. Sitak
6 4      Niederlande  S. Arends
 Neuseeland  A. Sitak
3 64    
 Niederlande  M. Middelkoop
 Monaco  H. Nys
64 7 [10]   4  Japan  B. McLachlan
 Kroatien  F. Škugor
6 7  
4  Japan  B. McLachlan
 Kroatien  F. Škugor
7 68 [12]       4  Japan  B. McLachlan
 Kroatien  F. Škugor
6 3 [5]
 Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Indien  D. Sharan
7 4 [10]     2  Australien  M. Purcell
 Australien  L. Saville
4 6 [10]  
 Uruguay  A. Behar
 Ecuador  G. Escobar
5 6 [6]      Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Indien  D. Sharan
3 5  
WC  Kasachstan  A. Golubew
 Kasachstan  A. Nedowjessow
4 4   2  Australien  M. Purcell
 Australien  L. Saville
6 7  
2  Australien  M. Purcell
 Australien  L. Saville
6 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten