Die Sofia Open 2023 waren ein Tennisturnier, das vom 6. bis 11. November 2023 in Sofia stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2023 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche fanden in Metz die Moselle Open statt, die wie die Sofia Open zur Kategorie ATP Tour 250 zählten.

Sofia Open 2023
Datum 6.11.2023 – 11.11.2023
Auflage 8
Navigation 2022 ◄ 2023 ► 2024
ATP Tour
Austragungsort Sofia
Bulgarien Bulgarien
Turniernummer 7434
Kategorie Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 562.815 
Finanz. Verpflichtung 630.705 
Website Offizielle Website
Sieger (Einzel) Frankreich Adrian Mannarino
Sieger (Doppel) Ecuador Gonzalo Escobar
Kasachstan Alexander Nedowessow
Turnierdirektor Orlin Stanoytchev
Turnier-Supervisor Hans-Jürgen Ochs
Letzte direkte Annahme Deutschland Maximilian Marterer (125)
Stand: 28. Oktober 2023

Die Sofia Open 2023 wurden als Ersatzturnier für die Tel Aviv Open aufgenommen, welche aufgrund des Krieges in Israel und Gaza 2023 abgesagt wurden.[1]

Die Titelverteidiger waren im Einzel Marc-Andrea Hüsler und im Doppel Rafael Matos und David Vega Hernández.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 562.815 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 630.705 Euro.

Qualifikation Bearbeiten

Die Qualifikation fand vom 4. bis 6. November 2023 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Frankreich  Térence Atmane Vereinigte Staaten  Nicolas Moreno de Alboran
Vereinigtes Konigreich  Billy Harris
Ukraine  Witalij Satschko
Schweiz  Marc-Andrea Hüsler

Preisgelder und Weltranglistenpunkte Bearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 85.605 €
Finale 150 49.940 €
Halbfinale 90 29.355 €
Viertelfinale 45 17.010 €
Achtelfinale 20 9.880 €
Erste Runde 0 6.035 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.020 €
Erste Runde 0 1.645 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 29.745 €
Finale 150 15.910 €
Halbfinale 90 9.330 €
Viertelfinale 45 5.220 €
Erste Runde 0 3.070 €

Einzel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Italien  Lorenzo Musetti Achtelfinale
02. Frankreich  Adrian Mannarino Sieg
03. Deutschland  Jan-Lennard Struff Halbfinale
04. Argentinien  Sebastián Báez Achtelfinale

05. Australien  Alexei Popyrin Rückzug
Nr. Spieler Erreichte Runde
06. Australien  Max Purcell Achtelfinale

07. Osterreich  Sebastian Ofner Viertelfinale

08. Ungarn  Márton Fucsovics Viertelfinale

09. Serbien  Miomir Kecmanović 1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Italien  L. Musetti 5 2
 Vereinigtes Konigreich  J. Draper 6 6      Vereinigtes Konigreich  J. Draper 7 6  
 Deutschland  M. Marterer 3 2      Vereinigtes Konigreich  J. Draper 6 6
WC  Turkei  C. İlkel 6 6       WC  Turkei  C. İlkel 2 2  
WC  Bulgarien  D. Kusmanow 0 3     WC  Turkei  C. İlkel 6 4 6
 Australien  R. Hijikata 3 3     6  Australien  M. Purcell 3 6 4  
6  Australien  M. Purcell 6 6      Vereinigtes Konigreich  J. Draper 6 6
      3  Deutschland  J.-L. Struff 3 4  
  3  Deutschland  J.-L. Struff 7 6
Q  Vereinigtes Konigreich  B. Harris 6 3 7     Q  Vereinigtes Konigreich  B. Harris 65 4  
Q  Schweiz  M.-A. Hüsler 4 6 65     3  Deutschland  J.-L. Struff 7 4 6
 Ungarn  Z. Piros 3 1        Ungarn  F. Marozsán 63 6 4  
 Ungarn  F. Marozsán 6 6      Ungarn  F. Marozsán 6 3 7
 Spanien  R. Bautista Agut 7 62 7      Spanien  R. Bautista Agut 3 6 64  
9  Serbien  M. Kecmanović 69 7 65      Vereinigtes Konigreich  J. Draper 66 6 3
8  Ungarn  M. Fucsovics 7 6       2  Frankreich  A. Mannarino 7 2 6
Q  Frankreich  T. Atmane 64 3     8  Ungarn  M. Fucsovics 3 6 6
 Osterreich  J. Rodionov 7 64 6      Osterreich  J. Rodionov 6 4 1  
LL  Vereinigte Staaten  N. Moreno de Alboran 64 7 4     8  Ungarn  M. Fucsovics 3 63
WC  Bulgarien  A. Lasarow 6 1 2        ~Niemandsland  P. Kotow 6 7  
 ~Niemandsland  P. Kotow 3 6 6      ~Niemandsland  P. Kotow 3 7 0
  4  Argentinien  S. Báez 6 64 0r  
     ~Niemandsland  P. Kotow 2 62
7  Osterreich  S. Ofner 6 3 6       2  Frankreich  A. Mannarino 6 7  
Q  Ukraine  W. Satschko 4 6 2     7  Osterreich  S. Ofner 66 6 6
 Serbien  H. Međedović 7 1 62      Australien  C. O’Connell 7 4 2  
 Australien  C. O’Connell 63 6 7     7  Osterreich  S. Ofner 7 4 3
 Spanien  R. Carballés Baena 5 6 3       2  Frankreich  A. Mannarino 67 6 6  
 Spanien  A. Ramos 7 4 6      Spanien  A. Ramos 4 4
  2  Frankreich  A. Mannarino 6 6  
 

Doppel Bearbeiten

Setzliste Bearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
1. Runde
02. Vereinigte Staaten  Nathaniel Lammons
Vereinigte Staaten  Jackson Withrow
1. Runde
03. Vereinigtes Konigreich  Julian Cash
Kroatien  Nikola Mektić
Finale
04. Osterreich  Alexander Erler
Osterreich  Lucas Miedler
1. Runde

Zeichenerklärung

Ergebnisse Bearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
69 1        
 Uruguay  A. Behar
 Tschechien  A. Pavlásek
7 6      Uruguay  A. Behar
 Tschechien  A. Pavlásek
7 7  
 Italien  S. Bolelli
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6    Italien  S. Bolelli
 Niederlande  M. Middelkoop
62 5  
WC  Bulgarien  A. Donski
 Bulgarien  A. Lasarow
4 4        Uruguay  A. Behar
 Tschechien  A. Pavlásek
5 4  
3  Vereinigtes Konigreich  J. Cash
 Kroatien  N. Mektić
4 6 [10]     3  Vereinigtes Konigreich  J. Cash
 Kroatien  N. Mektić
7 6  
 Serbien  N. Čačić
 Osterreich  P. Oswald
6 1 [7]     3  Vereinigtes Konigreich  J. Cash
 Kroatien  N. Mektić
6 6  
 Vereinigte Staaten  E. King
 Vereinigte Staaten  R. Stalder
7 4 [10]    Vereinigte Staaten  E. King
 Vereinigte Staaten  R. Stalder
3 3  
 Portugal  F. Cabral
 Vereinigtes Konigreich  H. Patten
64 6 [7]       3  Vereinigtes Konigreich  J. Cash
 Kroatien  N. Mektić
3 6 [11]
ALT  Spanien  Í. Cervantes
 Spanien  D. Vega Hernández
3 4      Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
6 3 [13]
WC  Bulgarien  J. Milew
 Bulgarien  P. Nesterow
6 6     WC  Bulgarien  J. Milew
 Bulgarien  P. Nesterow
6 3 [5]    
 Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
7 6    Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
4 6 [10]  
4  Osterreich  A. Erler
 Osterreich  L. Miedler
5 2        Ecuador  G. Escobar
 Kasachstan  A. Nedowessow
6 6
 Australien  A. Harris
 Australien  R. Hijikata
6 1 [4]      Australien  M. Purcell
 Australien  J.-P. Smith
3 2  
 Australien  M. Purcell
 Australien  J.-P. Smith
4 6 [10]      Australien  M. Purcell
 Australien  J.-P. Smith
6 3 [10]  
 Kasachstan  A. Golubew
 Ukraine  D. Moltschanow
7 2 [10]    Kasachstan  A. Golubew
 Ukraine  D. Moltschanow
4 6 [8]  
2  Vereinigte Staaten  N. Lammons
 Vereinigte Staaten  J. Withrow
66 6 [7]    

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. https://tennis.com/news/articles/sofia-replaces-tel-aviv-on-2023-atp-calendar-with-november-tournament