Andrew Harris (Tennisspieler)

australischer Tennisspieler
Andrew Harris Tennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 7. März 1994
Größe: 183 cm
Gewicht: 82 kg
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Preisgeld: 156.950 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 160 (28. Oktober 2019)
Aktuelle Platzierung: 161
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 245 (28. Oktober 2019)
Aktuelle Platzierung: 251
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
4. November 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Andrew Harris (* 7. März 1994 in Melbourne) ist ein australischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Andrew Harris war auf der ITF Junior Tour erfolgreich. Nach seiner ersten Grand-Slam-Turnier-Teilnahme im Jahr 2011 bei den Australian Open dank einer Wildcard, konnte er ein Jahr später im Einzel mit dem Achtelfinale sein bestes Abschneiden erreichen. Im Doppel stand er mit Nick Kyrgios sogar im Halbfinale. In Paris und Wimbledon gewann er mit Kyrgios jeweils den Titel im Doppel. Anfang des Jahres 2012 hatte er mit Platz 6 seine höchste Platzierung in der Junioren-Rangliste erreicht.

Im Jahr 2013 begann Harris ein Studium an der University of Oklahoma. Dort spielter er unter Trainer John Roddick, dem Bruder von Andy Roddick auch College Tennis. Er schloss sein Studium 2017 ab.

Schon während seines Studiums spielte er Profiturniere. So gewann er schon 2013 im Einzel seinen ersten Future-Titel und zog beim Challenger in Happy Valley das erste Mal auf diesem Niveau in ein Halbfinale ein. Auf dem Weg dorthin gewann er mit Andrei Kusnezow auch erstmals gegen einen Top-100-Spieler. Während dieser Zeit konnte er sich stets in den Top 700 der Weltrangliste halten.

Mit seinem zweiten Futuretitel Ende 2017 konnte Harris das Jahr erstmals in den Top 500 beenden und spielte 2018 häufiger auf der Challenger Tour. In Launceston erreichte er abermals das Halbfinale. Ein Jahr später in Chennai zog der Australier ins erste Challenger-Endspiel ein. Dort unterlag er dem Franzosen Corentin Moutet in zwei Sätzen. Durch weitere starke Ergebnisse – das Halbfinale in Yokohama, sein zweites Finale in Busan (Niederlage gegen Ričardas Berankis) – stand er in der Weltrangliste auf Platz 221 und konnte somit an der Qualifikation von Wimbledon teilnehmen. Dort unterlag er in der letzten Runde erneut Moutet. Auch bei den US Open konnte er sich nicht qualifizieren. Kurz vor Ende des Jahres erreichte Harris sein drittes Endspiel des Jahres in Traralgon gegen Marc Polmans. Kurz zuvor hatte er im Doppel in Ningbo an der Seite von Polmans seinen ersten Titel im Doppel gewonnen. Mit Platz 160 steht er aktuell auf seinem Karrierehoch im Einzel.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. Oktober 2019 China Volksrepublik  Ningbo Hartplatz Australien  Marc Polmans Australien  Alex Bolt
Australien  Matt Reid
6:0, 6:1

WeblinksBearbeiten