Lorenzo Musetti

italienischer Tennisspieler

Lorenzo Musetti (* 3. März 2002 in Carrara) ist ein italienischer Tennisspieler.

Lorenzo Musetti Tennisspieler
Lorenzo Musetti
Nation: Italien Italien
Geburtstag: 3. März 2002
Größe: 185 cm
Gewicht: 75 kg
Spielhand: Rechts, einhändige Rückhand
Trainer: Simone Tartarini
Preisgeld: 1.616.419 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 39:39
Höchste Platzierung: 51 (9. Mai 2022)
Aktuelle Platzierung: 71
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 6:11
Höchste Platzierung: 283 (2. Mai 2022)
Aktuelle Platzierung: 536
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. Juni 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Lorenzo Musetti begann mit 4 Jahren Tennis zu spielen. Sein erstes ITF-Juniorenturnier konnte er im September 2016 in Tirana bei den National Sport Park Open U18 gewinnen. Im September 2018 erreichte er mit 16 Jahren als bis dato jüngster Italiener sein erstes Grand-Slam-Finale der Junioren bei den US Open, das er gegen Thiago Seyboth Wild verlor. Auch im Doppel hatte er das Halbfinale erreicht. Beim Saisonfinale, den ITF Junior Masters in Chengdu 2018, erreichte er Platz 5. In der Junior-Weltrangliste schloss er das Jahr auf Rang 4 ab. Beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres 2019 in Melbourne konnte er im Junioreneinzel gegen Emilio Nava durch ein 14:12 im Tie-Break des entscheidenden dritten Satzes seinen ersten Titel feiern, wodurch er in der Rangliste im weiteren Jahresverlauf bis auf Platz 1 stieg.[1]

Auch bei den Profis gelangen ihm schon bald erste Erfolge. Nachdem er erste Turniere auf der ITF Future Tour schon in den Vorjahren absolviert hatte, gelang ihm auf der höherdotierten ATP Challenger Tour im April 2019 in Biot sein erster Matcherfolg. Er wurde damit der erste im Jahr 2002 geborene Spieler, der ein Match bei einem Challenger-Turnier gewann.[2] Im weiteren Jahresverlauf konnte er unter anderem in Mailand ein Challenger-Halbfinale sowie in St. Ulrich in Gröden ein Challenger-Viertelfinale erreichen und gewann zudem zwei Future-Turniere in der Türkei. Dadurch stieg er in der Weltrangliste bis zum Jahresende auf Position 360.

Im Januar 2020 bekam Musetti bei den Australian Open eine Wildcard für die Qualifikation, scheiterte jedoch in der dritten Qualifikationsrunde. Wenige Wochen später kam er in Dubai als Qualifikant zu seinem Debüt auf der ATP Tour. Er verlor jedoch in der ersten Runde gegen den an Position 6 gesetzten Andrei Rubljow. Im September 2020 erreichte er beim Masters-Turnier in Rom als Qualifikant das Achtelfinale und besiegte dabei unter anderem den an Position 10 gesetzten Stan Wawrinka. Wie schon zuvor auf der Challenger-Tour wurde er somit auch der erste im Jahr 2002 geborene Spieler, der ein Match auf ATP-Ebene gewinnen konnte.[3] In der folgenden Woche gewann er in Forlì gegen Thiago Monteiro seinen ersten Challenger-Titel. In Sardinien erreichte er im Oktober 2020 erstmals das Halbfinale eines ATP-Turniers, wo er aufgrund einer Ellenbogenverletzung gegen den späteren Turniersieger Laslo Đere aufgeben musste.[4] Durch diese Erfolge stieg Lorenzo Musetti in der Weltrangliste innerhalb weniger Wochen von Platz 249 bis auf Platz 123.

Zu Beginn des Jahres 2021 verpasste Musetti die Qualifikation für die Australian Open, er konnte jedoch in den folgenden Wochen in Antalya sowie in Biella zwei Challenger-Finals erreichen, die er beide verlor.

Im März 2021 erreichte Musetti nach erfolgreicher Qualifikation den Hauptbewerb des ATP-500-Turniers in Acapulco. Er musste sich dort erst im Halbfinale Stefanos Tsitsipas geschlagen geben, nachdem er davor gegen Grigor Dimitrow, Frances Tiafoe sowie Diego Schwartzman gewonnen hatte. In der Weltrangliste verbesserte er sich dadurch um 26 Plätze auf Rang 94.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (2)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 26. September 2020 Italien  Forlì (1) Sand Brasilien  Thiago Monteiro 7:62, 7:65
2. 5. Juni 2022 Italien  Forlì (2) Sand Italien  Francesco Passaro 2:6, 6:3, 6:2

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2020 2021 2022 Karriere
Australian Open Q3 Q1 1 1
French Open AF 1 AF
Wimbledon n. a. 1 1
US Open 2 2

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Runde der Qualifikation; n. a. = nicht ausgetragen

WeblinksBearbeiten

Commons: Lorenzo Musetti – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Musetti Trains With Federer And Acts As Inspiration For Class Of 2020. In: ITFTennis. 24. Januar 2020, abgerufen am 12. November 2020 (englisch).
  2. Teens Claim Back-To-Back Challenger Milestones. In: ATPTour. 2. April 2019, abgerufen am 12. November 2020 (englisch).
  3. 18-Year-Old Italian Musetti Stuns Stan In Rome. In: ATPTour. 15. September 2020, abgerufen am 12. November 2020 (englisch).
  4. Djere To Face Cecchinato In Sardinia Final. In: ATPTour. 17. Oktober 2020, abgerufen am 12. November 2020 (englisch).