Serbia Open 2021

Tennisturnier der ATP Tour

Die Serbia Open 2021 waren ein Tennisturnier, welches vom 19. bis 25. April 2021 in Belgrad stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2021 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Barcelona die Barcelona Open Banc Sabadell gespielt, die jedoch im Gegensatz zu den Serbia Open, welche zur ATP Tour 250 gehörten, zur nächsthöheren Kategorie ATP Tour 500 zählten.

Serbia Open 2021
Datum 19.4.2021 – 25.4.2021
Auflage 5
Navigation 2012 ◄ 2021 ► 2021
ATP Tour
Austragungsort Belgrad
Serbien Serbien
Turniernummer 5053
Kategorie Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 650.000 
Finanz. Verpflichtung 711.800 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Italien Andreas Seppi
Vorjahressieger (Doppel) Israel Jonathan Erlich
Israel Andy Ram
Sieger (Einzel) Italien Matteo Berrettini
Sieger (Doppel) Kroatien Ivan Sabanov
Kroatien Matej Sabanov
Turnierdirektor Đorđe Đoković
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Jorge Mandl
Letzte direkte Annahme Argentinien Juan Ignacio Londero (92)
Stand: 13. April 2021

Sieger im Einzel bei der letzten Austragung des Turniers im Jahr 2012 war Andreas Seppi, im Doppel gewannen in jenem Jahr Jonathan Erlich und Andy Ram den Titel. Das Turnier ersetzte ab 2021 das Turnier in Budapest, dessen Lizenz es übernommen hatte.[1]

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 650.000 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 711.800 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 18. und 19. April 2021 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze in der Einzelkonkurrenz, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kamen drei Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Italien  Gianluca Mager Spanien  Roberto Carballés Baena
Argentinien  Facundo Bagnis Portugal  João Sousa
Argentinien  Francisco Cerúndolo Japan  Taro Daniel
Frankreich  Arthur Rinderknech

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 100.225 €
Finale 150 58.885 €
Halbfinale 90 34.710 €
Viertelfinale 45 19.840 €
Achtelfinale 20 11.480 €
Erste Runde 0 6.710 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.280 €
Erste Runde 0 1.705 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 34.510 €
Finale 150 18.590 €
Halbfinale 90 10.560 €
Viertelfinale 45 6.030 €
Erste Runde 0 3.550 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Novak Đoković Halbfinale
02. Italien  Matteo Berrettini Sieg
03. Russland  Aslan Karazew Finale
04. Serbien  Dušan Lajović Achtelfinale

05. Serbien  Filip Krajinović Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
06. Ungarn  Márton Fucsovics Rückzug

07. Australien  John Millman Achtelfinale

08. Serbien  Miomir Kecmanović Viertelfinale

09. Serbien  Laslo Đere 1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Serbien  N. Đoković 6 6
 Korea Sud  S.-w. Kwon 6 7      Korea Sud  S.-w. Kwon 1 3  
LL  Spanien  R. Carballés Baena 3 5     1  Serbien  N. Đoković 6 6
Q  Frankreich  A. Rinderknech 6 7       8  Serbien  M. Kecmanović 1 3  
 Argentinien  J. I. Londero 1 5     Q  Frankreich  A. Rinderknech 3 6 3
Q  Argentinien  F. Bagnis 65 64     8  Serbien  M. Kecmanović 6 3 6  
8  Serbien  M. Kecmanović 7 7     1  Serbien  N. Đoković 5 6 4
      3  Russland  A. Karazew 7 4 6  
  3  Russland  A. Karazew 6 4 7
 Vereinigte Staaten  S. Korda 5 6 65      Slowenien  A. Bedene 3 6 65  
 Slowenien  A. Bedene 7 1 7     3  Russland  A. Karazew 6 6
Q  Argentinien  F. Cerúndolo 6 65 66       Q  Italien  G. Mager 3 4  
 Australien  A. Popyrin 4 7 7      Australien  A. Popyrin 5 2
Q  Italien  G. Mager 6 6     Q  Italien  G. Mager 7 6  
9  Serbien  L. Đere 4 3     3  Russland  A. Karazew 1 6 60
7  Australien  J. Millman 7 6       2  Italien  M. Berrettini 6 3 7
WC  Serbien  D. Petrović 5 4     7  Australien  J. Millman 6 2 3
LL  Portugal  J. Sousa 5 3     LL  Japan  T. Daniel 3 6 6  
LL  Japan  T. Daniel 7 6     LL  Japan  T. Daniel 4 6 7
 Litauen  R. Berankis 4 6 1        Argentinien  F. Delbonis 6 1 5  
 Argentinien  F. Delbonis 6 3 6      Argentinien  F. Delbonis 6 2 6
  4  Serbien  D. Lajović 3 6 4  
    LL  Japan  T. Daniel 1 7 0
5  Serbien  F. Krajinović 7 5 6       2  Italien  M. Berrettini 6 65 6  
 Italien  S. Travaglia 5 7 3     5  Serbien  F. Krajinović 6 6
WC  Serbien  N. Milojević 6 6     WC  Serbien  N. Milojević 1 1  
 Argentinien  F. Coria 4 0     5  Serbien  F. Krajinović 4 4
WC  Serbien  V. Troicki 1 4       2  Italien  M. Berrettini 6 6  
 Italien  M. Cecchinato 6 6      Italien  M. Cecchinato 4 3
  2  Italien  M. Berrettini 6 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
Rückzug
02. Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
Osterreich  Oliver Marach
1. Runde
03. Sudafrika  Raven Klaasen
Japan  Ben McLachlan
1. Runde
04. El Salvador  Marcelo Arévalo
Niederlande  Matwé Middelkoop
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
ALT  Neuseeland  A. Sitak
 Italien  S. Travaglia
2 6 [6]        
 Uruguay  A. Behar
 Ecuador  G. Escobar
6 3 [10]      Uruguay  A. Behar
 Ecuador  G. Escobar
6 7  
 Australien  J. Millman
 Australien  J.-P. Smith
6 6    Australien  J. Millman
 Australien  J.-P. Smith
4 5  
 Brasilien  M. Demoliner
 Mexiko  S. González
4 3        Uruguay  A. Behar
 Ecuador  G. Escobar
6 6  
4  El Salvador  M. Arévalo
 Niederlande  M. Middelkoop
4 65      Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Serbien  N. Čačić
3 4  
 Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Serbien  N. Čačić
6 7      Bosnien und Herzegowina  T. Brkić
 Serbien  N. Čačić
0 7 [10]  
WC  Serbien  M. Kecmanović
 Serbien  D. Lajović
4 4    Italien  S. Bolelli
 Argentinien  M. González
6 67 [8]  
 Italien  S. Bolelli
 Argentinien  M. González
6 6        Uruguay  A. Behar
 Ecuador  G. Escobar
3 65
 Indien  R. Bopanna
 Uruguay  P. Cuevas
1 r     WC  Kroatien  I. Sabanov
 Kroatien  M. Sabanov
6 7
 Slowenien  A. Bedene
 Indien  D. Sharan
6      Slowenien  A. Bedene
 Indien  D. Sharan
1 3    
WC  Kroatien  I. Sabanov
 Kroatien  M. Sabanov
6 6   WC  Kroatien  I. Sabanov
 Kroatien  M. Sabanov
6 6  
3  Sudafrika  R. Klaasen
 Japan  B. McLachlan
4 2       WC  Kroatien  I. Sabanov
 Kroatien  M. Sabanov
7 6
 Italien  M. Berrettini
 Italien  A. Vavassori
7 6      Italien  M. Berrettini
 Italien  A. Vavassori
69 3  
 Argentinien  A. Molteni
 Danemark  F. Nielsen
67 4      Italien  M. Berrettini
 Italien  A. Vavassori
6 7  
 Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
65 7 [10]    Vereinigtes Konigreich  L. Bambridge
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
4 63  
2  Vereinigte Staaten  A. Krajicek
 Osterreich  O. Marach
7 67 [7]    

Weblinks und QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ATP Tour To Return To Belgrade In 2021, Following Budapest Relocation. 20. Januar 2021, abgerufen am 14. April 2021.