Hauptmenü öffnen

Regions Morgan Keegan Championships 2009

Tennisturnier
Regions Morgan Keegan Championships 2009
Datum 16.2.2009 – 22.2.2009
Auflage 39
Navigation 2008 ◄ 2009 ► 2010
ATP World Tour
Austragungsort Memphis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 402
Kategorie World Tour 500
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.100.000 US$
Finanz. Verpflichtung 1.226.500 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Steve Darcis
Vorjahressieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
BahamasBahamas Mark Knowles
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mardy Fish
BahamasBahamas Mark Knowles
Turnierdirektor Bill Rapp
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vincent Spadea (82)
Stand: 8. Februar 2016

Die Regions Morgan Keegan Championships 2009 waren ein Tennisturnier, welches vom 15. bis 21. Februar 2009 in Memphis stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2009 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Marseille die Open 13 sowie in Buenos Aires der Copa Telmex gespielt. Diese zählten jedoch im Gegensatz zu den Regions Morgan Keegan Championships, welche zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörten, nur zur Kategorie ATP World Tour 250.

Steve Darcis war der Titelverteidiger im Einzel, er schied jedoch in diesem Jahr bereits in der ersten Runde gegen den Sieger der diesjährigen Austragung aus. Im Finale setzte sich Andy Roddick gegen Radek Štěpánek in zwei Sätzen mit 7:5 und 7:5 durch. Es war nach 2002 bereits sein zweiter Triumph in Memphis und sein 27. ATP-Titel insgesamt. Im Doppel traten Mahesh Bhupathi und Mark Knowles nicht mehr gemeinsam zur Titelverteidigung an. Während Bhupathi in diesem Jahr gar nicht am Turnier teilnahm, konnte Knowles seinen Titel verteidigen. Er gewann mit seinem Partner Mardy Fish das Finale gegen Travis Parrott und Filip Polášek in zwei Sätzen mit 7:67 und 6:1.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.100.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.226.500 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 13. bis 14. Februar 2009 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Deutschland  Simon Greul
Australien  Chris Guccione
Israel  Dudi Sela
Vereinigte Staaten  Kevin Kim

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 300.000 $
Finale 300 126.000 $
Halbfinale 180 55.500 $
Viertelfinale 90 25.750 $
Achtelfinale 45 12.250 $
Erste Runde 0 6.400 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 900 $
Erste Runde 0 450 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 63.600 $
Finale 300 32.700 $
Halbfinale 180 17.500 $
Viertelfinale 90 9.500 $
Erste Runde 0 5.300 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Sieg
02. Argentinien  Juan Martín del Potro Viertelfinale
03. Vereinigte Staaten  James Blake 1. Runde
04. Schweden  Robin Söderling 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Tschechien  Radek Štěpánek Finale

06. Russland  Igor Andrejew 1. Runde

07. Vereinigte Staaten  Mardy Fish Achtelfinale

08. Vereinigte Staaten  Sam Querrey Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 7 6                          
   Belgien  S. Darcis 61 2     1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6  
   Vereinigte Staaten  R. Ginepri 6 6        Vereinigte Staaten  R. Ginepri 2 3    
Q  Deutschland  S. Greul 4 4       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 3 6
WC  Zypern Republik  M. Baghdatis 7 6     8  Vereinigte Staaten  S. Querrey 4 6 3  
   Japan  K. Nishikori 5 3     WC  Zypern Republik  M. Baghdatis 1 2    
   Deutschland  T. Haas 64 4     8  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 6    
8  Vereinigte Staaten  S. Querrey 7 6       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 2 7 6
3  Vereinigte Staaten  J. Blake 6 1 4      Australien  L. Hewitt 6 64 4  
   Australien  L. Hewitt 3 6 6      Australien  L. Hewitt 6 7    
   Vereinigte Staaten  V. Spadea 61 65     Q  Australien  C. Guccione 2 64    
Q  Australien  C. Guccione 7 7          Australien  L. Hewitt 6 6  
WC  Vereinigte Staaten  D. Young 4 3        Belgien  C. Rochus 2 3    
   Belgien  C. Rochus 6 6        Belgien  C. Rochus 6 6    
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 1 5     7  Vereinigte Staaten  M. Fish 2 4    
7  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 7       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 7 7  
6  Russland  I. Andrejew 6 4 3   5  Tschechien  R. Štěpánek 5 5  
   Russland  I. Kunizyn 1 6 6      Russland  I. Kunizyn 3 6 6  
   Finnland  J. Nieminen 3 4        Deutschland  P. Petzschner 6 4 4  
   Deutschland  P. Petzschner 6 6          Russland  I. Kunizyn 6 4 2
Q  Israel  D. Sela 7 6     Q  Israel  D. Sela 4 6 6  
   Vereinigte Staaten  B. Reynolds 64 2     Q  Israel  D. Sela 7 7    
   Frankreich  F. Serra 6 61 6      Frankreich  F. Serra 64 64    
4  Schweden  R. Söderling 4 7 2     Q  Israel  D. Sela 3 1  
5  Tschechien  R. Štěpánek 6 6     5  Tschechien  R. Štěpánek 6 6    
Q  Vereinigte Staaten  K. Kim 4 2     5  Tschechien  R. Štěpánek 6 6    
   Osterreich  S. Koubek 6 6        Osterreich  S. Koubek 2 4    
   Spanien  G. García-López 2 2       5  Tschechien  R. Štěpánek 7 6  
   Lettland  E. Gulbis 6 3 6   2  Argentinien  J. M. del Potro 67 4    
   Vereinigte Staaten  T. Dent 4 6 2      Lettland  E. Gulbis 3 4    
   Argentinien  G. Cañas 3 65     2  Argentinien  J. M. del Potro 6 6    
2  Argentinien  J. M. del Potro 6 7      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Brasilien  Marcelo Melo
Brasilien  André Sá
1. Runde
02. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Serbien  Dušan Vemić
Viertelfinale
03. Australien  Paul Hanley
Australien  Jordan Kerr
Viertelfinale
04. Vereinigte Staaten  Mardy Fish
Bahamas  Mark Knowles
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Brasilien  M. Melo
 Brasilien  A. Sá
65 6 [7]        
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Australien  A. Fisher
7 4 [10]        Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Australien  A. Fisher
1 65    
   Vereinigte Staaten  T. Parrott
 Slowakei  F. Polášek
6 7        Vereinigte Staaten  T. Parrott
 Slowakei  F. Polášek
6 7    
WC  Vereinigte Staaten  J. Isner
 Vereinigte Staaten  S. Querrey
3 63            Vereinigte Staaten  T. Parrott
 Slowakei  F. Polášek
6 6    
3  Australien  P. Hanley
 Australien  J. Kerr
7 6          Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
4 1    
   Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  D. Martin
5 3       3  Australien  P. Hanley
 Australien  J. Kerr
4 4    
WC  Vereinigte Staaten  A. Delić
 Vereinigte Staaten  J. Levine
2 62        Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
6 6    
   Deutschland  P. Petzschner
 Osterreich  A. Peya
6 7            Vereinigte Staaten  T. Parrott
 Slowakei  F. Polášek
67 1  
   Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Brasilien  B. Soares
5 6 [9]     4  Vereinigte Staaten  M. Fish
 Bahamas  M. Knowles
7 6  
   Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  B. Reynolds
7 3 [11]        Vereinigte Staaten  J. Blake
 Vereinigte Staaten  B. Reynolds
4 3      
   Belgien  C. Rochus
 Frankreich  F. Serra
3 1     4  Vereinigte Staaten  M. Fish
 Bahamas  M. Knowles
6 6    
4  Vereinigte Staaten  M. Fish
 Bahamas  M. Knowles
6 6         4  Vereinigte Staaten  M. Fish
 Bahamas  M. Knowles
6 7  
   Lettland  E. Gulbis
 Russland  I. Kunizyn
w. o.          Lettland  E. Gulbis
 Russland  I. Kunizyn
1 66    
ALT  Indien  R. Bopanna
 Belgien  S. Darcis
             Lettland  E. Gulbis
 Russland  I. Kunizyn
6 63 [10]  
   Vereinigte Staaten  R. Kendrick
 Weissrussland 1995  M. Mirny
3 2     2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Serbien  D. Vemić
3 7 [6]  
2  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Serbien  D. Vemić
6 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten