Hauptmenü öffnen
Serbia Open 2011
Datum 25.4.2011 – 1.5.2011
Auflage 3
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Belgrad
SerbienSerbien Serbien
Turniernummer 5053
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 364.900 
Finanz. Verpflichtung 416.650 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
Vorjahressieger (Doppel) MexikoMexiko Santiago González
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Rettenmaier
Sieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Sieger (Doppel) TschechienTschechien František Čermák
 SlowakeiSlowakei Filip Polášek
Turnierdirektor Goran Đoković
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Mischa Zverev (102)
Stand: 8. Februar 2016

Die Serbia Open 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 25. April bis 1. Mai 2011 in Belgrad stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde im Freien auf Sand gespielt. In derselben Woche wurden in Estoril die Estoril Open sowie in München die BMW Open gespielt, die genau wie die Serbia Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Sam Querrey, der in diesem Jahr jedoch nicht antrat. Im diesjährigen Finale traf Novak Đoković, der den Titel schon 2009 gewonnen hatte, auf Feliciano López. Đoković entschied das Finale mit 7:6 und 6:2 für sich. Im Doppel waren Santiago González und Travis Rettenmaier die Titelverteidiger, sie traten jedoch in diesem Jahr nicht mehr zusammen an. Das Finale bestritten František Čermák und Filip Polášek gegen Oliver Marach und Alexander Peya. Nach einer regenbedingten Spielunterbrechung gewannen Čermák und Polášek mit 7:5 und 6:2.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 28 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 364.900 Euro, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 416.650 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 23. bis 25. April 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Osterreich  Alexander Peya
Rumänien  Adrian Ungur
Kroatien  Franko Škugor
Slowakei  Martin Kližan

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 66.500 €
Finale 150 35.000 €
Halbfinale 90 19.000 €
Viertelfinale 45 10.800 €
Achtelfinale 20 6.360 €
Erste Runde 0 3.775 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 610 €
Zweite Runde 0 290 €
Erste Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 20.200 €
Finale 150 10.650 €
Halbfinale 90 5.760 €
Viertelfinale 45 3.290 €
Erste Runde 0 1.930 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Novak Đoković Sieg
02. Serbien  Viktor Troicki Achtelfinale
03. Spanien  Guillermo García-López Achtelfinale
04. Spanien  Albert Montañés Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  John Isner 1. Runde

06. Lettland  Ernests Gulbis 1. Runde

07. Serbien  Janko Tipsarević Halbfinale

08. Argentinien  Juan Mónaco 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Serbien  N. Đoković 6 6  
Q  Rumänien  A. Ungur 62 6 6     Q  Rumänien  A. Ungur 2 3    
   Spanien  R. Ramírez Hidalgo 7 3 4     1  Serbien  N. Đoković 6 6  
   Deutschland  T. Kamke 60 1            Slowenien  B. Kavčič 3 2    
   Slowenien  B. Kavčič 7 6          Slowenien  B. Kavčič 7 6  
   Brasilien  R. Mello 6 7          Brasilien  R. Mello 5 3    
5  Vereinigte Staaten  J. Isner 4 64       1  Serbien  N. Đoković w. o.  
      7  Serbien  J. Tipsarević        
  3  Spanien  G. García-López 66 6 68
   Kasachstan  M. Kukuschkin 6 4 2        Indien  S. Devvarman 7 2 7  
   Indien  S. Devvarman 1 6 6        Indien  S. Devvarman 3 6 4
ALT  Deutschland  M. Zverev 7 3 6       7  Serbien  J. Tipsarević 6 3 6  
ALT  Israel  D. Sela 64 6 3     ALT  Deutschland  M. Zverev 2 0  
   Japan  K. Nishikori 6 2 60     7  Serbien  J. Tipsarević 6 6    
7  Serbien  J. Tipsarević 2 6 7     1  Serbien  N. Đoković 7 6  
8  Argentinien  J. Mónaco 4 5            Spanien  F. López 64 2  
   Spanien  F. López 6 7          Spanien  F. López 6 7  
WC  Chile  F. González 6 6       WC  Chile  F. González 4 64    
Q  Slowakei  M. Kližan 2 4          Spanien  F. López 6 6  
Q  Osterreich  A. Peya 6 3 4       4  Spanien  A. Montañés 4 4    
   Deutschland  M. Berrer 4 6 6        Deutschland  M. Berrer 6 2 2
  4  Spanien  A. Montañés 3 6 6  
       Spanien  F. López 7 6  
6  Lettland  E. Gulbis 2 4            Italien  F. Volandri 63 2    
ALT  Ukraine  I. Martschenko 6 6       ALT  Ukraine  I. Martschenko 3 6 3
   Italien  F. Volandri 6 6          Italien  F. Volandri 6 1 6  
WC  Serbien  D. Lajović 1 4          Italien  F. Volandri 6 6  
   Spanien  M. Granollers 7 6            Spanien  M. Granollers 2 4    
Q  Kroatien  F. Škugor 5 1          Spanien  M. Granollers 6 6  
  2  Serbien  V. Troicki 2 3    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Spanien  Marcel Granollers
Serbien  Nenad Zimonjić
Halbfinale
02. Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
Halbfinale
03. Tschechien  František Čermák
Slowakei  Filip Polášek
Sieg
04. Osterreich  Oliver Marach
Osterreich  Alexander Peya
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Spanien  M. Granollers
 Serbien  N. Zimonjić
6 6          
WC  Serbien  D. Savić
 Serbien  M. Zekić
3 2       1  Spanien  M. Granollers
 Serbien  N. Zimonjić
6 6    
   Japan  K. Nishikori
 Kroatien  L. Zovko
6 6        Japan  K. Nishikori
 Kroatien  L. Zovko
2 0    
WC  Serbien  I. Bozoljac
 Serbien  D. Vemić
3 3         1  Spanien  M. Granollers
 Serbien  N. Zimonjić
0 4    
4  Osterreich  O. Marach
 Osterreich  A. Peya
6 7       4  Osterreich  O. Marach
 Osterreich  A. Peya
6 6    
   Russland  M. Jelgin
 Kasachstan  M. Kukuschkin
3 5       4  Osterreich  O. Marach
 Osterreich  A. Peya
6 6    
   Chinesisch Taipeh  Y.-H. Lu
 Deutschland  M. Zverev
6 2 [10]      Chinesisch Taipeh  Y.-H. Lu
 Deutschland  M. Zverev
3 3    
   Brasilien  F. Ferreiro
 Brasilien  A. Sá
1 6 [7]       4  Osterreich  O. Marach
 Osterreich  A. Peya
5 2  
   Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigte Staaten  D. Martin
2 5       3  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
7 6  
   Mexiko  S. González
 Slowakei  I. Zelenay
6 7          Mexiko  S. González
 Slowakei  I. Zelenay
4 4      
   Vereinigte Staaten  J. Isner
 Ukraine  I. Martschenko
4 1     3  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
6 6    
3  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
6 6         3  Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
7 1 [10]
   Spanien  G. García-López
 Spanien  A. Montañés
6 6       2  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
5 6 [5]  
   Deutschland  M. Emmrich
 Deutschland  T. Kamke
1 4          Spanien  G. García-López
 Spanien  A. Montañés
2 0    
   Indien  S. Devvarman
 Philippinen  T. C. Huey
3 6 [1]   2  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6    
2  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 2 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten