Hauptmenü öffnen

Regions Morgan Keegan Championships 2011

Tennisturnier
Regions Morgan Keegan Championships 2011
Datum 13.2.2011 – 19.2.2011
Auflage 41
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Memphis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 402
Kategorie World Tour 500
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.100.000 US$
Finanz. Verpflichtung 1.226.500 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Querrey
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Andy Roddick
Sieger (Doppel) Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Turnierdirektor Peter Lebedevs
Turnier-Supervisor Carlos Sanches
Letzte direkte Annahme KroatienKroatien Ivan Dodig (88)
Stand: 8. Februar 2016

Die Regions Morgan Keegan Championships 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 14. bis 20. Februar 2011 in Memphis stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Marseille die Open 13 sowie in Buenos Aires der Copa Claro gespielt. Diese zählten jedoch im Gegensatz zu den Regions Morgan Keegan Championships, welche zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörten, nur zur Kategorie ATP World Tour 250.

Sam Querrey war der Titelverteidiger im Einzel, er schied jedoch in diesem Jahr im Viertelfinale aus. Im Finale setzte sich der topgesetzte Andy Roddick in einem knappen Dreisatzmatch gegen Milos Raonic durch. Es war sein dritter Triumph in Memphis (nach 2002 und 2009) und sein 30. Karrieretitel insgesamt. Sam Querrey trat auch im Doppel zusammen mit John Isner als Titelverteidiger an, sie schieden jedoch schon in der zweiten Runde aus. Auch hier gewannen mit Max Mirny und Daniel Nestor die an Position 1 gesetzten Spieler, welche im Finale gegen Eric Butorac und Jean-Julien Rojer gewannen. Dies war ihr erster gemeinsamer Titel, Nestor hatte das Turnier in Memphis jedoch bereits 1996 und 2003 mit anderen Partnern gewonnen.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 32 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.100.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.226.500 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 12. bis 13. Februar 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Tschechien  Jan Hájek
Vereinigte Staaten  Ryan Sweeting
Vereinigte Staaten  Robert Kendrick
Vereinigte Staaten  Michael Russell

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 264.000 $
Finale 300 122.000 $
Halbfinale 180 59.000 $
Viertelfinale 90 27.500 $
Achtelfinale 45 14.050 $
Erste Runde 0 7.585 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 900 $
Erste Runde 0 470 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 78.000 $
Finale 300 35.800 $
Halbfinale 180 17.400 $
Viertelfinale 90 8.050 $
Erste Runde 0 4.130 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Sieg
02. Spanien  Fernando Verdasco 1. Runde
03. Frankreich  Gaël Monfils Rückzug
04. Vereinigte Staaten  Mardy Fish Halbfinale

05. Vereinigte Staaten  Sam Querrey Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
06. Vereinigte Staaten  John Isner 1. Runde

07. Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun 1. Runde

08. Sudafrika  Kevin Anderson 1. Runde

09. Belgien  Xavier Malisse 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 4 6 6                        
   Litauen  R. Berankis 6 2 3   1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 7  
   Serbien  J. Tipsarević 6 7        Serbien  J. Tipsarević 1 68    
Q  Vereinigte Staaten  R. Sweeting 0 67       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 4 6 6
   Frankreich  A. Mannarino 6 6        Australien  L. Hewitt 6 3 4  
Q  Tschechien  J. Hájek 2 2        Frankreich  A. Mannarino 7 5 0  
   Australien  L. Hewitt 6 7        Australien  L. Hewitt 69 7 6  
7  Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 4 63       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6  
9  Belgien  X. Malisse 2 0 r   WC  Argentinien  J. M. del Potro 3 4    
   Frankreich  F. Serra 6 1        Frankreich  F. Serra 4 4    
Q  Vereinigte Staaten  M. Russell 6 7     Q  Vereinigte Staaten  M. Russell 6 6    
   Kroatien  I. Karlović 1 61       Q  Vereinigte Staaten  M. Russell 4 2  
ALT  Kroatien  I. Dodig 3 6 6   WC  Argentinien  J. M. del Potro 6 6    
   Deutschland  R. Schüttler 6 3 4   ALT  Kroatien  I. Dodig 4 4    
WC  Argentinien  J. M. del Potro 6 6     WC  Argentinien  J. M. del Potro 6 6    
6  Vereinigte Staaten  J. Isner 4 3       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 7 611 7
5  Vereinigte Staaten  S. Querrey 65 7 6   WC  Kanada  M. Raonic 67 7 5
   Usbekistan  D. Istomin 7 65 4   5  Vereinigte Staaten  S. Querrey 6 7    
   Argentinien  B. Dabul 7 6        Argentinien  B. Dabul 3 63    
   Polen  M. Przysiężny 5 4       5  Vereinigte Staaten  S. Querrey 3 4  
ALT  Slowakei  L. Lacko 64 7 6   4  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 6    
   Israel  D. Sela 7 5 3   ALT  Slowakei  L. Lacko 7 4 63  
   Russland  T. Gabaschwili 1 5     4  Vereinigte Staaten  M. Fish 65 6 7  
4  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 7       4  Vereinigte Staaten  M. Fish 4 6 3
8  Sudafrika  K. Anderson 7 3 64   WC  Kanada  M. Raonic 6 4 6  
Q  Vereinigte Staaten  R. Kendrick 5 6 7   Q  Vereinigte Staaten  R. Kendrick 7 6    
   Brasilien  R. Mello 4 3     WC  Vereinigte Staaten  J. Blake 65 3    
WC  Vereinigte Staaten  J. Blake 6 6       Q  Vereinigte Staaten  R. Kendrick 4 6 3
   Deutschland  B. Becker 4 2     WC  Kanada  M. Raonic 6 3 6  
   Tschechien  R. Štěpánek 6 6        Tschechien  R. Štěpánek 4 7 61  
WC  Kanada  M. Raonic 6 3 7   WC  Kanada  M. Raonic 6 610 7  
2  Spanien  F. Verdasco 4 6 65    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Weissrussland 1995  Max Mirny
Kanada  Daniel Nestor
Sieg
02. Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Rumänien  Horia Tecău
1. Runde
03. Bahamas  Mark Knowles
Slowakei  Michal Mertiňák
Halbfinale
04. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Curaçao  Jean-Julien Rojer
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
6 6          
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu
 Serbien  J. Tipsarević
3 1       1  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
7 7    
ALT  Deutschland  B. Becker
 Deutschland  M. Kohlmann
4 63     WC  Vereinigte Staaten  R. Harrison
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
5 65    
WC  Vereinigte Staaten  R. Harrison
 Vereinigte Staaten  A. Roddick
6 7         1  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
7 6    
3  Bahamas  M. Knowles
 Slowakei  M. Mertiňák
6 6       3  Bahamas  M. Knowles
 Slowakei  M. Mertiňák
64 3    
   Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
4 4       3  Bahamas  M. Knowles
 Slowakei  M. Mertiňák
3 6 [14]  
   Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
6 3 [15]      Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
6 3 [12]  
WC  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  D. Martin
3 6 [13]       1  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
6 66 [10]
   Argentinien  J. M. del Potro
 Tschechien  R. Štěpánek
7 3 [14]     4  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Curaçao  J.-J. Rojer
2 7 [3]
   Deutschland  D. Brown
 Niederlande  R. Wassen
65 6 [12]        Argentinien  J. M. del Potro
 Tschechien  R. Štěpánek
4 2      
   Mexiko  S. González
 Deutschland  C. Kas
6 3 [6]   4  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Curaçao  J.-J. Rojer
6 6    
4  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Curaçao  J.-J. Rojer
4 6 [10]       4  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Curaçao  J.-J. Rojer
6 6  
   Vereinigte Staaten  T. Parrott
 Slowakei  F. Polášek
3 6 [8]        Sudafrika  K. Anderson
 Australien  A. Fisher
1 4    
   Sudafrika  K. Anderson
 Australien  A. Fisher
6 4 [10]        Sudafrika  K. Anderson
 Australien  A. Fisher
6 7    
   Vereinigte Staaten  J. Isner
 Vereinigte Staaten  S. Querrey
6 6        Vereinigte Staaten  J. Isner
 Vereinigte Staaten  S. Querrey
2 5    
2  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Rumänien  H. Tecău
4 3      

Weblinks und QuellenBearbeiten