Hauptmenü öffnen
Shanghai Rolex Masters 2011
Logo des Turniers „Shanghai Rolex Masters 2011“
Datum 9.10.2011 – 16.10.2011
Auflage 3
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Shanghai
China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Turniernummer 5014
Kategorie Masters 1000
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 56E/28Q/24D
Preisgeld 3.240.000 US$
Finanz. Verpflichtung 5.250.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Vorjahressieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Jürger Melzer
IndienIndien Leander Paes
Sieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Sieger (Doppel) Weissrussland 1995Weißrussland Max Mirny
KanadaKanada Daniel Nestor
Turnierdirektor Michael Luevano
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Mark Darby
Letzte direkte Annahme IndienIndien Somdev Devvarman (64)
Stand: 8. April 2016

Das Shanghai Rolex Masters 2011 war ein Tennisturnier, welches vom 9. bis 16. Oktober 2011 in Shanghai stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der laufenden Saison war es das achte von neun Turnieren der Kategorie ATP World Tour Masters 1000.

Andy Murray konnte durch einen Finalsieg über David Ferrer seinen Titel verteidigen. Dies war nach den Triumphen in Bangkok und Tokio sein dritter Einzeltitel innerhalb von drei Wochen, wodurch er sich in der Weltrangliste um eine Position auf Rang 3 verbesserte. In der Saison 2011 war es sein fünfter Einzeltitel, und insgesamt der 21. ATP-Titel seiner Karriere. Da er im August 2011 schon das Masters-Turnier in Cincinnati gewonnen hatte, ist er neben dem in Shanghai aus Verletzungsgründen nicht angetretenen Novak Đoković der einzige Spieler, der 2011 zwei oder mehr Masters-Turniere gewinnen konnte. Größte Überraschungen des Turniers waren Florian Mayers Zweisatzsieg über den Weltranglistenzweiten Rafael Nadal sowie der Halbfinaleinzug von Kei Nishikori, der unter anderem den an Position 4 gesetzten Jo-Wilfried Tsonga besiegte und durch diesen Erfolg erstmals in die Top 30 der Weltrangliste einzog.

Im Doppel waren Jürgen Melzer und Leander Paes die Titelverteidiger, sie traten jedoch in diesem Jahr beide mit jeweils anderen Partnern an. Während Melzer zusammen mit Philipp Petzschner bereits im Achtelfinale ausschied, erreichte Paes an der Seite von Mahesh Bhupathi das Halbfinale, wo sie den späteren Turniersiegern Max Mirny und Daniel Nestor unterlagen. Diese wehrten im Finale gegen Michaël Llodra und Nenad Zimonjić zwei Matchbälle ab, bevor sie schließlich selber ihren ersten Matchball verwerteten und damit ihren dritten gemeinsamen Titel in dieser Saison gewannen. Für Mirny war dies der 40. ATP-Doppeltitel seiner Karriere, für Nestor sogar bereits Titel Nummer 74.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 56 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 24 Paaren. Die acht topgesetzten Spieler im Einzel bzw. Paarungen im Doppel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 3.240.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 5.250.000 US-Dollar.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 7. bis 8. Oktober 2011 statt. Ausgespielt wurden sieben Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Vereinigte Staaten  Donald Young Australien  Matthew Ebden
Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun Spanien  Albert Ramos
Vereinigte Staaten  Ryan Harrison Turkei  Marsel İlhan
Schweiz  Stéphane Bohli  

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 620.000 $
Finale 600 304.000 $
Halbfinale 360 153.000 $
Viertelfinale 180 77.800 $
Achtelfinale 90 40.400 $
Zweite Runde 45 21.300 $
Erste Runde 10 11.500 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 25
Qualifikationsrunde 14 2.650 $
Erste Runde 0 1.350 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 1000 192.000 $
Finale 600 94.000 $
Halbfinale 360 47.150 $
Viertelfinale 180 24.200 $
Achtelfinale 90 12.510 $
Erste Runde 0 6.600 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Achtelfinale
02. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Sieg
03. Spanien  David Ferrer Finale
04. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 2. Runde

05. Vereinigte Staaten  Mardy Fish 2. Runde

06. Tschechien  Tomáš Berdych Achtelfinale

07. Spanien  Nicolás Almagro Achtelfinale

08. Frankreich  Gilles Simon Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Serbien  Janko Tipsarević 1. Runde

10. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Viertelfinale

11. Serbien  Viktor Troicki 1. Runde

12. Ukraine  Oleksandr Dolhopolow Viertelfinale

13. Schweiz  Stanislas Wawrinka Achtelfinale

14. Osterreich  Jürgen Melzer 2. Runde

15. Deutschland  Florian Mayer Viertelfinale

16. Spanien  Fernando Verdasco 2. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
   Spanien  Feliciano López 7 3 3      
3  Spanien  David Ferrer 65 6 6  
3  Spanien  David Ferrer 5 4  
  2  Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 7 6  
ALT  Japan  Kei Nishikori 3 0  
 
2  Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 6 6    

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  1  Spanien  R. Nadal 6 6    
   Spanien  G. García-López 6 6          Spanien  G. García-López 3 2    
ALT  Indien  S. Devvarman 4 3         1  Spanien  R. Nadal 65 3    
ALT  Lettland  E. Gulbis 5 4         15  Deutschland  F. Mayer 7 6    
WC  Argentinien  D. Nalbandian 7 6       WC  Argentinien  D. Nalbandian 3 4  
   Italien  F. Fognini 0 2       15  Deutschland  F. Mayer 6 6    
15  Deutschland  F. Mayer 6 6         15  Deutschland  F. Mayer 2 4  
9  Serbien  J. Tipsarević 62 63            Spanien  F. López 6 6  
   Spanien  F. López 7 7          Spanien  F. López 7 3 6  
ALT  Vereinigte Staaten  A. Bogomolov junior 6 6          Vereinigte Staaten  A. Bogomolov junior 64 6 3  
   Spanien  M. Granollers 2 3            Spanien  F. López 6 6  
WC  China Volksrepublik  Z. Zhang 3 3         6  Tschechien  T. Berdych 4 4    
   Tschechien  R. Štěpánek 6 6          Tschechien  R. Štěpánek 4 3  
  6  Tschechien  T. Berdych 6 6    
 
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  3  Spanien  D. Ferrer 7 7    
   Kanada  M. Raonic 62 6 7        Kanada  M. Raonic 5 67    
   Frankreich  M. Llodra 7 3 65       3  Spanien  D. Ferrer 1 7 6  
   Russland  M. Juschny 64 4         PR  Spanien  J. C. Ferrero 6 5 2  
PR  Spanien  J. C. Ferrero 7 6       PR  Spanien  J. C. Ferrero 4 6 6
WC  China Volksrepublik  Z. Li 2 2       16  Spanien  F. Verdasco 6 3 2  
16  Spanien  F. Verdasco 6 6         3  Spanien  D. Ferrer 65 6 7
10  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 3 6       10  Vereinigte Staaten  A. Roddick 7 2 62
Q  Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 2 6 2     10  Vereinigte Staaten  A. Roddick 7 7    
Q  Turkei  M. İlhan 6 1 4     ALT  Bulgarien  G. Dimitrow 63 5    
ALT  Bulgarien  G. Dimitrow 2 6 6       10  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6  
Q  Schweiz  S. Bohli 63 64         7  Spanien  N. Almagro 3 4    
   Spanien  T. Robredo 7 7          Spanien  T. Robredo 5 3  
  7  Spanien  N. Almagro 7 6    
 

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  5  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 1 4  
   Sudafrika  K. Anderson 65 7 3     ALT  Australien  B. Tomic 4 6 6  
ALT  Australien  B. Tomic 7 64 6       ALT  Australien  B. Tomic 7 1 0  
Q  Spanien  A. Ramos 6 6         12  Ukraine  O. Dolhopolow 5 6 6  
   Kroatien  M. Čilić 3 4       Q  Spanien  A. Ramos 7 3 2
ALT  Polen  Ł. Kubot 4 66       12  Ukraine  O. Dolhopolow 5 6 6  
12  Ukraine  O. Dolhopolow 6 7         12  Ukraine  O. Dolhopolow 4 3  
14  Osterreich  J. Melzer 6 6         ALT  Japan  K. Nishikori 6 6  
   Kroatien  I. Ljubičić 4 2       14  Osterreich  J. Melzer 6 4 65  
   Kroatien  I. Dodig 6 3 4     ALT  Kolumbien  S. Giraldo 4 6 7  
ALT  Kolumbien  S. Giraldo 1 6 6       ALT  Kolumbien  S. Giraldo 66 6 3
   Niederlande  R. Haase 6 5 65       ALT  Japan  K. Nishikori 7 4 6  
ALT  Japan  K. Nishikori 0 7 7     ALT  Japan  K. Nishikori 61 6 6
  4  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 4 4  
 
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  8  Frankreich  G. Simon 6 6    
ALT  Kasachstan  M. Kukuschkin 2 7 65        Spanien  A. Montañés 1 1    
   Spanien  A. Montañés 6 5 7       8  Frankreich  G. Simon 2 6 68  
ALT  Spanien  P. Andújar 4 4         Q  Australien  M. Ebden 6 2 7  
Q  Australien  M. Ebden 6 6       Q  Australien  M. Ebden 6 6  
Q  Vereinigte Staaten  R. Harrison 6 6       Q  Vereinigte Staaten  R. Harrison 4 2    
11  Serbien  V. Troicki 3 3         Q  Australien  M. Ebden 3 2  
13  Schweiz  S. Wawrinka 3 6 6       2  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6  
   Argentinien  J. Mónaco 6 3 3     13  Schweiz  S. Wawrinka 65 7 6  
WC  China Volksrepublik  M. Gong 1 4       Q  Vereinigte Staaten  D. Young 7 62 2  
Q  Vereinigte Staaten  D. Young 6 6         13  Schweiz  S. Wawrinka 4 6 3
   Brasilien  T. Bellucci 7 4 5       2  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 3 6  
   Russland  D. Tursunow 65 6 7        Russland  D. Tursunow      
  2  Vereinigtes Konigreich  A. Murray w. o.    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Viertelfinale
02. Weissrussland 1995  Max Mirny
Kanada  Daniel Nestor
Sieg
03. Frankreich  Michaël Llodra
Serbien  Nenad Zimonjić
Finale
04. Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
Halbfinale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Osterreich  Jürgen Melzer
Deutschland  Philipp Petzschner
2. Runde

06. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Halbfinale

07. Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
2. Runde

08. Schweden  Robert Lindstedt
Rumänien  Horia Tecău
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 6  
   Spanien  M. Granollers
 Serbien  V. Troicki
2 6 [10]        Spanien  M. Granollers
 Serbien  V. Troicki
1 4    
   Bahamas  M. Knowles
 Polen  Ł. Kubot
6 65 [7]     1  Vereinigte Staaten  B. Bryan
 Vereinigte Staaten  M. Bryan
6 4 [10]
WC  China Volksrepublik  M. Gong
 China Volksrepublik  Z. Li
65 65         6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
3 6 [12]  
   Spanien  T. Robredo
 Russland  D. Tursunow
7 7          Spanien  T. Robredo
 Russland  D. Tursunow
1 2  
  6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 6    
    6  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
2 65  
      3  Frankreich  M. Llodra
 Serbien  N. Zimonjić
6 7    
  3  Frankreich  M. Llodra
 Serbien  N. Zimonjić
5 6 [10]
   Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
6 6          Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
7 3 [6]  
WC  China Volksrepublik  D. Wu
 China Volksrepublik  Z. Zhang
4 4       3  Frankreich  M. Llodra
 Serbien  N. Zimonjić
7 3 [10]
   Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Curaçao  J.-J. Rojer
7 4 [10]       8  Schweden  R. Lindstedt
 Rumänien  H. Tecău
64 6 [7]  
   Tschechien  T. Berdych
 Tschechien  R. Štěpánek
64 6 [7]        Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Curaçao  J.-J. Rojer
65 5  
  8  Schweden  R. Lindstedt
 Rumänien  H. Tecău
7 7    
    3  Frankreich  M. Llodra
 Serbien  N. Zimonjić
6 1 [10]
      2  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
3 6 [12]
  5  Osterreich  J. Melzer
 Deutschland  P. Petzschner
4 7 [8]
   Brasilien  T. Bellucci
 Kroatien  I. Dodig
66 6 [11]        Brasilien  T. Bellucci
 Kroatien  I. Dodig
6 64 [10]  
   Spanien  F. López
 Spanien  F. Verdasco
7 3 [9]        Brasilien  T. Bellucci
 Kroatien  I. Dodig
3 4  
   Deutschland  C. Kas
 Osterreich  A. Peya
4 6 [10]       4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  L. Paes
6 6    
   Spanien  M. López
 Spanien  R. Nadal
6 4 [8]        Deutschland  C. Kas
 Osterreich  A. Peya
3 4  
  4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  L. Paes
6 6    
    4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  L. Paes
1 4  
      2  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
6 6    
  7  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
68 4  
   Spanien  N. Almagro
 Brasilien  B. Soares
6 6          Spanien  N. Almagro
 Brasilien  B. Soares
7 6    
   Sudafrika  K. Anderson
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
2 3          Spanien  N. Almagro
 Brasilien  B. Soares
2 2  
   Osterreich  O. Marach
 Serbien  J. Tipsarević
6 4 [11]       2  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
6 6    
   Vereinigte Staaten  A. Bogomolov junior
 Vereinigte Staaten  R. Ram
2 6 [9]        Osterreich  O. Marach
 Serbien  J. Tipsarević
2 3  
  2  Weissrussland 1995  M. Mirny
 Kanada  D. Nestor
6 6    
 

Weblinks und QuellenBearbeiten