Hauptmenü öffnen
PTT Thailand Open 2011
Datum 26.9.2011 – 2.10.2011
Auflage 9
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Bangkok
ThailandThailand Thailand
Turniernummer 1720
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/22Q/16D
Preisgeld 587.000 US$
Finanz. Verpflichtung 644.500 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Guillermo García-López
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Christopher Kas
SerbienSerbien Victor Troicki
Sieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Sieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Oliver Marach
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Turnierdirektor Allon Khakshouri
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme IsraelIsrael Dudi Sela (92)
Stand: 8. Februar 2016

Die PTT Thailand Open 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 26. September bis 2. Oktober 2011 in Bangkok stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Kuala Lumpur die Malaysian Open gespielt, die genau wie die PTT Thailand Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Guillermo García-López. Dieser schied diesmal jedoch schon im Achtelfinale aus. Im diesjährigen Einzelfinale besiegte der topgesetzte Andy Murray den Amerikaner Donald Young, der sein erstes ATP-Finale bestritt; Murray feierte damit seinen dritten Saison- und neunzehnten Karrieretitel. Die letztjährigen Doppelsieger Christopher Kas und Viktor Troicki traten nicht zur Titelverteidigung an. Im Finale konnten Oliver Marach und Aisam-ul-Haq Qureshi bei ihrem Teamdebüt die deutsche Paarung Michael Kohlmann und Alexander Waske besiegen; für Marach war es der dritte, für Qureshi der zweite Saisontitel.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 28 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 587.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 644.500 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 24. bis 26. September 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Australien  Greg Jones
Japan  Gō Soeda
Italien  Simone Bolelli
Schweiz  Marco Chiudinelli

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 107.000 $
Finale 150 56.300 $
Halbfinale 90 30.500 $
Viertelfinale 45 17.400 $
Achtelfinale 20 6.075 $
Erste Runde 0 3.845 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 980 $
Zweite Runde 0 470 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 32.500 $
Finale 150 17.100 $
Halbfinale 90 9.250 $
Viertelfinale 45 5.300 $
Erste Runde 0 3.100 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Sieg
02. Frankreich  Gaël Monfils Halbfinale
03. Frankreich  Gilles Simon Halbfinale
04. Spanien  Guillermo García-López Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kroatien  Ivan Dodig 1. Runde

06. Italien  Fabio Fognini 1. Runde

07. Niederlande  Robin Haase Achtelfinale

08. Spanien  Pablo Andújar 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6  
   Deutschland  M. Berrer 7 6          Deutschland  M. Berrer 4 2    
Q  Schweiz  M. Chiudinelli 64 3       1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6  
Q  Italien  S. Bolelli 7 7            Bulgarien  G. Dimitrow 4 4    
   Lettland  E. Gulbis 65 65       Q  Italien  S. Bolelli 68 1  
   Bulgarien  G. Dimitrow 6 7          Bulgarien  G. Dimitrow 7 6    
5  Kroatien  I. Dodig 2 5       1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 3 6
      3  Frankreich  G. Simon 2 6 2  
  3  Frankreich  G. Simon 64 7 6
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 7          Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 7 5 4  
ALT  Brasilien  J. Souza 2 5       3  Frankreich  G. Simon 3 6 6
Q  Australien  G. Jones 5 4         ALT  Deutschland  M. Bachinger 6 3 2  
ALT  Deutschland  M. Bachinger 7 6       ALT  Deutschland  M. Bachinger 7 6  
WC  Thailand  D. Udomchoke 6 3 6     WC  Thailand  D. Udomchoke 65 3    
6  Italien  F. Fognini 4 6 2     1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6  
8  Spanien  P. Andújar 0 1         ALT  Vereinigte Staaten  D. Young 2 0  
ALT  Deutschland  T. Kamke 6 6       ALT  Deutschland  T. Kamke 2 67  
   Slowakei  K. Beck 6 60 64     Q  Japan  G. Soeda 6 7    
Q  Japan  G. Soeda 3 7 7     Q  Japan  G. Soeda 1 2  
   Russland  I. Andrejew 66 1 r       ALT  Vereinigte Staaten  D. Young 6 6    
ALT  Vereinigte Staaten  D. Young 7 2       ALT  Vereinigte Staaten  D. Young 6 60 7
  4  Spanien  G. García-López 1 7 5  
    ALT  Vereinigte Staaten  D. Young 4 7 7
7  Niederlande  R. Haase 6 7         2  Frankreich  G. Monfils 6 65 65  
WC  Thailand  K. Wachiramanowong 3 61       7  Niederlande  R. Haase 65 64  
   Finnland  J. Nieminen 6 4 7        Finnland  J. Nieminen 7 7    
WC  Osterreich  D. Thiem 1 6 5        Finnland  J. Nieminen 5 64  
ALT  Israel  D. Sela 2 3         2  Frankreich  G. Monfils 7 7    
   Kolumbien  S. Giraldo 6 6          Kolumbien  S. Giraldo 4 6 1
  2  Frankreich  G. Monfils 6 4 6  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Osterreich  Oliver Marach
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Sieg
02. Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
Viertelfinale
03. Italien  Simone Bolelli
Italien  Fabio Fognini
Halbfinale
04. Australien  Paul Hanley
Belgien  Dick Norman
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Osterreich  O. Marach
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 7          
   Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
4 61       1  Osterreich  O. Marach
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 2 [10]  
WC  Thailand  D. Udomchoke
 Thailand  K. Wachiramanowong
3 5        Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  A. Sá
4 6 [7]  
   Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Brasilien  A. Sá
6 7         1  Osterreich  O. Marach
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 6    
3  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
7 3 [10]     3  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
4 1    
   Bulgarien  G. Dimitrow
 Kroatien  I. Dodig
5 6 [4]     3  Italien  S. Bolelli
 Italien  F. Fognini
6 7    
   Kolumbien  S. Giraldo
 Deutschland  T. Kamke
7 7        Kolumbien  S. Giraldo
 Deutschland  T. Kamke
2 66    
WC  Thailand  W. Doakmaiklee
 Thailand  S. Ratiwatana
5 64         1  Osterreich  O. Marach
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
7 7  
   Spanien  P. Andújar
 Spanien  G. García-López
5 3       PR  Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  A. Waske
64 65  
   Niederlande  R. Haase
 Niederlande  R. Wassen
7 6          Niederlande  R. Haase
 Niederlande  R. Wassen
4 3      
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Deutschland  P. Marx
5 3     4  Australien  P. Hanley
 Belgien  D. Norman
6 6    
4  Australien  P. Hanley
 Belgien  D. Norman
7 6         4  Australien  P. Hanley
 Belgien  D. Norman
4 64  
PR  Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  A. Waske
6 7       PR  Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  A. Waske
6 7    
   Australien  A. Fisher
 Deutschland  F. Moser
1 66       PR  Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  A. Waske
2 6 6  
   Schweden  J. Brunström
 Finnland  J. Nieminen
3 2     2  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 4 [7]  
2  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten