Hauptmenü öffnen
Winston-Salem Open 2011
Logo des Turniers „Winston-Salem Open 2011“
Datum 21.8.2011 – 27.8.2011
Auflage 1
Navigation  2011 ► 2012
ATP World Tour
Austragungsort Winston-Salem
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Turniernummer 6242
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 48E/32Q/16D
Preisgeld 553.125 US$
Finanz. Verpflichtung 625.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten John Isner
Sieger (Doppel) IsraelIsrael Jonathan Erlich
IsraelIsrael Andy Ram
Turnierdirektor Bill Oakes
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Ali Nili
Letzte direkte Annahme BelgienBelgien Steve Darcis (95)
Stand: 8. April 2016

Die Winston-Salem Open 2011 waren ein Tennisturnier, das vom 21. bis 27. August 2011 in Winston-Salem stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2011 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. Es zählte zur Kategorie ATP World Tour 250.

Das Turnier fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Im ATP-Turnierkalender ersetzte es das Turnier von New Haven, bei dessen letzter Ausführung sich im Jahr 2010 Serhij Stachowskyj im Einzel sowie Horia Tecău und Robert Lindstedt im Doppel in die Siegerlisten eingetragen hatten. Im diesjährigen Einzelfinale setzte sich John Isner in drei Sätzen gegen Julien Benneteau durch und gewann damit in der Nähe seiner Heimat Greensboro seinen dritten ATP-Titel. Für Benneteau war es dagegen im fünften ATP-Finale die fünfte Niederlage. Im Doppelfinale gewannen Jonathan Erlich und Andy Ram gegen Christopher Kas und Alexander Peya. Dies war ihr zweiter gemeinsamer Titel in diesem Jahr und ihr 14. ATP-Titel insgesamt.

Das Teilnehmerfeld des Einzelbewerbs bestand aus 48 Spielern, jenes des Doppelbewerbs aus 16 Paaren. Die 16 topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 553.125 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 625.000 US-Dollar.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 19. bis 21. August 2011 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kamen zwei Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Japan  Kei Nishikori Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Vereinigte Staaten  Michael Russell Kanada  Pierre-Ludovic Duclos
Brasilien  Ricardo Mello  
Frankreich  Julien Benneteau  

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die über die Qualifikation ins Hauptfeld einzogen, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelwettbewerb gelten pro Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 74.630 $
Finale 150 42.500 $
Halbfinale 90 24.520 $
Viertelfinale 45 14.435 $
Achtelfinale 20 8.410 $
Zweite Runde 10 5.110 $
Erste Runde 0 3.115 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 920 $
Zweite Runde 0 440 $
Erste Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 30.650 $
Finale 150 16.100 $
Halbfinale 90 8.730 $
Viertelfinale 45 4.990 $
Erste Runde 0 2.920 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Andy Roddick Halbfinale
02. Osterreich  Jürgen Melzer 2. Runde
03. Ukraine  Oleksandr Dolhopolow Viertelfinale
04. Vereinigte Staaten  John Isner Sieg

05. Russland  Nikolai Dawydenko Achtelfinale

06. Sudafrika  Kevin Anderson Rückzug

07. Argentinien  Juan Mónaco Viertelfinale

08. Zypern Republik  Marcos Baghdatis Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Ukraine  Serhij Stachowskyj Viertelfinale

10. Niederlande  Robin Haase Halbfinale

11. Russland  Dmitri Tursunow 2. Runde

12. Spanien  Pablo Andújar 2. Runde

13. Finnland  Jarkko Nieminen Achtelfinale

14. Bulgarien  Grigor Dimitrow Achtelfinale

15. Kolumbien  Santiago Giraldo Achtelfinale

16. Russland  Igor Kunizyn 2. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                         
1  Vereinigte Staaten  Andy Roddick 67 4        
4  Vereinigte Staaten  John Isner 7 6    
4  Vereinigte Staaten  John Isner 4 6 6
  Q  Frankreich  Julien Benneteau 6 3 4
10  Niederlande  Robin Haase 6 67 66
 
Q  Frankreich  Julien Benneteau 3 7 7  

Obere HälfteBearbeiten

Obere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6    
LL  Frankreich  É. Roger-Vasselin 7 2 7     LL  Frankreich  É. Roger-Vasselin 2 4    
   Tschechien  L. Rosol 65 6 64       1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6    
   Slowenien  B. Kavčič 6 7         15  Kolumbien  S. Giraldo 1 3    
WC  Australien  L. Hewitt 4 63          Slowenien  B. Kavčič 2 3  
  15  Kolumbien  S. Giraldo 6 6    
      1  Vereinigte Staaten  A. Roddick 6 6  
      7  Argentinien  J. Mónaco 1 4  
  12  Spanien  P. Andújar 63 2    
Q  Japan  K. Nishikori 1 6 7     Q  Japan  K. Nishikori 7 6    
   Luxemburg  G. Müller 6 4 65       Q  Japan  K. Nishikori 0 3  
ALT  Deutschland  T. Kamke 6 6         7  Argentinien  J. Mónaco 6 6    
ALT  Kolumbien  A. Falla 1 0       ALT  Deutschland  T. Kamke 5 0  
  7  Argentinien  J. Mónaco 7 6    
 
Obere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  4  Vereinigte Staaten  J. Isner 7 6    
   Israel  D. Sela 6 6          Israel  D. Sela 63 2    
ALT  Italien  F. Volandri 3 2         4  Vereinigte Staaten  J. Isner 7 6    
   Usbekistan  D. Istomin 7 6         13  Finnland  J. Nieminen 64 2    
ALT  Deutschland  M. Bachinger 61 1          Usbekistan  D. Istomin 6 4 4
  13  Finnland  J. Nieminen 3 6 6  
      4  Vereinigte Staaten  J. Isner 1 6 6
      8  Zypern Republik  M. Baghdatis 6 3 4
  11  Russland  D. Tursunow 6 1 3  
ALT  Belgien  S. Darcis 3 6 6     ALT  Belgien  S. Darcis 3 6 6  
ALT  Portugal  F. Gil 6 3 4       ALT  Belgien  S. Darcis 5 0  
   Vereinigte Staaten  R. Sweeting 6 7         8  Zypern Republik  M. Baghdatis 7 6    
   Belgien  O. Rochus 3 5          Vereinigte Staaten  R. Sweeting 5 1  
  8  Zypern Republik  M. Baghdatis 7 6    
 

Untere HälfteBearbeiten

Untere Hälfte 1Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  LL  Kanada  P.-L. Duclos 7 7    
   Rumänien  V. Hănescu 6 3 4     WC  Vereinigte Staaten  R. Harrison 5 5    
WC  Vereinigte Staaten  R. Harrison 1 6 6       LL  Kanada  P.-L. Duclos 4 5    
   Kasachstan  M. Kukuschkin 5 1         10  Niederlande  R. Haase 6 7    
ALT  Vereinigte Staaten  J. Blake 7 6       ALT  Vereinigte Staaten  J. Blake 4 1  
  10  Niederlande  R. Haase 6 6    
      10  Niederlande  R. Haase 6 6  
      3  Ukraine  O. Dolhopolow 4 4  
  14  Bulgarien  G. Dimitrow 6 2 7  
WC  Vereinigte Staaten  D. Young 6 6       WC  Vereinigte Staaten  D. Young 4 6 62  
ALT  Deutschland  M. Berrer 3 4         14  Bulgarien  G. Dimitrow 4 6 67
   Argentinien  C. Berlocq 7 4         3  Ukraine  O. Dolhopolow 6 1 7  
   Osterreich  A. Haider-Maurer 5 1 r        Argentinien  C. Berlocq 4 4  
  3  Ukraine  O. Dolhopolow 6 6    
 
Untere Hälfte 2Bearbeiten
Erste Runde   Zweite Runde   Achtelfinale   Viertelfinale
 
  5  Russland  N. Dawydenko 6 6    
Q  Vereinigte Staaten  M. Russell 6 63 6     Q  Vereinigte Staaten  M. Russell 2 2    
   Frankreich  A. Mannarino 4 7 2       5  Russland  N. Dawydenko 4 4    
   Kasachstan  A. Golubew 6 4 6       9  Ukraine  S. Stachowskyj 6 6    
ALT  Argentinien  M. González 2 6 4        Kasachstan  A. Golubew 1 6 4
  9  Ukraine  S. Stachowskyj 6 2 6  
      9  Ukraine  S. Stachowskyj 6 69 2
      Q  Frankreich  J. Benneteau 3 7 6
  16  Russland  I. Kunizyn 3 1    
Q  Brasilien  R. Mello 1 3       Q  Frankreich  J. Benneteau 6 6    
Q  Frankreich  J. Benneteau 6 6         Q  Frankreich  J. Benneteau 2 6 7
   Australien  B. Tomic 7 3 4          Russland  I. Andrejew 6 1 65  
   Russland  I. Andrejew 65 6 6        Russland  I. Andrejew 7 6  
  2  Osterreich  J. Melzer 5 3    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
1. Runde
02. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
1. Runde
03. Indien  Mahesh Bhupathi
Bahamas  Mark Knowles
1. Runde
04. Deutschland  Christopher Kas
Osterreich  Alexander Peya
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
4 4          
   Tschechien  L. Dlouhý
 Rumänien  H. Tecău
6 6          Tschechien  L. Dlouhý
 Rumänien  H. Tecău
5 6 [8]  
   Mexiko  S. González
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
7 7        Mexiko  S. González
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
7 3 [10]  
   Spanien  P. Andújar
 Spanien  M. López
65 5            Mexiko  S. González
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
63 3    
4  Deutschland  C. Kas
 Osterreich  A. Peya
6 7       4  Deutschland  C. Kas
 Osterreich  A. Peya
7 6    
   Tschechien  F. Čermák
 Slowakei  F. Polášek
4 64       4  Deutschland  C. Kas
 Osterreich  A. Peya
6 6    
WC  Vereinigte Staaten  M. Russell
 Vereinigte Staaten  D. Young
4 6 [10]   WC  Vereinigte Staaten  M. Russell
 Vereinigte Staaten  D. Young
2 1    
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Deutschland  P. Marx
6 1 [8]       4  Deutschland  C. Kas
 Osterreich  A. Peya
62 4  
   Australien  P. Hanley
 Belgien  D. Norman
7 2 [5]        Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
7 6  
   Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
5 6 [10]        Brasilien  M. Melo
 Brasilien  B. Soares
5 4      
   Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6        Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
7 6    
3  Indien  M. Bhupathi
 Bahamas  M. Knowles
4 3            Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6  
   Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  O. Marach
64 63          Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
4 4    
WC  Philippinen  T. C. Huey
 Vereinigte Staaten  C. Parr
7 7       WC  Philippinen  T. C. Huey
 Vereinigte Staaten  C. Parr
65 4    
   Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
3 7 [10]      Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
7 6    
2  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 61 [4]    

Weblinks und QuellenBearbeiten