Hauptmenü öffnen
Tennis IPP Open
Logo des Turniers „IPP Open“
ATP Challenger Tour
Austragungsort Helsinki
FinnlandFinnland Finnland
Erste Austragung 2001
Letzte Austragung 2014
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/22Q/16D
Preisgeld 42.500 
Website Offizielle Website
Stand: 10. Oktober 2016

Das ATP Challenger Helsinki (offizieller Name: „IPP Open“) war ein von 2001 bis 2014 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Helsinki. Es war Teil der ATP Challenger Tour und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. Im Einzelbewerb konnte nur Jarkko Nieminen (2002, 2013) das Turnier mehr als einmal gewinnen. Im Doppelwettbewerb gelang dies Martin Emmrich (2010 und 2011), Robert Lindstedt (2003 und 2004) und Michail Jelgin (2007 und 2012).

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 Estland  Jürgen Zopp Israel  Dudi Sela 6:4, 5:7, 7:66
2013 Finnland  Jarkko Nieminen (2) Litauen  Ričardas Berankis 6:3, 6:1
2012 Slowakei  Lukáš Lacko Finnland  Jarkko Nieminen 6:3, 6:4
2011 Deutschland  Daniel Brands Deutschland  Matthias Bachinger 7:62, 7:65
2010 Litauen  Ričardas Berankis Polen  Michał Przysiężny 6:1, 2:0 Aufgabe
2009 Polen  Michał Przysiężny Schweiz  Stéphane Bohli 4:6, 6:4, 6:1
2008 Russland  Dmitri Tursunow Slowakei  Karol Beck 6:4, 6:3
2007 Belgien  Steve Darcis Deutschland  Tobias Kamke 6:3, 1:6, 6:4
2006 Deutschland  Michael Berrer Tschechien  Tomáš Zíb 6:2, 3:6, 6:3
2005 Schweden  Björn Rehnquist Tschechien  Tomáš Cakl 7:62, 7:64
2004 Niederlande  Peter Wessels Tschechien  Lukáš Dlouhý 4:6, 6:4, 6:3
2003 Italien  Davide Sanguinetti Schweden  Robin Söderling 6:4, 7:64
2002 Finnland  Jarkko Nieminen (1) Kroatien  Lovro Zovko 7:5, 4:6, 7:5
2001 Schweiz  George Bastl Tschechien  Ota Fukárek 6:4, 4:6, 6:4

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2014 Finnland  Henri Kontinen (2)
Finnland  Jarkko Nieminen (2)
Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
Deutschland  Philipp Petzschner
7:62, 6:4
2013 Finnland  Henri Kontinen (1)
Finnland  Jarkko Nieminen (1)
Deutschland  Dustin Brown
Deutschland  Philipp Marx
7:5, 5:7, [10:5]
2012 Russland  Michail Jelgin (2)
Slowakei  Igor Zelenay
Weissrussland  Uladsimir Ihnazik
Chinesisch Taipeh  Wang Yeu-tzuoo
4:6, 7:60, [10:4]
2011 Deutschland  Martin Emmrich (2)
Schweden  Andreas Siljeström
Vereinigte Staaten  James Cerretani
Slowakei  Michal Mertiňák
6:4, 6:4
2010 Deutschland  Dustin Brown
Deutschland  Martin Emmrich (1)
Finnland  Henri Kontinen
Finnland  Jarkko Nieminen
7:617, 0:6, [10:7]
2009 Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Finnland  Henri Kontinen
Finnland  Jarkko Nieminen
6:2, 7:67
2008 Polen  Łukasz Kubot
Osterreich  Oliver Marach
Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Kroatien  Lovro Zovko
6:72, 7:67, [10:6]
2007 Russland  Michail Jelgin (1)
Russland  Alexander Kudrjawzew
Finnland  Harri Heliövaara
Finnland  Henri Kontinen
4:6, 7:5, [13:11]
2006 Niederlande  Jasper Smit
Niederlande  Martijn van Haasteren
Lettland  Ernests Gulbis
Lettland  Deniss Pavlovs
7:66, 6:2
2005 Schweiz  Yves Allegro
Deutschland  Michael Kohlmann
Deutschland  Christopher Kas
Deutschland  Philipp Petzschner
4:6, 6:1, 6:4
2004 Schweden  Robert Lindstedt (2)
Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun
Italien  Gianluca Bazzica
Italien  Massimo Dell’Acqua
6:2, 6:2
2003 Schweden  Robert Lindstedt (1)
Schweden  Robin Söderling
Kroatien  Roko Karanušić
Serbien  Janko Tipsarević
6:3, 6:72, 6:1
2002 Kroatien  Mario Ančić
Kroatien  Lovro Zovko
Nordmazedonien  Aleksandar Kitinov
Vereinigte Staaten  Jim Thomas
7:66, 4:6, 6:3
2001 Australien  Tim Crichton
Vereinigte Staaten  Jim Thomas
Nordmazedonien  Aleksandar Kitinov
Vereinigte Staaten  Jack Waite
6:3, 6:4

WeblinksBearbeiten