Hauptmenü öffnen

Bauer Watertechnology Cup 2012

Tennisturnier in Eckental, Deutschland
Bauer Watertechnology Cup 2012
Logo des Turniers „Bauer Watertechnology Cup 2012“
Datum 29.10.2012 – 4.11.2012
Auflage 16
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP Challenger Tour
Austragungsort Eckental
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 83
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/29Q/16D
Preisgeld 30.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Andre Begemann
RusslandRussland Alexander Kudrjawzew
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Daniel Brands
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten James Cerretani
KanadaKanada Adil Shamasdin
Turnierdirektor Marcus Slany
Turnier-Supervisor Hans-Jürgen Ochs
Letzte direkte Annahme KasachstanKasachstan Jewgeni Koroljow (245)
Stand: 3. Dezember 2012

Der Bauer Watertechnology Cup 2012 war ein Tennisturnier, das vom 29. Oktober bis 4. November 2012 in Eckental stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2012 und wurde in der Halle auf Teppich ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, das der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Slowenien  Grega Žemlja Viertelfinale
02. Vereinigte Staaten  Rajeev Ram Viertelfinale
03. Deutschland  Philipp Petzschner Rückzug
04. Deutschland  Daniel Brands Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kroatien  Ivan Dodig Rückzug

06. Belgien  Ruben Bemelmans Viertelfinale

07. Kanada  Frank Dancevic 1. Runde

08. Deutschland  Dustin Brown 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Slowenien  G. Žemlja 2 7 7                        
WC  Schweden  E. Ymer 6 63 5   1  Slowenien  G. Žemlja 64 7 7
   Italien  G. Naso 1 3        Weissrussland  U. Ihnazik 7 67 5  
   Weissrussland  U. Ihnazik 6 6       1  Slowenien  G. Žemlja 6 4 3
Q  Russland  K. Krawtschuk 6 6     LL  Lettland  E. Gulbis 4 6 6  
   Kasachstan  J. Koroljow 4 2     Q  Russland  K. Krawtschuk 62 1    
LL  Lettland  E. Gulbis 6 6     LL  Lettland  E. Gulbis 7 6    
Q  Russland  A. Watutin 1 4       LL  Lettland  E. Gulbis 6 6  
LL  Osterreich  P. Oswald 7 6        Deutschland  D. Meffert 3 2    
   Tschechien  I. Minář 610 2     LL  Osterreich  P. Oswald 4 6 3  
Q  Deutschland  S. Seifert 3 0     WC  Deutschland  N. Langer 6 4 6  
WC  Deutschland  N. Langer 6 6       WC  Deutschland  N. Langer 6 1 4
WC  Deutschland  K. Krawietz 3 1        Deutschland  D. Meffert 3 6 6  
   Deutschland  D. Meffert 6 6        Deutschland  D. Meffert 3 7 7  
   Deutschland  P. Gojowczyk 6 4 6      Deutschland  P. Gojowczyk 6 5 63  
8  Deutschland  D. Brown 1 6 1     LL  Lettland  E. Gulbis 60 3  
6  Belgien  R. Bemelmans 6 7     4  Deutschland  D. Brands 7 6  
   Ukraine  O. Nedowjessow 2 64     6  Belgien  R. Bemelmans 6 7    
   Deutschland  J.-L. Struff 6 3 2   Q  Lettland  A. Juška 4 65    
Q  Lettland  A. Juška 3 6 6     6  Belgien  R. Bemelmans 7 62 64
   Slowakei  A. Martin 6 68 0   4  Deutschland  D. Brands 68 7 7  
   Tschechien  J. Hernych 4 7 6      Tschechien  J. Hernych 7 4 r  
   Deutschland  P. Torebko 3 5     4  Deutschland  D. Brands 63 6    
4  Deutschland  D. Brands 6 7       4  Deutschland  D. Brands 3 7 6
7  Kanada  F. Dancevic 0 r        Tschechien  J. Mertl 6 611 2  
   Italien  M. Viola 5          Italien  M. Viola 4 3    
   Tschechien  J. Mertl 6 7        Tschechien  J. Mertl 6 6    
   Kanada  É. Chvojka 4 63          Tschechien  J. Mertl 7 6  
PR  Serbien  F. Krajinović 6 6     2  Vereinigte Staaten  R. Ram 63 3    
   Moldau Republik  R. Albot 4 1     PR  Serbien  F. Krajinović 4 4    
   Frankreich  A. Olivetti 3 65     2  Vereinigte Staaten  R. Ram 6 6    
2  Vereinigte Staaten  R. Ram 6 7      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Andre Begemann
Deutschland  Martin Emmrich
Viertelfinale
02. Vereinigte Staaten  James Cerretani
Kanada  Adil Shamasdin
Sieg
03. Polen  Tomasz Bednarek
Schweden  Andreas Siljeström
Finale
04. Tschechien  Lukáš Dlouhý
Frankreich  Albano Olivetti
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
6 6          
WC  Russland  K. Dmitrijew
 Russland  A. Watutin
0 3       1  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
7 64 [6]  
   Italien  G. Naso
 Italien  M. Viola
3 2        Lettland  A. Juška
 Osterreich  P. Oswald
67 7 [10]  
   Lettland  A. Juška
 Osterreich  P. Oswald
6 6            Lettland  A. Juška
 Osterreich  P. Oswald
7 2 [6]  
3  Polen  T. Bednarek
 Schweden  A. Siljeström
6 6       3  Polen  T. Bednarek
 Schweden  A. Siljeström
65 6 [10]  
   Kanada  É. Chvojka
 Irland  J. Cluskey
4 2       3  Polen  T. Bednarek
 Schweden  A. Siljeström
6 6    
   Weissrussland  U. Ihnazik
 Ukraine  O. Nedowjessow
7 7        Weissrussland  U. Ihnazik
 Ukraine  O. Nedowjessow
3 2    
   Moldau Republik  R. Albot
 Russland  D. Mazukewitsch
61 5         3  Polen  T. Bednarek
 Schweden  A. Siljeström
3 6 [4]
   Deutschland  D. Brands
 Deutschland  D. Brown
4 7 [6]     2  Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Kanada  A. Shamasdin
6 2 [10]
ALT  Vereinigte Staaten  A. El-Effendi
 Vereinigtes Konigreich  D. Walsh
6 65 [10]     ALT  Vereinigte Staaten  A. El-Effendi
 Vereinigtes Konigreich  D. Walsh
1 4      
   Australien  R. Junaid
 Deutschland  D. Meffert
3 65     4  Tschechien  L. Dlouhý
 Frankreich  A. Olivetti
6 6    
4  Tschechien  L. Dlouhý
 Frankreich  A. Olivetti
6 7         4  Tschechien  L. Dlouhý
 Frankreich  A. Olivetti
6 65 [8]
WC  Deutschland  K. Krawietz
 Deutschland  M. Marterer
4 6 [6]     2  Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Kanada  A. Shamasdin
1 7 [10]  
WC  Deutschland  N. Langer
 Deutschland  J.-L. Struff
6 3 [10]     WC  Deutschland  N. Langer
 Deutschland  J.-L. Struff
2 3    
   Tschechien  J. Mertl
 Tschechien  I. Minář
4 4     2  Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Kanada  A. Shamasdin
6 6    
2  Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Kanada  A. Shamasdin
6 6      

WeblinksBearbeiten