Open d’Orléans 2012

Open d’Orléans 2012
Datum 24.9.2012 – 30.9.2012
Auflage 8
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP Challenger Tour
Austragungsort Orléans
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 2273
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/14Q/16D
Preisgeld 106.500 
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Michaël Llodra
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Pierre-Hugues Herbert
FrankreichFrankreich Nicolas Renavand
Sieger (Einzel) BelgienBelgien David Goffin
Sieger (Doppel) TschechienTschechien Lukáš Dlouhý
LuxemburgLuxemburg Gilles Müller
Turnierdirektor Didier Gérard
Turnier-Supervisor Stephane Cretois
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Josselin Ouanna (147)
Stand: 3. Mai 2017

Die Open d’Orléans 2012 waren ein Tennisturnier, das vom 24. bis 30. September 2012 in Orléans stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2012 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Deutschland  Philipp Kohlschreiber 1. Runde
02. Belgien  David Goffin Sieg
03. Belgien  Xavier Malisse Viertelfinale
04. Frankreich  Nicolas Mahut 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Luxemburg  Gilles Müller Achtelfinale

06. Belgien  Steve Darcis Rückzug

07. Vereinigte Staaten  Jesse Levine Viertelfinale

08. Italien  Simone Bolelli 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1 WC  Deutschland  P. Kohlschreiber 5 4                        
WC  Frankreich  A. Mannarino 7 6   WC  Frankreich  A. Mannarino 3 3
 Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 65 6    Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 6  
 Frankreich  M. Llodra 3 7 2      Frankreich  É. Roger-Vasselin 65 1
WC  Frankreich  A. Olivetti 6 65 4    Belgien  R. Bemelmans 7 6  
 Belgien  R. Bemelmans 4 7 6    Belgien  R. Bemelmans 7 7  
 Kanada  F. Dancevic 7 6    Kanada  F. Dancevic 66 5  
8  Italien  S. Bolelli 66 2      Belgien  R. Bemelmans 7 6
4  Frankreich  N. Mahut 6 4 2    Spanien  R. Bautista Agut 65 3  
 Lettland  E. Gulbis 4 6 6    Lettland  E. Gulbis 7 6  
 Deutschland  D. Brown 6 7    Deutschland  D. Brown 64 4  
Q  Frankreich  F. Martin 4 63      Lettland  E. Gulbis 67 0 r
 Deutschland  D. Brands 6 6    Spanien  R. Bautista Agut 7 0  
 Belgien  O. Rochus 3 3    Deutschland  D. Brands 2 3  
 Spanien  R. Bautista Agut 6 6    Spanien  R. Bautista Agut 6 6  
LL  Frankreich  M. Teixeira 3 2      Belgien  R. Bemelmans 4 6 3
5  Luxemburg  G. Müller 6 6   2  Belgien  D. Goffin 6 3 6
WC  Frankreich  P.-H. Herbert 4 4   5  Luxemburg  G. Müller 6 62 4  
 Frankreich  J. Ouanna 6 6    Frankreich  J. Ouanna 3 7 6  
 Tunesien  M. Jaziri 3 4      Frankreich  J. Ouanna 7 2
 Litauen  R. Berankis 7 4 6   3  Belgien  X. Malisse 62 1 r  
 Russland  J. Donskoi 63 6 1    Litauen  R. Berankis 4 6 3  
Q  Frankreich  A. Escoffier 2 0   3  Belgien  X. Malisse 6 4 6  
3  Belgien  X. Malisse 6 6      Frankreich  J. Ouanna 4 63
7  Vereinigte Staaten  J. Levine 7 6   2  Belgien  D. Goffin 6 7  
 Frankreich  F. Serra 62 4   7  Vereinigte Staaten  J. Levine 6 6  
 Tschechien  L. Rosol 6 6    Tschechien  L. Rosol 4 3  
SE  Russland  D. Tursunow 4 4     7  Vereinigte Staaten  J. Levine 2 4
Q  Deutschland  N. Langer 3 4   2  Belgien  D. Goffin 6 6  
SE  Vereinigte Staaten  S. Johnson 6 6   SE  Vereinigte Staaten  S. Johnson 5 4  
Q  Frankreich  N. Renavand 3 3   2  Belgien  D. Goffin 7 6  
2  Belgien  D. Goffin 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Belgien  Xavier Malisse
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Finale
02. Deutschland  Dustin Brown
Kanada  Adil Shamasdin
Viertelfinale
03. Australien  Rameez Junaid
Sudafrika  Raven Klaasen
Viertelfinale
04. Deutschland  Philipp Marx
Rumänien  Florin Mergea
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Belgien  X. Malisse
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 6        
 Russland  J. Donskoi
 Vereinigte Staaten  J. Levine
0 4     1  Belgien  X. Malisse
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
5 6 [10]  
 Belgien  R. Bemelmans
 Australien  J. Kerr
6 6    Belgien  R. Bemelmans
 Australien  J. Kerr
7 4 [8]  
 Kroatien  M. Pavić
 Kroatien  F. Škugor
4 2       1  Belgien  X. Malisse
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
6 7  
4  Deutschland  P. Marx
 Rumänien  F. Mergea
7 6     4  Deutschland  P. Marx
 Rumänien  F. Mergea
4 62  
 Frankreich  A. Mannarino
 Frankreich  M. Teixeira
65 2     4  Deutschland  P. Marx
 Rumänien  F. Mergea
6 4 [10]  
 Frankreich  A. Olivetti
 Frankreich  J. Ouanna
4 4    Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
2 6 [4]  
 Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
6 6       1  Belgien  X. Malisse
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
2 7 [7]
 Frankreich  G. Burquier
 Frankreich  F. Martin
3 7 [7]      Tschechien  L. Dlouhý
 Luxemburg  G. Müller
6 65 [10]
 Litauen  R. Berankis
 Lettland  E. Gulbis
6 64 [10]      Litauen  R. Berankis
 Lettland  E. Gulbis
6 3 [10]    
 Schweden  A. Siljeström
 Tschechien  D. Škoch
6 1 [5]   3  Australien  R. Junaid
 Sudafrika  R. Klaasen
1 6 [7]  
3  Australien  R. Junaid
 Sudafrika  R. Klaasen
2 6 [10]        Litauen  R. Berankis
 Lettland  E. Gulbis
 Tschechien  L. Rosol
 Slowakei  I. Zelenay
7 3 [12]      Tschechien  L. Dlouhý
 Luxemburg  G. Müller
w. o.  
 Tschechien  L. Dlouhý
 Luxemburg  G. Müller
5 6 [14]      Tschechien  L. Dlouhý
 Luxemburg  G. Müller
6 6  
 Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Renavand
4 5   2  Deutschland  D. Brown
 Kanada  A. Shamasdin
2 2  
2  Deutschland  D. Brown
 Kanada  A. Shamasdin
6 7    

WeblinksBearbeiten

Commons: Open d’Orléans 2012 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien