Hauptmenü öffnen
Open d’Orléans 2014
Datum 22.9.2014 – 29.9.2014
Auflage 10
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP Challenger Tour
Austragungsort Orléans
FrankreichFrankreich Frankreich
Turniernummer 2273
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/19Q/16D
Preisgeld 106.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) TschechienTschechien Radek Štěpánek
Vorjahressieger (Doppel) UkraineUkraine Ilja Martschenko
UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
Sieger (Einzel) UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
Sieger (Doppel) BrasilienBrasilien Thomaz Bellucci
BrasilienBrasilien André Sá
Turnierdirektor Didier Gerard
Turnier-Supervisor Carmelo Di Dio
Letzte direkte Annahme SchweizSchweiz Yann Marti (209)
Stand: 21. September 2014

Die Open d’Orléans 2014 waren ein Tennisturnier, das vom 22. bis 28. September 2014 in Orléans stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2014 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Deutschland  Philipp Kohlschreiber 1. Runde
02. Niederlande  Igor Sijsling Viertelfinale
03. Tschechien  Jiří Veselý Halbfinale
04. Russland  Andrei Kusnezow 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Brasilien  Thomaz Bellucci Finale

06. Ukraine  Serhij Stachowskyj Sieg

07. Frankreich  Paul-Henri Mathieu Halbfinale

08. Frankreich  Nicolas Mahut 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1 WC  Deutschland  P. Kohlschreiber 63 1                        
 Deutschland  T. Pütz 7 6    Deutschland  T. Pütz 6 6
 Russland  D. Mazukewitsch 6 3 4    Deutschland  D. Brown 3 3  
 Deutschland  D. Brown 2 6 6      Deutschland  T. Pütz 7 1 3
 Slowakei  M. Mečíř junior 4 2   6  Ukraine  S. Stachowskyj 63 6 6  
 Deutschland  M. Berrer 6 6    Deutschland  M. Berrer 3 1  
 Frankreich  T. Lamasine 64 3   6  Ukraine  S. Stachowskyj 6 6  
6  Ukraine  S. Stachowskyj 7 6     6  Ukraine  S. Stachowskyj 65 7 6
3  Tschechien  J. Veselý 6 7   3  Tschechien  J. Veselý 7 5 0  
Q  Neuseeland  A. Sitak 2 5   3  Tschechien  J. Veselý 6 6  
ALT  Frankreich  D. Guez 6 6   ALT  Frankreich  D. Guez 4 1  
 Serbien  I. Bozoljac 2 4     3  Tschechien  J. Veselý w. o.
 Slowakei  N. Gombos 65 3    Deutschland  A. Beck  
 Deutschland  A. Beck 7 6    Deutschland  A. Beck 7 6  
 Belgien  R. Bemelmans 6 6    Belgien  R. Bemelmans 63 2  
8  Frankreich  N. Mahut 3 4     6  Ukraine  S. Stachowskyj 6 7
7  Frankreich  P.-H. Mathieu 6 6   5  Brasilien  T. Bellucci 2 5
 Kroatien  A. Pavić 3 4   7  Frankreich  P.-H. Mathieu 6 3 7  
 Frankreich  V. Millot 6 6    Frankreich  V. Millot 3 6 5  
 Schweiz  Y. Marti 4 3     7  Frankreich  P.-H. Mathieu 6 6
 Osterreich  M. Fischer 6 4 6    Osterreich  M. Fischer 2 3  
 Schweiz  M. Lammer 4 6 1    Osterreich  M. Fischer 4 7 7  
WC  Frankreich  E. Couacaud 6 6   WC  Frankreich  E. Couacaud 6 65 61  
4  Russland  A. Kusnezow 4 1     7  Frankreich  P.-H. Mathieu 3 4
5  Brasilien  T. Bellucci 7 4 6   5  Brasilien  T. Bellucci 6 6  
 Frankreich  M. Gicquel 5 6 3   5  Brasilien  T. Bellucci 6 4 7  
 Russland  A. Kudrjawzew 3 2   WC  Frankreich  L. Lokoli 3 6 61  
WC  Frankreich  L. Lokoli 6 6     5  Brasilien  T. Bellucci 6 6
Q  Frankreich  G. Barrère 1 2   2  Niederlande  I. Sijsling 4 1  
 Frankreich  K. de Schepper 6 6    Frankreich  K. de Schepper 4 6 3  
 Deutschland  A. Zverev 7 2 0   2  Niederlande  I. Sijsling 6 3 6  
2  Niederlande  I. Sijsling 66 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
1. Runde
02. Polen  Tomasz Bednarek
Polen  Mateusz Kowalczyk
Halbfinale
03. Israel  Jonathan Erlich
Deutschland  Philipp Marx
Viertelfinale
04. Deutschland  Martin Emmrich
Deutschland  Gero Kretschmer
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
4 7 [7]        
 Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
6 62 [10]      Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
7 6  
WC  Frankreich  K. de Schepper
 Frankreich  F. Martin
6 7   WC  Frankreich  K. de Schepper
 Frankreich  F. Martin
5 2  
ALT  Serbien  I. Bozoljac
 Serbien  G. Tošić
4 62        Neuseeland  M. Daniell
 Neuseeland  A. Sitak
3 63  
3  Israel  J. Erlich
 Deutschland  P. Marx
6 6      Brasilien  T. Bellucci
 Brasilien  A. Sá
6 7  
 Slowakei  N. Gombos
 Tschechien  J. Veselý
3 4     3  Israel  J. Erlich
 Deutschland  P. Marx
2 4  
WC  Frankreich  E. Couacaud
 Frankreich  L. Lokoli
5 5    Brasilien  T. Bellucci
 Brasilien  A. Sá
6 6  
 Brasilien  T. Bellucci
 Brasilien  A. Sá
7 7        Brasilien  T. Bellucci
 Brasilien  A. Sá
5 6 [10]
WC  Belgien  R. Bemelmans
 Frankreich  V. Millot
3 4      Schweden  A. Siljeström
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
7 4 [8]
 Schweden  A. Siljeström
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
6 6      Schweden  A. Siljeström
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
w. o.    
 Deutschland  A. Beck
 Deutschland  T. Pütz
7 6   PR  Deutschland  A. Beck
 Deutschland  T. Pütz
 
4  Deutschland  M. Emmrich
 Deutschland  G. Kretschmer
63 1        Schweden  A. Siljeström
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
6 6
PR  Frankreich  O. Charroin
 Italien  A. Motti
4 6 [10]     2  Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
3 4  
 Russland  A. Kudrjawzew
 Deutschland  A. Zverev
6 2 [7]      Frankreich  O. Charroin
 Italien  A. Motti
2 62  
 Deutschland  D. Brown
 Deutschland  C. Kas
4 7 [7]   2  Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
6 7  
2  Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
6 69 [10]    

WeblinksBearbeiten