Hauptmenü öffnen

Bauer Watertechnology Cup 2010

Tennisturnier in Eckental, Deutschland
Bauer Watertechnology Cup 2010
Datum 1.11.2010 – 7.11.2010
Auflage 14
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP Challenger Tour
Austragungsort Eckental
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 83
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 30.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Daniel Brands
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Michael Kohlmann
OsterreichÖsterreich Alexander Peya
Sieger (Einzel) NiederlandeNiederlande Igor Sijsling
Sieger (Doppel) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Lipsky
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Rajeev Ram
Turnierdirektor Markus Giegold
Turnier-Supervisor Stéphane Crétois
Letzte direkte Annahme FinnlandFinnland Henri Kontinen (221)
Stand: 3. Dezember 2016

Der Bauer Watertechnology Cup 2010 war ein Tennisturnier, welches vom 1. bis 6. November 2010 in Eckental stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2010 sowie der Head German Masters Series 2010 und wurde in der Halle auf Teppich ausgetragen.

Sieger im Einzel wurde der ungesetzte Igor Sijsling, der im Finale den ebenfalls ungesetzten Ruben Bemelmans in drei Sätzen bezwang. Es war Sijslings zweiter Karrieretitel. Vorjahressieger Daniel Brands trat in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung an. Im Doppel gewannen die topgesetzten Scott Lipsky und Rajeev Ram das Finale gegen die an Position drei gesetzten Sanchai Ratiwatana und Sonchat Ratiwatana im Match-Tie-Break.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Im Vorfeld gab es zwei verletzungsbedingte Absagen. Andreas Haider-Maurer musste aufgrund einer Verletzung an der Hüfte seine Teilnahme am Einzelwettbewerb absagen. Für ihn rückte Frederik Nielsen als Lucky Loser in das Hauptfeld. Im Doppel sagte Lado Tschichladse wegen einer Knöchelverletzung, die er sich in der ersten Runde der Einzelkonkurrenz zugezogen hatte, ab. Für ihn und seinen Partner Stefan Koubek spielten Sadik Kadir und Purav Raja als Ersatz.

Inhaltsverzeichnis

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Deutschland  Dustin Brown Halbfinale
02. Slowenien  Blaž Kavčič Achtelfinale
03. Belgien  Steve Darcis 1. Runde
04. Bulgarien  Grigor Dimitrow 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Italien  Simone Bolelli Achtelfinale

06. Litauen  Ričardas Berankis 1. Runde

07. Niederlande  Jesse Huta Galung Achtelfinale

08. Deutschland  Denis Gremelmayr Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  D. Brown 7 65 6                        
 Australien  M. Ebden 64 7 4   1  Deutschland  D. Brown 6 2 6
Q  Usbekistan  F. Doʻstov 3 1   WC  Deutschland  M. Bachinger 4 6 2  
WC  Deutschland  M. Bachinger 6 6     1  Deutschland  D. Brown 6 6
 Marokko  R. El Amrani 3 4    Tschechien  L. Rosol 3 4  
 Tschechien  L. Rosol 6 6    Tschechien  L. Rosol 6 6  
WC  Deutschland  J.-L. Struff 3 6 6   WC  Deutschland  J.-L. Struff 1 4  
6  Litauen  R. Berankis 6 3 4     1  Deutschland  D. Brown 65 7 3
3  Belgien  S. Darcis 62 5    Niederlande  I. Sijsling 7 64 6  
Q  Rumänien  M. Copil 7 7   Q  Rumänien  M. Copil 63 63  
 Luxemburg  G. Müller 4 6 7    Luxemburg  G. Müller 7 7  
 Vereinigte Staaten  R. Ram 6 3 64      Luxemburg  G. Müller 7 4 5
 Niederlande  I. Sijsling 7 6    Niederlande  I. Sijsling 69 6 7  
 Tschechien  J. Hernych 67 3    Niederlande  I. Sijsling 3 7 6  
WC  Deutschland  M. Zimmermann 1 3   8  Deutschland  D. Gremelmayr 6 63 2  
8  Deutschland  D. Gremelmayr 6 6      Niederlande  I. Sijsling 3 6 6
5  Italien  S. Bolelli 6 7    Belgien  R. Bemelmans 6 2 3
LL  Danemark  F. Nielsen 2 61   5  Italien  S. Bolelli 63 3  
 Finnland  H. Kontinen 64 5    Belgien  R. Bemelmans 7 6  
 Belgien  R. Bemelmans 7 7      Belgien  R. Bemelmans 7 6
 Osterreich  S. Koubek 7 62 4    Serbien  I. Bozoljac 61 2  
 Deutschland  D. Kindlmann 62 7 6    Deutschland  D. Kindlmann 6 3 4  
 Serbien  I. Bozoljac 6 7    Serbien  I. Bozoljac 4 6 6  
4  Bulgarien  G. Dimitrow 4 64      Belgien  R. Bemelmans 7 6
7  Niederlande  J. Huta Galung 64 1   Q  Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 66 4  
WC  Georgien  L. Tschichladse 7 3 r   7  Niederlande  J. Huta Galung 3 4  
 Italien  S. Vagnozzi 3 0   Q  Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 6 6  
Q  Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 6 6     Q  Vereinigtes Konigreich  A. Bogdanovic 6 6
Q  Deutschland  B. Knittel 7 6   Q  Deutschland  B. Knittel 1 4  
 Italien  F. Cipolla 5 0   Q  Deutschland  B. Knittel 6 6  
 Deutschland  A. Begemann 4 4   2  Slowenien  B. Kavčič 4 4  
2  Slowenien  B. Kavčič 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Sieg
02. Australien  Jordan Kerr
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
1. Runde
03. Thailand  Sanchai Ratiwatana
Thailand  Sonchat Ratiwatana
Finale
04. Schweden  Johan Brunström
Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 6        
 Polen  T. Bednarek
 Osterreich  M. Slanar
4 3     1  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 6  
 Deutschland  D. Brown
 Luxemburg  G. Müller
4 4    Deutschland  D. Gremelmayr
 Deutschland  P. Marx
60 2  
 Deutschland  D. Gremelmayr
 Deutschland  P. Marx
6 6       1  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
66 7 [10]  
4  Schweden  J. Brunström
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
6 6      Vereinigte Staaten  B. Battistone
 Schweden  A. Siljeström
7 614 [7]  
 Litauen  R. Berankis
 Slowenien  B. Kavčič
3 4     4  Schweden  J. Brunström
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
4 614  
 Vereinigte Staaten  B. Battistone
 Schweden  A. Siljeström
3 6 [15]    Vereinigte Staaten  B. Battistone
 Schweden  A. Siljeström
6 7  
WC  Deutschland  D. Kindlmann
 Deutschland  A. Tattermusch
6 4 [13]       1  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
62 6 [10]
ALT  Australien  S. Kadir
 Indien  P. Raja
3 6 [7]     3  Thailand  S. Ratiwatana
 Thailand  S. Ratiwatana
7 4 [4]
WC  Deutschland  M. Bachinger
 Deutschland  M. Zimmermann
6 3 [10]     WC  Deutschland  M. Bachinger
 Deutschland  M. Zimmermann
64 65    
 Kanada  V. Pospisil
 Kanada  A. Shamasdin
5 6 [9]   3  Thailand  S. Ratiwatana
 Thailand  S. Ratiwatana
7 7  
3  Thailand  S. Ratiwatana
 Thailand  S. Ratiwatana
7 4 [11]       3  Thailand  S. Ratiwatana
 Thailand  S. Ratiwatana
67 7 [10]
 Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Niederlande  J. Huta Galung
6 66 [10]      Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
7 5 [8]  
 Sudafrika  J. Coetzee
 Polen  M. Kowalczyk
4 7 [7]      Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Niederlande  J. Huta Galung
3 2  
 Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
6 6    Vereinigtes Konigreich  J. Delgado
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
6 6  
2  Australien  J. Kerr
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
3 4    

WeblinksBearbeiten