Hauptmenü öffnen
Seguros Bolívar Open Pereira 2010
Logo des Turniers „Seguros Bolívar Open Pereira 2010“
Datum 12.4.2010 – 18.4.2010
Auflage 2
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP Challenger Tour
Austragungsort Pereira (Kolumbien)
KolumbienKolumbien Kolumbien
Turniernummer 5063
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) KolumbienKolumbien Alejandro Falla
Vorjahressieger (Doppel) Dominikanische RepublikDominikanische Republik Víctor Estrella
BrasilienBrasilien João Souza
Sieger (Einzel) KolumbienKolumbien Santiago Giraldo
Sieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Dominik Meffert
OsterreichÖsterreich Philipp Oswald
Turnierdirektor Jhan Fontalvo
Turnier-Supervisor Roberto Browne Da Veiga
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Gero Kretschmer (329)
Stand: 3. Januar 2017

Die Seguros Bolívar Open Pereira 2010 waren ein Tennisturnier, welches vom 12. bis 18. April 2010 in Pereira stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2010, sowie der Turnierserie Seguros Bolívar Open, die in verschiedenen kolumbianischen Städten in unterschiedlichen Kategorien ausgetragen wurde. Gespielt wurde im Freien auf Sand.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Für den Einzelwettbewerb gab es eine Qualifikationsrunde mit 16 Spielern, durch die sich vier Spieler für das Hauptfeld qualifizieren konnten. Das Preisgeld der Veranstaltung betrug insgesamt 50.000 US-Dollar und somit 15.000 Dollar mehr als bei der ersten Austragung ein Jahr zuvor.

Sieger des Einzelwettbewerbs wurde der topgesetzte Lokalmatador Santiago Giraldo, der im Finale gegen den an Position zwei gesetzten Italiener Paolo Lorenzi in zwei Sätzen gewann. Es war Giraldos siebter Einzeltitel auf Challenger-Ebene und der erste dieser Saison. Der im Vorjahr siegreiche Kolumbianer Alejandro Falla trat in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung an.

Auch die Doppelkonkurrenz gewann die topgesetzte Paarung, die aus dem Deutschen Dominik Meffert und dem Österreicher Philipp Oswald bestand. Sie bezwangen im Finale die ungesetzten Deutschen Gero Kretschmer und Alexander Satschko nach zwei umkämpften Sätzen im Match-Tie-Break. Es war Mefferts vierter Karrieretitel bei einer Doppelkonkurrenz der Challenger-Kategorie und der zweite in der Saison 2010. Für Oswald war es der sechste Challenger-Doppeltitel seiner Karriere und ebenfalls sein zweiter Saisonerfolg. Es war der erste gemeinsame Sieg der beiden. Die Titelverteidiger Víctor Estrella und João Souza traten nicht mehr gemeinsam an. Während Estrella überhaupt nicht am Turnier teilnahm, scheiterte Souza mit seinem diesjährigen Partner Leonardo Tavares an Position zwei gesetzt in der ersten Runde.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Kolumbien  Santiago Giraldo Sieg
02. Italien  Paolo Lorenzi Finale
03. Chile  Paul Capdeville 1. Runde
04. Brasilien  João Souza Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Argentinien  Sebastián Decoud 1. Runde

06. Argentinien  Gastón Gaudio Achtelfinale

07. Kolumbien  Carlos Salamanca Halbfinale

08. Frankreich  Alexandre Sidorenko 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kolumbien  S. Giraldo 6 6                          
   Kolumbien  A. González 2 0     1  Kolumbien  S. Giraldo 6 6  
SE  Kolumbien  J. S. Cabal 6 6     SE  Kolumbien  J. S. Cabal 1 2    
Q  Kolumbien  J. S. Gómez 0 0       1  Kolumbien  S. Giraldo 7 6  
   Argentinien  G. Pella 7 6        Spanien  A. Brugués-Davi 62 1    
   Italien  R. Ghedin 5 4        Argentinien  G. Pella 3 4    
   Spanien  A. Brugués-Davi 6 6        Spanien  A. Brugués-Davi 6 6    
8  Frankreich  A. Sidorenko 4 2       1  Kolumbien  S. Giraldo 6 7  
3  Chile  P. Capdeville 1 65        Portugal  L. Tavares 4 65    
   Ecuador  G. Lapentti 6 7        Ecuador  G. Lapentti 2 4    
   Ungarn  A. Balázs 6 4 3      Frankreich  J. Dasnières de Veigy 6 6    
   Frankreich  J. Dasnières de Veigy 4 6 6        Frankreich  J. Dasnières de Veigy 6 1 3
WC  Vereinigte Staaten  C. Fiorentino 0 3        Portugal  L. Tavares 4 6 6  
   Argentinien  M. Alund 6 6        Argentinien  M. Alund 61 2    
   Portugal  L. Tavares 5 6 7      Portugal  L. Tavares 7 6    
5  Argentinien  S. Decoud 7 3 5     1  Kolumbien  S. Giraldo 6 6  
7  Kolumbien  C. Salamanca 65 6 6   2  Italien  P. Lorenzi 3 3  
   Deutschland  G. Kretschmer 7 4 3   7  Kolumbien  C. Salamanca 7 6    
WC  Ecuador  E. Gómez 7 7     WC  Ecuador  E. Gómez 5 1    
WC  Kolumbien  E. Struvay 5 66       7  Kolumbien  C. Salamanca 6 6  
   Osterreich  P. Oswald 4 2        Deutschland  D. Meffert 2 2    
   Deutschland  D. Meffert 6 6        Deutschland  D. Meffert 3 6 6  
   Osterreich  M. Slanar 4 4     4  Brasilien  J. Souza 6 1 4  
4  Brasilien  J. Souza 6 6       7  Kolumbien  C. Salamanca 5 6 64
6  Argentinien  G. Gaudio 6 6     2  Italien  P. Lorenzi 7 3 7  
   Deutschland  A. Satschko 1 4     6  Argentinien  G. Gaudio 3 4    
Q  Kolumbien  M. Quintero 1 2     Q  Argentinien  F. Bagnis 6 6    
Q  Argentinien  F. Bagnis 6 6       Q  Argentinien  F. Bagnis 7 3 2
Q  Ecuador  I. Endara 6 2 1   2  Italien  P. Lorenzi 68 6 6  
   Montenegro  G. Tošić 3 6 3      Montenegro  G. Tošić 4 4    
   Rumänien  C.-I. Gârd 1 3     2  Italien  P. Lorenzi 6 6    
2  Italien  P. Lorenzi 6 6      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Dominik Meffert
Osterreich  Philipp Oswald
Sieg
02. Brasilien  João Souza
Portugal  Leonardo Tavares
1. Runde
03. Argentinien  Martín Alund
Argentinien  Diego Cristín
1. Runde
04. Brasilien  Fernando Romboli
Brasilien  Márcio Torres
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  D. Meffert
 Osterreich  P. Oswald
6 6          
   Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  E. Struvay
3 4       1  Deutschland  D. Meffert
 Osterreich  P. Oswald
6 7    
   Osterreich  M. Slanar
 Montenegro  G. Tošić
6 3 [10]      Osterreich  M. Slanar
 Montenegro  G. Tošić
4 65    
   Peru  M. Echazú
 Rumänien  C.-I. Gârd
2 6 [5]       1  Deutschland  D. Meffert
 Osterreich  P. Oswald
6 6    
3  Argentinien  M. Alund
 Argentinien  D. Cristín
6 4 [4]        Frankreich  J. Dasnières de Veigy
 Frankreich  A. Sidorenko
1 1    
WC  Argentinien  C. Benedetti
 Argentinien  G. Gaudio
4 6 [10]     WC  Argentinien  C. Benedetti
 Argentinien  G. Gaudio
       
   Frankreich  J. Dasnières de Veigy
 Frankreich  A. Sidorenko
7 7        Frankreich  J. Dasnières de Veigy
 Frankreich  A. Sidorenko
w. o.    
WC  Ecuador  E. Gómez
 Ecuador  W. Valarezo
5 66         1  Deutschland  D. Meffert
 Osterreich  P. Oswald
64 7 [10]
   Spanien  A. Brugués-Davi
 Kolumbien  A. González
1 3          Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
7 66 [5]
   Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
6 6          Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
3 7 [10]    
   Ungarn  A. Balázs
 Italien  R. Ghedin
6 6        Ungarn  A. Balázs
 Italien  R. Ghedin
6 64 [4]  
4  Brasilien  F. Romboli
 Brasilien  M. Torres
1 4            Deutschland  G. Kretschmer
 Deutschland  A. Satschko
6 6  
WC  Kolumbien  M. Quintero
 Kolumbien  S. Serrano
2 62          Argentinien  S. Decoud
 Kolumbien  C. Salamanca
4 3    
   Argentinien  F. Bagnis
 Argentinien  G. Pella
6 7          Argentinien  F. Bagnis
 Argentinien  G. Pella
5 3    
   Argentinien  S. Decoud
 Kolumbien  C. Salamanca
6 7        Argentinien  S. Decoud
 Kolumbien  C. Salamanca
7 6    
2  Brasilien  J. Souza
 Portugal  L. Tavares
3 5      

WeblinksBearbeiten