Hauptmenü öffnen
Nord/LB Open 2010
Datum 29.6.2010 – 4.7.2010
Auflage 17
Navigation 2009 ◄ 2010 ► 2011
ATP Challenger Tour
Austragungsort Braunschweig
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 526
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 106.500 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Óscar Hernández
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Johan Brunström
Niederlandische AntillenNiederländische Antillen Jean-Julien Rojer
Sieger (Einzel) KasachstanKasachstan Michail Kukuschkin
Sieger (Doppel) PortugalPortugal Leonardo Tavares
ItalienItalien Simone Vagnozzi
Turnierdirektor Michael Stich
Turnier-Supervisor Roland Herfel
Letzte direkte Annahme IrlandIrland Conor Niland (167)
Stand: 27. November 2012

Die Nord/LB Open 2010 waren ein Tennisturnier, das vom 29. Juni bis 4. Juli 2010 in Braunschweig stattfand. Es war die 17. Ausgabe des Turniers und Teil der ATP Challenger Tour 2010 sowie der Head German Masters Series 2010. Gespielt wurde im Freien auf Sand.

Die Einzelkonkurrenz gewann der an Position acht gesetzte Michail Kukuschkin, der im Finale den an Position fünf gesetzten Marcos Daniel durch dessen Aufgabe im dritten Satz besiegte. Es war der 5. Challenger-Titel seiner Karriere. Vorjahressieger Óscar Hernández trat in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung an. Im Doppel konnten sich die an Position vier gesetzten Leonardo Tavares und Simone Vagnozzi im Finale gegen die ungesetzten Igor Kunizyn und Juri Schtschukin durchsetzen. Es war ihr erster uns bislang einziger gemeinsamer Turniererfolg. Für Tavares war es der dritte Challenger-Doppeltitel der Saison und vierte insgesamt, für Vagnozzi bereits der neunte seiner Karriere und der zweite der Saison. Die Sieger des letzten Jahres, Johan Brunström und Jean-Julien Rojer, traten nicht mehr zusammen an. Brunström schied mit seinem neuen Partner Mischa Zverev bereits in der ersten Runde aus.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Im Vorfeld gab es eine verletzungsbedingte Absage. Der topgesetzte Pablo Cuevas konnte aufgrund einer Rückenverletzung nicht antreten. Für ihn rückte – an Position neun gesetzt – Marsel İlhan ins Hauptfeld.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Uruguay  Pablo Cuevas Rückzug
02. Deutschland  Andreas Beck 1. Runde
03. Jamaika  Dustin Brown 1. Runde
04. Russland  Igor Kunizyn 1. Runde

05. Brasilien  Marcos Daniel Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
06. Osterreich  Daniel Köllerer 1. Runde

07. Slowenien  Grega Žemlja 1. Runde

08. Kasachstan  Michail Kukuschkin Sieg

09. Turkei  Marsel İlhan Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
9  Turkei  M. İlhan 6 6                          
WC  Argentinien  G. Gaudio 4 3     9  Turkei  M. İlhan 62 2  
Q  Osterreich  M. Mirnegg 62 64     ALT  Frankreich  O. Patience 7 6    
ALT  Frankreich  O. Patience 7 7       ALT  Frankreich  O. Patience 6 6  
Q  Tschechien  R. Vik 6 6     Q  Tschechien  R. Vik 3 3    
   Spanien  A. Martín 3 3     Q  Tschechien  R. Vik 6 7    
   Tschechien  L. Rosol 6 6        Tschechien  L. Rosol 4 5    
6  Osterreich  D. Köllerer 3 3       ALT  Frankreich  O. Patience 3 4  
4  Russland  I. Kunizyn 4 3     5  Brasilien  M. Daniel 6 6    
   Deutschland  M. Zverev 6 6        Deutschland  M. Zverev 7 3 4  
SE  Italien  S. Vagnozzi 3 6 3      Argentinien  F. Delbonis 5 6 6  
   Argentinien  F. Delbonis 6 2 6        Argentinien  F. Delbonis 64 6 4
LL  Portugal  L. Tavares 2 6 4   5  Brasilien  M. Daniel 7 3 6  
WC  Deutschland  P. Gojowczyk 6 3 6   WC  Deutschland  P. Gojowczyk 66 4    
Q  Schweden  F. Prpic 61 6 3   5  Brasilien  M. Daniel 7 6    
5  Brasilien  M. Daniel 7 1 6     5  Brasilien  M. Daniel 2 0 r
8  Kasachstan  M. Kukuschkin 6 3 6   8  Kasachstan  M. Kukuschkin 6 3  
Q  Spanien  G. Trujillo Soler 0 6 4   8  Kasachstan  M. Kukuschkin 6 7    
ALT  Tschechien  J. Minář 4 2     WC  Deutschland  J.-F. Brunken 1 5    
WC  Deutschland  J.-F. Brunken 6 6       8  Kasachstan  M. Kukuschkin 6 6  
   Deutschland  D. Kindlmann 5 r        Belgien  S. Darcis 2 3    
   Belgien  S. Darcis 6          Belgien  S. Darcis 7 6    
   Spanien  S. Ventura 6 7        Spanien  S. Ventura 5 3    
3  Jamaika  D. Brown 4 65       8  Kasachstan  M. Kukuschkin 7 6  
7  Slowenien  G. Žemlja 2 62        Schweiz  S. Bohli 61 4    
   Schweiz  S. Bohli 6 7        Schweiz  S. Bohli 6 6    
   Irland  C. Niland 6 6        Irland  C. Niland 2 1    
WC  Osterreich  T. Muster 2 1          Schweiz  S. Bohli 3 7 4
   Spanien  Ó. Hernández 3 67        Kasachstan  J. Schtschukin 6 60 1r  
ALT  Ukraine  I. Sergejew 6 7     ALT  Ukraine  I. Sergejew 3 0 r  
   Kasachstan  J. Schtschukin 3 6 6      Kasachstan  J. Schtschukin 6 1    
2  Deutschland  A. Beck 6 3 3    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Philipp Marx
Deutschland  Frank Moser
Viertelfinale
02. Schweden  Johan Brunström
Deutschland  Mischa Zverev
1. Runde
03. Osterreich  Martin Slanar
Niederlande  Rogier Wassen
1. Runde
04. Portugal  Leonardo Tavares
Italien  Simone Vagnozzi
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Deutschland  P. Marx
 Deutschland  F. Moser
6 6          
WC  Spanien  E. Benfele Álvarez
 Niederlande  S. Groen
4 3       1  Deutschland  P. Marx
 Deutschland  F. Moser
7 3 [5]  
WC  Ukraine  D. Moltschanow
 Schweden  F. Prpic
4 6 [7]      Brasilien  F. Ferreiro
 Argentinien  S. Prieto
63 6 [10]  
   Brasilien  F. Ferreiro
 Argentinien  S. Prieto
6 4 [10]          Brasilien  F. Ferreiro
 Argentinien  S. Prieto
6 65 [3]  
4  Portugal  L. Tavares
 Italien  S. Vagnozzi
5 6 [10]     4  Portugal  L. Tavares
 Italien  S. Vagnozzi
3 7 [10]  
   Spanien  Ó. Hernández
 Spanien  A. Martín
7 4 [7]     4  Portugal  L. Tavares
 Italien  S. Vagnozzi
7 6    
   Jamaika  D. Brown
 Australien  R. Junaid
7 4 [4]      Deutschland  M. Emmrich
 Schweden  A. Siljeström
65 4    
   Deutschland  M. Emmrich
 Schweden  A. Siljeström
64 6 [10]       4  Portugal  L. Tavares
 Italien  S. Vagnozzi
7 7  
   Kasachstan  M. Kukuschkin
 Russland  D. Sitak
2 63          Russland  I. Kunizyn
 Kasachstan  J. Schtschukin
5 64  
   Russland  I. Kunizyn
 Kasachstan  J. Schtschukin
6 7          Russland  I. Kunizyn
 Kasachstan  J. Schtschukin
7 6      
   Tschechien  J. Minář
 Tschechien  D. Škoch
6 7        Tschechien  J. Minář
 Tschechien  D. Škoch
5 3    
3  Osterreich  M. Slanar
 Niederlande  R. Wassen
2 65            Russland  I. Kunizyn
 Kasachstan  J. Schtschukin
7 6  
WC  Deutschland  J.-F. Brunken
 Osterreich  T. Muster
3 2          Vereinigte Staaten  B. Battistone
 Philippinen  T. C. Huey
68 1    
   Vereinigte Staaten  B. Battistone
 Philippinen  T. C. Huey
6 6          Vereinigte Staaten  B. Battistone
 Philippinen  T. C. Huey
6 6    
   Spanien  P. Santos-González
 Ukraine  I. Sergejew
6 5 [10]      Spanien  P. Santos-González
 Ukraine  I. Sergejew
4 1    
2  Schweden  J. Brunström
 Deutschland  M. Zverev
4 7 [8]    

WeblinksBearbeiten