Hauptmenü öffnen

Gabriel Trujillo Soler

spanischer Tennisspieler
Gabriel Trujillo Soler Tennisspieler
Nation: SpanienSpanien Spanien
Geburtstag: 30. September 1979
Rücktritt: 2014
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 242.179 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 209 (23. Juli 2007)
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 151 (4. Juli 2005)
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Gabriel Trujillo Soler (* 30. September 1979 in Barcelona) ist ein ehemaliger spanischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Gabriel Trujillo Soler gewann in seiner Karriere als Profi insgesamt 79 Titel. Davon 1 Einzel- sowie 15 Doppeltitel auf der ATP Challenger Tour. Auf der ITF Future Tour gewann er neben 15 Einzeltitel noch 48 Doppeltitel. Den einzigen Einzeltitel auf der Challenger Tour errang er 2007 in Oberstaufen, als er gegen Philipp Petzschner mit 6:4, 6:4 gewann. In der Tennis-Bundesliga spielte Gabriel Trujillo-Soler in den Jahren 2004 und 2005 für den TC Rüppurr Karlsruhe. 2006 wechselte er in die 2. Tennis-Bundesliga zum TC Wolfsberg Pforzheim. Sein letztes Turnier spielte er 2014.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (16)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 11. März 2007 Deutschland  Oberstaufen Sand Deutschland  Philipp Petzschner 6:4, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1. Juli 2001 Italien  Sassuolo Sand Spanien  Didac Pérez Miñarro Italien  Manuel Jorquera
Italien  Tomas Tenconi
6:3, 6:2
2. 9. Juni 2002 Deutschland  Fürth Sand Spanien  Salvador Navarro Gutiérrez Usbekistan  Vadim Kutsenko
Usbekistan  Oleg Ogorodov
6:2, 6:4
3. 1. Juni 2003 Italien  Turin Sand Spanien  Emilio Benfele Álvarez Vereinigte Staaten  Jack Brasington
Russland  Dmitri Tursunow
6:4, 6:2
4. 24. April 2004 Spanien  Barcelona (1) Sand Spanien  Emilio Benfele Álvarez Argentinien  Ignacio González King
Argentinien  Diego Moyano
7:65, 6:4
5. 10. Juli 2004 Ungarn  Budaörs Sand Argentinien  Ignacio González King Tschechien  Ota Fukárek
Frankreich  Stéphane Robert
3:6, 6:2, 6:3
6. 16. Oktober 2004 Spanien  Barcelona (1) Sand Spanien  Óscar Hernández Marokko  Mounir El Aarej
Spanien  Marc Fornell Mestres
6:4, 7:5
7. 11. Juni 2005 Spanien  Barcelona (2) Sand Spanien  Óscar Hernández Spanien  Álex López Morón
Spanien  Albert Portas
7:5, 6:4
8. 16. Oktober 2005 Spanien  Barcelona (2) Sand Spanien  David Marrero Niederlande  Bart Beks
Niederlande  Matwé Middelkoop
6:4, 6:4
9. 24. September 2006 Spanien  Tarragona Sand Vereinigte Staaten  Hugo Armando Spanien  Álex López Morón
Spanien  Santiago Ventura
6:3, 7:63
10. 1. Juli 2007 Rumänien  Constanța Sand Spanien  Marc Fornell Mestres Rumänien  Gabriel Moraru
Rumänien  Horia Tecău
6:4, 6:4
11. 8. Juli 2007 Frankreich  Montauban Sand Spanien  Marc Fornell Mestres Italien  Adriano Biasella
Monaco  Jean-René Lisnard
6:3, 7:5
12. 20. April 2008 Griechenland  Athen Sand Spanien  Marc López Griechenland  Konstantinos Economidis
Griechenland  Alexandros Giakoupovits
6:4, 6:4
13. 24. August 2008 Spanien  San Sebastian Sand Spanien  Marc López Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo
Spanien  José Antonio Sánchez de Luna
6:73, 6:3, [10:6]
14. 21. Juni 2009 Polen  Bytom Sand Spanien  Pablo Santos González Tschechien  Jan Hájek
Tschechien  Dušan Karol
6:3, 7:63
15. 11. Juli 2010 Italien  San Benedetto Sand Italien  Thomas Fabbiano Italien  Francesco Aldi
Italien  Daniele Giorgini
7:64, 7:65

WeblinksBearbeiten