Open Parc Auvergne-Rhône-Alpes Lyon 2022

Die Open Parc Auvergne-Rhône-Alpes Lyon 2022 waren ein Tennisturnier, welches vom 15. bis 21. Mai 2022 in Lyon stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2022 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Genf die Gonet Geneva Open gespielt, die genau wie die Open Parc Auvergne-Rhône-Alpes Lyon zur Kategorie ATP Tour 250 zählten.

Open Parc Auvergne-Rhône-Alpes Lyon 2022
Datum 15.5.2022 – 21.5.2022
Auflage 5
Navigation 2021 ◄ 2022 ► 2023
ATP Tour
Austragungsort Lyon
Frankreich Frankreich
Turniernummer 7694
Kategorie Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 534.555 
Finanz. Verpflichtung 597.900 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Griechenland Stefanos Tsitsipas
Vorjahressieger (Doppel) Monaco Hugo Nys
Deutschland Tim Pütz
Sieger (Einzel) Vereinigtes Konigreich Cameron Norrie
Sieger (Doppel) Kroatien Ivan Dodig
Vereinigte Staaten Austin Krajicek
Turnierdirektor Thierry Ascione
Turnier-Supervisor Stéphane Crétois
Letzte direkte Annahme Slowenien Aljaž Bedene (75)
Stand: 7. Mai 2022

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 534.555 Euro; die finanziellen Verpflichtungen beliefen sich auf 597.900 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 14. und 15. Mai 2022 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze in der Einzelkonkurrenz, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kamen zwei Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Frankreich  Grégoire Barrère Japan  Yōsuke Watanuki
Argentinien  Tomás Martín Etcheverry Vereinigte Staaten  Michael Mmoh
Frankreich  Manuel Guinard
Frankreich  Gilles Simon

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 81.310 €
Finale 150 47.430 €
Halbfinale 90 27.885 €
Viertelfinale 45 16.160 €
Achtelfinale 20 9.380 €
Erste Runde 0 5.730 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.870 €
Erste Runde 0 1.565 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 28.250 €
Finale 150 15.110 €
Halbfinale 90 8.860 €
Viertelfinale 45 4.950 €
Erste Runde 0 2.920 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Cameron Norrie Sieg
02. Spanien  Pablo Carreño Busta Achtelfinale
03. Frankreich  Gaël Monfils Rückzug
04. Australien  Alex de Minaur Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. ~Niemandsland  Karen Chatschanow Achtelfinale

06. ~Niemandsland  Aslan Karazew 1. Runde

07. Argentinien  Sebastián Báez Viertelfinale

08. Spanien  Pedro Martínez 1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 6
 Argentinien  F. Cerúndolo 6 3 6      Argentinien  F. Cerúndolo 4 4  
 Australien  J. Duckworth 2 6 3     1  Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 4 7
WC  Frankreich  L. Pouille 3 1       7  Argentinien  S. Báez 4 6 5  
 Deutschland  O. Otte 6 6      Deutschland  O. Otte 7 4 2
Q  Argentinien  T. M. Etcheverry 2 1     7  Argentinien  S. Báez 5 6 6  
7  Argentinien  S. Báez 6 6     1  Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 5 6
       Danemark  H. Rune 2 7 4  
  LL  Vereinigte Staaten  M. Mmoh 6 4 5
WC  Frankreich  H. Gaston 4 7 2     Q  Frankreich  M. Guinard 4 6 7  
Q  Frankreich  M. Guinard 6 65 6     Q  Frankreich  M. Guinard 6 3 4
 Frankreich  A. Rinderknech 64 63        Danemark  H. Rune 3 6 6  
 Danemark  H. Rune 7 7      Danemark  H. Rune 6 6
 Frankreich  A. Mannarino 7 6      Frankreich  A. Mannarino 4 3  
6  ~Niemandsland  A. Karazew 67 4     1  Vereinigtes Konigreich  C. Norrie 6 63 6
8  Spanien  P. Martínez 7 4 2        Slowakei  A. Molčan 3 7 1
LL  Japan  Y. Watanuki 62 6 6     LL  Japan  Y. Watanuki 6 6
 Korea Sud  S.-w. Kwon 4 7 6      Korea Sud  S.-w. Kwon 3 4  
PR  Slowenien  A. Bedene 6 64 0     LL  Japan  Y. Watanuki 4 r
Q  Frankreich  G. Barrère 3 4       4  Australien  A. de Minaur 6  
 Frankreich  U. Humbert 6 6      Frankreich  U. Humbert 6 3 2
  4  Australien  A. de Minaur 1 6 6  
    4  Australien  A. de Minaur 62 2
5  ~Niemandsland  K. Chatschanow 6 6        Slowakei  A. Molčan 7 6  
Q  Frankreich  G. Simon 1 4     5  ~Niemandsland  K. Chatschanow 2 64
 Slowakei  A. Molčan 6 6      Slowakei  A. Molčan 6 7  
WC  Frankreich  J.-W. Tsonga 4 4      Slowakei  A. Molčan 6 6
 Deutschland  D. Altmaier 3 6 3        Argentinien  F. Coria 3 2  
 Argentinien  F. Coria 6 3 6      Argentinien  F. Coria 7 6
  2  Spanien  P. Carreño Busta 5 3  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kroatien  Ivan Dodig
Vereinigte Staaten  Austin Krajicek
Sieg
02. Argentinien  Máximo González
Brasilien  Marcelo Melo
Finale
03. Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
Viertelfinale
04. Schweden  André Göransson
Japan  Ben McLachlan
Viertelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kroatien  I. Dodig
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
6 62 [10]        
WC  Frankreich  U. Humbert
 Frankreich  T. Lamasine
4 7 [0]     1  Kroatien  I. Dodig
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
64 6 [12]  
 Frankreich  N. Mahut
 Frankreich  A. Rinderknech
4 2      Brasilien  R. Matos
 Spanien  D. Vega Hernández
7 2 [10]  
 Brasilien  R. Matos
 Spanien  D. Vega Hernández
6 6       1  Kroatien  I. Dodig
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
6 6  
4  Schweden  A. Göransson
 Japan  B. McLachlan
w. o.       ALT  Vereinigte Staaten  M. Schnur
 Neuseeland  A. Sitak
1 2  
 Deutschland  D. Altmaier
 Deutschland  O. Otte
    4  Schweden  A. Göransson
 Japan  B. McLachlan
65 6 [4]  
ALT  Vereinigte Staaten  M. Schnur
 Neuseeland  A. Sitak
6 6     ALT  Vereinigte Staaten  M. Schnur
 Neuseeland  A. Sitak
7 4 [10]  
 Uruguay  A. Behar
 Israel  J. Erlich
3 3       1  Kroatien  I. Dodig
 Vereinigte Staaten  A. Krajicek
6 6
 Kasachstan  O. Nedowjessow
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
7 7       2  Argentinien  M. González
 Brasilien  M. Melo
3 4
WC  Frankreich  U. Blanchet
 Frankreich  A. Olivetti
65 65      Kasachstan  O. Nedowjessow
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 7  
 Australien  M. Ebden
 Vereinigte Staaten  J. Withrow
3 4     3  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
3 64  
3  Belgien  S. Gillé
 Belgien  J. Vliegen
6 6        Kasachstan  O. Nedowjessow
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
5 4
 Polen  Ł. Kubot
 Frankreich  É. Roger-Vasselin
1 62       2  Argentinien  M. González
 Brasilien  M. Melo
7 6  
 Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  N. Lammons
6 7      Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  N. Lammons
6 65 [4]  
 Monaco  H. Nys
 Polen  J. Zieliński
4 6 [6]     2  Argentinien  M. González
 Brasilien  M. Melo
2 7 [10]  
2  Argentinien  M. González
 Brasilien  M. Melo
6 3 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten