Hauptmenü öffnen

Karen Abgarowitsch Chatschanow

russischer Tennisspieler
Karen Chatschanow Tennisspieler
Karen Chatschanow
Karen Chatschanow bei den US Open 2016
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 21. Mai 1996
Größe: 198 cm
Gewicht: 87 kg
1. Profisaison: 2013
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Vedran Martic
Preisgeld: 6.512.756 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 105:83
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 9 (10. Juni 2019)
Aktuelle Platzierung: 9
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 22:36
Höchste Platzierung: 64 (21. Mai 2018)
Aktuelle Platzierung: 236
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
1. Juli 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Karen Abgarowitsch Chatschanow (russisch Карен Абгарович Хачанов; engl. Transkription Karen Abgarovich Khachanov, * 21. Mai 1996 in Moskau) ist ein russischer Tennisspieler.

LebenBearbeiten

Chatschanow ist in Moskau als Sohn armenischer Eltern geboren.[1][2] Im Alter von drei Jahren fing er mit dem Tennissport an und hatte seit dem 12. Lebensjahr den Wunsch eine Profikarriere anzustreben. Chatschanows erster Tennistrainer war der Kroate Vedran Martić mit dem er seit seiner Jugend zusammenarbeitete. Des Weiteren war offiziell von 2015 bis 2017 der Ex-Profi Galo Blanco sein Trainer, jedoch arbeitete Chatschanow mit Galo insgesamt vier Jahre lang zusammen.[1][3][4]

KarriereBearbeiten

Chatschanow stieg im September 2013 ins Profitennis ein und spielte sofort auf der ATP World Tour. Für die St. Petersburg Open erhielt er von der Turnierleitung eine Wildcard und überraschte in der ersten Runde mit dem Sieg gegen den deutlich besser platzierten Rumänen Victor Hănescu in zwei Sätzen. Im Achtelfinale schied er gegen Lukáš Rosol in zwei Sätzen aus. Rund einen Monat später erhielt er wieder eine Wildcard für den Kremlin Cup in Moskau, wo er in der ersten Runde den Spanier Albert Ramos besiegen konnte. Die größte Überraschung gelang ihm dann im Achtelfinale, wo er gegen den Serben Janko Tipsarević antrat, der an Position drei gesetzt war, und das Spiel in zwei Sätzen gewann. Im Viertelfinale gegen Ivo Karlović blieb er schließlich chancenlos. Sein Davis-Cup-Debüt für die russische Davis-Cup-Mannschaft gab er wiederum nur eine Woche später bei den Playoff-Spielen gegen Südafrika, wo er seine erste Partie sogleich gewinnen konnte.

Sein bis dato bestes Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren erzielte Chatschanow 2017 mit dem Achtelfinaleinzug bei den French Open; dieses Resultat wiederholte er 2018. In Wimbledon erreichte er 2017 die dritte Runde, 2018 das Achtelfinale. Im November 2018 gewann er seinen ersten Masters-Titel: Beim Turnier in Paris schlug er im Finale Novak Đoković, der zuvor 22 Matches in Folge gewonnen hatte. Im ATP-Ranking kletterte er damit auf Rang 11.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000 (1)
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (3)
ATP Challenger Tour (2)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (4)
Sand (0)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 2. Oktober 2016 China Volksrepublik  Chengdu Hartplatz Spanien  Albert Ramos 6:74, 7:63, 6:3
2. 25. Februar 2018 Frankreich  Marseille Hartplatz (i) Frankreich  Lucas Pouille 7:5, 3:6, 7:5
3. 21. Oktober 2018 Russland  Moskau Hartplatz (i) Frankreich  Adrian Mannarino 6:2, 6:2
4. 4. November 2018 Frankreich  Paris Hartplatz (i) Serbien  Novak Đoković 7:5, 6:4
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 20. September 2015 Turkei  Istanbul Hartplatz Ukraine  Serhij Stachowskyj 4:6, 6:4, 6:3
2. 14. Mai 2016 Usbekistan  Samarqand Sand Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo 6:1, 6:76, 6:1

DoppelBearbeiten

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 31. März 2018 Vereinigte Staaten  Miami Hartplatz Russland  Andrei Rubljow Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:4, 6:75, [4:10]

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 Karriere
Australian Open Q3 2 2 3 3
French Open Q2 AF AF VF VF
Wimbledon Q1 Q3 3 AF 3 AF
US Open Q2 2 1 3 1 3

WeblinksBearbeiten

  Commons: Karen Chatschanow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Karen Khachanov: I love Armenia. 2. Februar 2018, abgerufen am 5. November 2018 (englisch).
  2. Charlie Eccleshare: Rising stars of tennis - Karen Khachanov: ‘The next Marat Safin? I have my own character and charisma’. In: The Daily Telegraph. 28. Oktober 2016, abgerufen am 5. November 2018 (englisch).
  3. ATP-Profil von Galo Blanco. In: atpworldtour.com. ATP World Tour, abgerufen am 5. November 2018 (englisch).
  4. Luigi Gatto: Karen Khachanov splits with coach Galo Blanco. In: www.tennisworldusa.org. 11. November 2017, abgerufen am 5. November 2018 (englisch).