Open 13 Provence 2022

Die Open 13 Provence 2022 waren ein Tennisturnier, das vom 14. bis 20. Februar 2022 in Marseille stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2022 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Rio de Janeiro die Rio Open, in Doha die Qatar ExxonMobil Open und in Delray Beach die Delray Beach Open gespielt. Während die Turniere in Delray Beach und Doha, genau wie die Open 13 Provence, zur Kategorie der ATP Tour 250 zählten, gehörte das Turnier in Rio de Janeiro zur höheren Kategorie ATP Tour 500.

Open 13 Provence 2022
Datum 14.2.2022 – 20.2.2022
Auflage 30
Navigation 2021 ◄ 2022 ► 2023
ATP Tour
Austragungsort Marseille
Frankreich Frankreich
Turniernummer 496
Kategorie Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 545.200 
Finanz. Verpflichtung 622.610 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Russland Daniil Medwedew
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes Konigreich Lloyd Glasspool
Finnland Harri Heliövaara
Sieger (Einzel) Russland Andrei Rubljow
Sieger (Doppel) Ukraine Denys Moltschanow
Russland Andrei Rubljow
Turnierdirektor Jean-François Caujolle
Turnier-Supervisor Hans-Jürgen Ochs
Letzte direkte Annahme Slowakei Norbert Gombos (117)
Stand: 9. Februar 2022

Daniil Medwedew war der Titelverteidiger im Einzel, im Doppel gewann die Paarung aus Lloyd Glasspool und Harri Heliövaara im Vorjahr.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde. Das Gesamtpreisgeld betrug 545.200 Euro; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 622.610 Euro.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 13. und 14. Februar 2022 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze im Einzel, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Tschechien  Tomáš Macháč Belgien  Zizou Bergs
Bosnien und Herzegowina  Damir Džumhur
Russland  Roman Safiullin
Kasachstan  Michail Kukuschkin

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten waren die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Preisgelder für den Doppelbewerb wurden pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 58.470 €
Finale 150 40.930 €
Halbfinale 90 27.110 €
Viertelfinale 45 18.070 €
Achtelfinale 20 11.695 €
Erste Runde 0 6.380 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 3.190 €
Erste Runde 0 1.595 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 20.730 €
Finale 150 14.880 €
Halbfinale 90 9.570 €
Viertelfinale 45 6.380 €
Erste Runde 0 3.720 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Griechenland  Stefanos Tsitsipas Viertelfinale
02. Russland  Andrei Rubljow Sieg
03. Kanada  Félix Auger-Aliassime Finale
04. Russland  Aslan Karazew Viertelfinale

05. Belarus  Ilja Iwaschka Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
06. Niederlande  Tallon Griekspoor 1. Runde

07. Australien  Alexei Popyrin 1. Runde

08. Italien  Gianluca Mager Rückzug

09. Frankreich  Benjamin Bonzi Halbfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Griechenland  S. Tsitsipas 6 7
   Frankreich  H. Gaston 6 6        Frankreich  H. Gaston 3 64  
   Frankreich  C. Moutet 4 4     1  Griechenland  S. Tsitsipas 4 4
Q  Bosnien und Herzegowina  D. Džumhur 6 3 1       Q  Russland  R. Safiullin 6 6  
Q  Tschechien  T. Macháč 1 6 6     Q  Tschechien  T. Macháč 7 4 64
Q  Russland  R. Safiullin 65 6 7     Q  Russland  R. Safiullin 66 6 7  
7  Australien  A. Popyrin 7 4 63     Q  Russland  R. Safiullin 64 65
      3  Kanada  F. Auger-Aliassime 7 7  
  3  Kanada  F. Auger-Aliassime 7 6
WC  Frankreich  J.-W. Tsonga 6 6     WC  Frankreich  J.-W. Tsonga 63 2  
WC  Frankreich  G. Simon 2 4     3  Kanada  F. Auger-Aliassime 6 6
   Italien  S. Travaglia 6 65 7       5  Belarus  I. Iwaschka 3 4  
   Schweiz  H. Laaksonen 2 7 61        Italien  S. Travaglia 1 3
   Slowakei  N. Gombos 65 3     5  Belarus  I. Iwaschka 6 6  
5  Belarus  I. Iwaschka 7 6     3  Kanada  F. Auger-Aliassime 5 64
9  Frankreich  B. Bonzi 7 6       2  Russland  A. Rubljow 7 7
   Polen  K. Majchrzak 61 4     9  Frankreich  B. Bonzi 6 6
Q  Kasachstan  M. Kukuschkin 65 5        Frankreich  P.-H. Herbert 4 3  
   Frankreich  P.-H. Herbert 7 7     9  Frankreich  B. Bonzi 6 6
LL  Belgien  Z. Bergs 6 3 4       4  Russland  A. Karazew 1 3  
   Danemark  H. Rune 1 6 6        Danemark  H. Rune 3 61
  4  Russland  A. Karazew 6 7  
    9  Frankreich  B. Bonzi 3 6 3
6  Niederlande  T. Griekspoor 5 6 1       2  Russland  A. Rubljow 6 4 6  
WC  Frankreich  L. Pouille 7 3 6     WC  Frankreich  L. Pouille 6 3 7
   Moldau Republik  R. Albot 3 7 6        Moldau Republik  R. Albot 3 6 62  
   Osterreich  D. Novak 6 5 1     WC  Frankreich  L. Pouille 3 6 2
   Frankreich  R. Gasquet 6 7       2  Russland  A. Rubljow 6 1 6  
   Schweden  M. Ymer 4 5        Frankreich  R. Gasquet 6 3 63
  2  Russland  A. Rubljow 4 6 7  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
1. Runde
02. Sudafrika  Raven Klaasen
Japan  Ben McLachlan
Finale
03. Niederlande  Matwé Middelkoop
Deutschland  Andreas Mies
Halbfinale
04. Vereinigtes Konigreich  Jonny O’Mara
Spanien  David Vega Hernández
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  N. Mahut
4 4        
   Frankreich  H. Gaston
 Danemark  H. Rune
6 6        Frankreich  H. Gaston
 Danemark  H. Rune
7 5 [10]  
   Monaco  R. Arneodo
 Belarus  A. Wassileuski
2 2      Polen  S. Walków
 Polen  J. Zieliński
62 7 [6]  
   Polen  S. Walków
 Polen  J. Zieliński
6 6          Frankreich  H. Gaston
 Danemark  H. Rune
5 7 [5]  
4  Vereinigtes Konigreich  J. O’Mara
 Spanien  D. Vega Hernández
6 64 [6]        Ukraine  D. Moltschanow
 Russland  A. Rubljow
7 64 [10]  
   Ukraine  D. Moltschanow
 Russland  A. Rubljow
3 7 [10]        Ukraine  D. Moltschanow
 Russland  A. Rubljow
6 5 [10]  
   Frankreich  B. Bonzi
 Frankreich  A. Olivetti
7 7      Frankreich  B. Bonzi
 Frankreich  A. Olivetti
4 7 [8]  
   Australien  A. Popyrin
 Australien  M. Reid
64 5          Ukraine  D. Moltschanow
 Russland  A. Rubljow
4 7 [10]
WC  Frankreich  L. Pouille
 Frankreich  G. Simon
7 0 [7]     2  Sudafrika  R. Klaasen
 Japan  B. McLachlan
6 5 [7]
WC  Frankreich  U. Blanchet
 Frankreich  T. Legout
63 6 [10]     WC  Frankreich  U. Blanchet
 Frankreich  T. Legout
6 4 [5]    
ALT  Vereinigte Staaten  H. Reese
 Niederlande  S. Verbeek
1 7 [8]   3  Niederlande  M. Middelkoop
 Deutschland  A. Mies
2 6 [10]  
3  Niederlande  M. Middelkoop
 Deutschland  A. Mies
6 61 [10]       3  Niederlande  M. Middelkoop
 Deutschland  A. Mies
7 3 [4]
   Polen  K. Majchrzak
 Italien  S. Travaglia
7 63 [11]     2  Sudafrika  R. Klaasen
 Japan  B. McLachlan
5 6 [10]  
   Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Neuseeland  A. Sitak
5 7 [13]        Frankreich  É. Roger-Vasselin
 Neuseeland  A. Sitak
63 5  
   Frankreich  S. Doumbia
 Frankreich  F. Reboul
5 7 [3]   2  Sudafrika  R. Klaasen
 Japan  B. McLachlan
7 7  
2  Sudafrika  R. Klaasen
 Japan  B. McLachlan
7 5 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten