Der Tennis Masters Cup 2002 fand von 11. bis 17. November 2002 im Shanghai New International Expo Centre in Shanghai und damit zum ersten Mal in China statt; es wurde in der Halle auf Hartplatz gespielt. Es war die 33. Auflage des Turniers im Einzel, im Doppel wurde es nicht ausgetragen.

Tennis Masters Cup 2002
Datum 11.11.2002 – 17.11.2002
Auflage 33
Navigation 2001 ◄ 2002 ► 2003
ATP Tour
Austragungsort Shanghai
China Volksrepublik Volksrepublik China
Turniernummer 605
Kategorie Tennis Masters Cup
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E
Preisgeld 3.700.000 US$
Website Offizielle Website
Sieger (Einzel) Australien Lleyton Hewitt
Sieger (Doppel) keine Austragung
Turnierdirektor Brad Drewett
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Stand: Turnierende

Im Gegensatz zu allen anderen Turnieren auf der ATP Tour wurden die Abschlussturniere nicht durchgehend im K.-o.-System durchgeführt. Stattdessen trafen die acht Teilnehmer, in zwei Gruppen unterteilt, zunächst im Round-Robin-Modus aufeinander, bei dem die zwei besten Spieler beider Gruppen ins Halbfinale vorstießen. Erst ab diesem wurde das Turnier mit Ausscheidungsrunden gespielt. Ebenfalls anders zu den anderen ATP-Turnieren wurde das Preisgeld ausgezahlt. Hier zählte nicht allein die Platzierung, sondern auch die gewonnenen Matches. Insgesamt betrug der Preisgeldpool 3,7 Millionen US-Dollar.

Sieger wurde der Australier Lleyton Hewitt, der damit seinen Titel erfolgreich verteidigte. Es war sein zweiter Titel bei diesem Turnier.

Preisgeld und Punkte Bearbeiten

Das Preisgeld betrug 3,4 Millionen US-Dollar und wird kumuliert. Ein Turniersieger ohne Niederlage würde demnach 750 Punkte und 1.520.000 US-Dollar im Einzel bekommen.

Runde Preisgeld Punkte
Turniersieger 700.000 $ 250
Halbfinalsieger 370.000 $ 200
Gruppenphase
pro Sieg
120.000 $ 100
Antrittsgeld 090.000 $
Ersatzspieler (kein Sieg) 050.000 $

Ergebnisse Bearbeiten

Qualifizierte Spieler Bearbeiten

Setzliste Rang Spieler
1 1 Australien  Lleyton Hewitt
2 2 Vereinigte Staaten  Andre Agassi
3 3 Russland  Marat Safin
4 4 Spanien  Juan Carlos Ferrero
5 5 Spanien  Carlos Moyá
6 6 Schweiz  Roger Federer
7 7 Tschechien  Jiří Novák
8 8 Spanien  Albert Costa
9 9 Schweden  Thomas Johansson
10 10 Vereinigte Staaten  Andy Roddick

Rote Gruppe Bearbeiten

Ergebnisse Bearbeiten

Sieger Gegner Ergebnis
Australien  Lleyton Hewitt Russland  Marat Safin 6:4, 2:6, 6:4
Spanien  Carlos Moyá Russland  Marat Safin 6:4, 7:5
Australien  Lleyton Hewitt Spanien  Albert Costa 6:4, 2:6, 6:3
Spanien  Albert Costa Russland  Marat Safin 3:6, 6:4, 6:3
Spanien  Carlos Moyá Spanien  Albert Costa 7:67, 3:6, 6:4
Spanien  Carlos Moyá Australien  Lleyton Hewitt 6:4, 7:5

Tabelle Bearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 5 Spanien  Carlos Moyá 6:1 3:0
2 1 Australien  Lleyton Hewitt 4:4 2:1
3 8 Spanien  Albert Costa 4:5 1:2
4 3 Russland  Marat Safin 2:6 0:3

Blaue Gruppe Bearbeiten

Ergebnisse Bearbeiten

Sieger Gegner Ergebnis
Schweiz  Roger Federer Spanien  Juan Carlos Ferrero 6:3, 6:4
Tschechien  Jiří Novák Vereinigte Staaten  Andre Agassi 7:5, 6:1
Spanien  Juan Carlos Ferrero Vereinigte Staaten  Andre Agassi 7:5, 2:6, 7:66
Schweiz  Roger Federer Tschechien  Jiří Novák 6:0, 4:6, 6:2
Schweiz  Roger Federer Schweden  Thomas Johansson1 6:2, 4:6, 6:3
Spanien  Juan Carlos Ferrero Tschechien  Jiří Novák 7:5, 6:3

1 Johansson ersetzte Agassi nach dessen Hüftverletzung.

Tabelle Bearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Sätze Punkte
1 6 Schweiz  Roger Federer 6:1 3:0
2 4 Spanien  Juan Carlos Ferrero 4:3 2:1
3 7 Tschechien  Jiří Novák 3:4 1:2
4 9 Schweden  Thomas Johansson 1:2 0:1
5 2 Vereinigte Staaten  Andre Agassi 1:4 0:2

Halbfinale Bearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Spanien  Carlos Moyá Spanien  Juan Carlos Ferrero 7:66, 4:6, 4:6
Schweiz  Roger Federer Australien  Lleyton Hewitt 5:7, 7:5, 5:7

Finale Bearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Australien  Lleyton Hewitt Spanien  Juan Carlos Ferrero 7:5, 7:5, 2:6, 2:6, 6:4

Weblinks Bearbeiten