ATP Finals 2021

Die ATP Finals 2021 (offiziell Nitto ATP Finals) wurden vom 14. bis 21. November 2021 in der Pala Alpitour in Turin ausgetragen. Neben den vier Grand-Slam-Turnieren ist er der wichtigste Wettbewerb im Herrenprofitennis und findet jeweils am Ende der Saison statt. Das Turnier ist Teil der ATP Tour 2021.

ATP Finals 2021
Datum 14.11.2021 – 21.11.2021
Auflage 52
Navigation 2020 ◄ 2021 ► 2022
ATP Tour
Austragungsort Turin
Italien Italien
Turniernummer 605
Kategorie World Tour Finals
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/8D
Preisgeld 7.250.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Russland Daniil Medwedew
Vorjahressieger (Doppel) Niederlande Wesley Koolhof
Kroatien Nikola Mektić
Sieger (Einzel) Deutschland Alexander Zverev
Sieger (Doppel) Frankreich Pierre-Hugues Herbert
Frankreich Nicolas Mahut
Turnierdirektor Adam Hogg
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Stand: 9. Juni 2021

Vorjahressieger waren Daniil Medwedew im Einzel sowie Wesley Koolhof und Nikola Mektić im Doppel. Im Einzel gewann Alexander Zverev, im Doppel siegten Pierre-Hugues Herbert und Nicolas Mahut.

Preisgeld und PunkteBearbeiten

Das Preisgeld betrug 14,5 Millionen US-Dollar.[1] Das Preisgeld wird kumuliert. Ein Turniersieger ohne Niederlage würde demnach 1.500 Punkte und 2.316.000 US-Dollar im Einzel bzw. 429.000 US-Dollar im Doppel bekommen.

Runde Einzel Doppel1 Punkte
Turniersieger 1.094.000 $ 164.000 $ 500
Halbfinalsieger 0530.000 $ 084.000 $ 400
Gruppenphase
pro Sieg
0173.000 $ 033.000 $ 200
Antrittsgeld 3 Matches = 173.000 $

2 Matches = 129.750 $

1 Match = 86.500 $

3 Matches = 82.000 $

2 Matches = 61.000 $

1 Match = 32,.00 $

Ersatzspieler (kein Match) 093.000 $ 033.000 $
1 Preisgeld wurde pro Team ausgezahlt.

EinzelBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Es qualifizierten sich die acht bestplatzierten Spieler der ATP Tour für diesen Wettbewerb. Dazu kamen noch zwei Reservisten. Wenn ein oder zwei Grand-Slam-Turniersieger der laufenden Saison zwischen Platz 8 und 20 der ATP Tour platziert waren, erhielten diese den achten Start- und den ersten Reserveplatz.[2]

Race to Turin[3]
# Spieler Punkte Qualifikationsdatum
1 Serbien  Novak Đoković 9370 11. Juli 2021[4]
2 Russland  Daniil Medwedew 7070 13. September 2021[5]
3 Deutschland  Alexander Zverev 5955 11. Oktober 2021[6]
4 Griechenland  Stefanos Tsitsipas 5695 13. September 2021[5]
5 Russland  Andrei Rubljow 4210 23. Oktober 2021[7]
6 Italien  Matteo Berrettini 4090 25. Oktober 2021[8]
7 Polen  Hubert Hurkacz 3315 5. November 2021[9]
8 Norwegen  Casper Ruud 3275 4. November 2021[10]
9 Italien  Jannik Sinner 3015
Spanien  Rafael Nadal 2985
10 Vereinigtes Konigreich  Cameron Norrie 2945
Kanada  Félix Auger-Aliassime 2545

Gruppe GrünBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Serbien  Novak Đoković Norwegen  Casper Ruud 7:64, 6:2
Russland  Andrei Rubljow Griechenland  Stefanos Tsitsipas 6:4, 6:4
Serbien  Novak Đoković Russland  Andrei Rubljow 6:3, 6:2
Norwegen  Casper Ruud Vereinigtes Konigreich  Cameron Norrie 1:6, 6:3, 6:4
Norwegen  Casper Ruud Russland  Andrei Rubljow 2:6, 7:5, 7:65
Serbien  Novak Đoković Vereinigtes Konigreich  Cameron Norrie 6:2, 6:1

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 1 Serbien  Novak Đoković 3:0 6:0 37:16
2 8 Norwegen  Casper Ruud 2:1 4:4 37:43
3 5 Russland  Andrei Rubljow 1:2 3:4 34:36
4 10 Vereinigtes Konigreich  Cameron Norrie 0:2 1:4 16:25
5 4 Griechenland  Stefanos Tsitsipas 0:1 0:2 8:12

Gruppe RotBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Russland  Daniil Medwedew Polen  Hubert Hurkacz 6:75, 6:3, 6:4
Deutschland  Alexander Zverev Italien  Matteo Berrettini 7:67, 1:0 aufgg.
Russland  Daniil Medwedew Deutschland  Alexander Zverev 6:3, 6:73, 7:66
Italien  Jannik Sinner Polen  Hubert Hurkacz 6:2, 6:2
Deutschland  Alexander Zverev Polen  Hubert Hurkacz 6:2, 6:4
Russland  Daniil Medwedew Italien  Jannik Sinner 6:0, 6:75, 7:68

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 2 Russland  Daniil Medwedew 3:0 6:3 56:43
2 3 Deutschland  Alexander Zverev 2:1 5:2 36:31
3 9 Italien  Jannik Sinner 1:1 3:2 25:23
4 7 Polen  Hubert Hurkacz 0:3 1:6 24:42
5 6 Italien  Matteo Berrettini 0:1 0:2 0:0

HalbfinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Deutschland  Alexander Zverev Serbien  Novak Đoković 7:64, 4:6, 6:3
Russland  Daniil Medwedew Norwegen  Casper Ruud 6:4, 6:2

FinaleBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Deutschland  Alexander Zverev Russland  Daniil Medwedew 6:4, 6:4

DoppelBearbeiten

QualifikationBearbeiten

Es qualifizierten sich die acht bestplatzierten Doppelpaarungen der ATP Tour für diesen Wettbewerb. Qualifiziert war allerdings auch ein Team, das ein Grand-Slam-Turnier gewonnen und sich zum Jahresende einen Platz in den Top 20 der Weltrangliste gesichert hatte.

Gruppe GrünBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
Kroatien  Ivan Dodig
Slowakei  Filip Polášek
6:4, 7:66
Deutschland  Kevin Krawietz
Rumänien  Horia Tecău
Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
6:3, 6:71, 10:6
Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
6:4, 7:64
Kroatien  Ivan Dodig
Slowakei  Filip Polášek
Deutschland  Kevin Krawietz
Rumänien  Horia Tecău
7:62, 7:5
Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
Deutschland  Kevin Krawietz
Rumänien  Horia Tecău
6:4, 6:4
Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
Kroatien  Ivan Dodig
Slowakei  Filip Polášek
4:6, 7:610, 10:6

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 4 Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
2:1 5:3 35:35
2 1 Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
2:1 4:2 35:31
3 6 Kroatien  Ivan Dodig
Slowakei  Filip Polášek
1:2 3:4 36:36
4 8 Deutschland  Kevin Krawietz
Rumänien  Horia Tecău
1:2 2:5 32:36

Gruppe RotBearbeiten

ErgebnisseBearbeiten

Spieler Spieler Ergebnis
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
7:5, 2:6, 11:9
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Brasilien  Bruno Soares
6:3, 7:65
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
6:77, 6:0, 13:11
Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Brasilien  Bruno Soares
6:2, 6:4
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Brasilien  Bruno Soares
6:1, 7:65
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
7:61, 6:4

TabelleBearbeiten

Pos. Setzliste Spieler Matches Sätze Spiele
1 2 Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
3:0 6:2 36:25
2 3 Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
2:1 5:2 33:32
3 5 Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
1:2 3:4 33:29
4 7 Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Brasilien  Bruno Soares
0:3 0:6 22:38

HalbfinaleBearbeiten

Paarung Paarung Ergebnis
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Kroatien  Nikola Mektić
Kroatien  Mate Pavić
4:6, 7:63, 10:4
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Spanien  Marcel Granollers
Argentinien  Horacio Zeballos
6:3, 6:4

FinaleBearbeiten

Paarung Paarung Ergebnis
Frankreich  Pierre-Hugues Herbert
Frankreich  Nicolas Mahut
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
6:4, 7:60

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Points And Prize Money. In: nittoatpfinals.com. Abgerufen am 11. November 2021 (englisch).
  2. Rules And Format. In: nittoatpfinals.com. Abgerufen am 11. November 2021 (englisch).
  3. Rankings | Singles | ATP Tour | Tennis. In: atptour.com. Abgerufen am 20. November 2021 (englisch).
  4. Djokovic Qualifies For 2021 Nitto ATP Finals. In: atptour.com. 12. Juli 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  5. a b Medvedev, Tsitsipas Qualify For Nitto ATP Finals. In: nittoatpfinals.com. 13. September 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  6. Zverev Qualifies For 2021 Nitto ATP Finals. In: nittoatpfinals.com. 11. Oktober 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  7. Rublev Earns Spot At Nitto ATP Finals. In: nittoatpfinals.com. 23. Oktober 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  8. Berrettini To Play Nitto ATP Finals On Home Soil In Turin. In: nittoatpfinals.com. 25. Oktober 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  9. Hurkacz Completes 2021 Nitto ATP Finals Field. In: nittoatpfinals.com. 5. November 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).
  10. Ruud Makes Norwegian History, Qualifies For Nitto ATP Finals. In: nittoatpfinals.com. 4. November 2021, abgerufen am 21. November 2021 (englisch).